BMW Werk Leipzig: Streit um EU-Förderung entbrannt

Sonstiges | 10.07.2014 von 2

BMW und die EU treffen sich vor Gericht: Nachdem die EU-Kommission zu dem Schluss gekommen, das Teile der beantragten Förderung für das BMW Werk Leipzig …

BMW und die EU treffen sich vor Gericht: Nachdem die EU-Kommission zu dem Schluss gekommen, das Teile der beantragten Förderung für das BMW Werk Leipzig nicht gezahlt werden können, will der Autobauer offenbar gerichtlich gegen diese Entscheidung vorgehen.

Konkret geht es laut Automobilwoche um eine Beihilfe in Höhe von 45 Millionen Euro, mit der sich die BMW Group den Ausbau des Werks für den Bau von Elektrofahrzeugen unterstützen lassen wollte. Allerdings hält die EU-Kommission nur eine Förderung in Höhe von 17 Millionen für gerechtfertigt – die verbleibenden 28 Millionen Euro würde BMW nicht erhalten, wenn die angekündigte Klage keinen Erfolg haben sollte.

BMW-Werk-Leipzig-Architektur-Stand-2005-03

Die EU-Kommission überprüft derzeit auch weitere Fördergelder für Autobauer, beispielsweise einen Betrag von 133,3 Millionen Euro für die Erweiterung des Audi-Werks im ungarischen Györ. Der EU-Förderung für das Porsche-Werk Leipzig in Höhe von 43,3 Millionen Euro hat die Kommission bereits zugestimmt.

Allein für die Produktion von Elektroautos hat die BMW Group nach eigenen Angaben bereits rund 400 Millionen Euro in den Standort Leipzig investiert und dabei auch 800 neue Arbeitsplätze geschaffen.

2 responses to “BMW Werk Leipzig: Streit um EU-Förderung entbrannt”

  1. B3ernd says:

    133mio für die Erweiterung des Audi Werks in Ungarn……puh…ich frage mich ernsthaft warum??? Vorallem in dieser Höhe? Porsche möchte für eine deutsches Werk 43mio und BMW für ein deutsches Werk 43mio?! Wrum so viel für ein auslämndisches Werk? Zumal das Geld in allen Fällen von der EU(also Steuergelder) kommt

  2. Lerge says:

    Der Laden brummt bei allen dt. Automarken darum stellt sich die Frage ob es sein muss das die EU den Autobauern immer noch Steuergelder nachschmeißt.
    Die Höhe der Unverfrorenheit ist das Porsche für ihre Sportwägen die Unmengen an Sprit verbrauchen mit 43 Mio gefördert werden und BMW wegen der Produktion von E-Fahrzeugen fast in die Röhre schaut. Den Vogel schießt Audi ab, die erweitern das Werk in Ungarn und nicht in Deutschland dafür möchten die auch noch eine utopische Summe von uns Steuerzahlen damit die ihre Autos in Ungarn billigst produzieren können nur der Kunde hat nichts davon.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden