BMW M2 F87: Erste Erlkönig-Fotos zeigen Prototypen des Top-F22

BMW M2, Erlkönige | 8.05.2014 von 31

Das ging schneller als gedacht: Erst vor ein paar Wochen wurde in München die Entscheidung zum Bau eines BMW M2 Coupé auf Basis des BMW …

Das ging schneller als gedacht: Erst vor ein paar Wochen wurde in München die Entscheidung zum Bau eines BMW M2 Coupé auf Basis des BMW 2er F22 getroffen, nun gibt es schon die ersten Erlkönig-Bilder eines entsprechenden Prototypen bei AutoGuide.com. Unübersehbar sind die vorne und hinten veränderten und folgerichtig auch getarnten Kotflügel, die Platz für die Fahrwerkstechnik von BMW M3 und M4 schaffen und so die Grundlage für die gewünschte Fahrdynamik legen.

Hinter den Vorderrädern sind große Luftauslässe erkennbar, die auf einen Air Breather zur besseren Entlüftung der Radhäuser hinweisen. Gelochte Bremsscheiben vorn und hinten deuten ebenfalls auf die sportliche Positionierung des Fahrzeugs hin.

2015-BMW-M2-F22-Coupe-Kompaktsportler-Vision

Keine Hinweise auf das finale Design dürften die praktisch dem Stand des M235i F22 entsprechenden Schürzen an Front und Heck liefern, auch eine geänderte Abgasanlage mit vier Endrohren ist für den legitimen Nachfolger des BMW 1er M Coupé sehr wahrscheinlich. Genau wie der Vorgänger wird auch der BMW M2 F87 von einem aufgeladenen Reihensechszylinder angetrieben, der technisch relativ eng an den Motoren für AG-Modelle bleibt und keine ähnlich komplexe Eigenentwicklung wie der M3-Motor S55 darstellt.

Von den großen Brüdern soll das BMW M2 Coupé allerdings einige andere Technik-Schmankerl übernehmen, wobei vor allem die Fahrwerkstechnik im Fokus steht. Weit ausgestellte Radhäuser schaffen wie beim Vorgänger genügend Platz für eine deutlich breitere Spur und die komplexeren Fahrwerks-Komponenten der M GmbH.

So gerüstet soll der M2 spürbar mehr Fahrspaß bieten als der alltagstauglicher positionierte, aber mit 326 PS kaum schwächere BMW M235i. Während die wichtigsten Wettbewerber in der Kompaktklasse auf Allradantrieb setzen und in künftigen Ausbaustufen (Audi RS 3, Mercedes A 45 AMG Black Series) wohl bis zu 400 PS anbieten werden, konzentriert man sich in München lieber voll auf die Fahrspaß-Wertung. Welches Konzept besser gefällt, bleibt dabei natürlich Geschmackssache.

Die erwähnten Erlkönig-Bilder vom schärfsten BMW 2er F22 gibt es direkt bei AutoGuide.com.

31 responses to “BMW M2 F87: Erste Erlkönig-Fotos zeigen Prototypen des Top-F22”

  1. dicker says:

    hurra! der Marketing 2 kommt.

    • earni01 says:

      Ziemlich unpassend dein Kommentar hier. Beim X6M oder so hätte ich ja zugestimmt, aber der M2 wird ja wohl ein BMW (M) reinsten Wassers!

      • jonni says:

        die hoffnung verfettet zuletzt: schwerer als m3 und noch nicht mal s55…

        • 135iCoupe_N55 says:

          “schwerer als M3”
          – der M3 F80 wiegt mit Handschaltung 1595kg nach EU

          – der M235i wiegt mit Handschaltung 1530kg nach EU

          Ich kann es mir schwer vorstellen dass der M2 viel schwerer wird als der M235i, somit ist die Aussage dass der M2 schwerer wird als der M3 F80 falsch.

          Wenn schon gegen den M2 hetzen, dann bittschön auch richtig!

          • jonni says:

            bitteschön: 1,5t downgesized und das gepäckvolumen vonner goldwing? muhahar! ürigens: hetzen haste mich noch nicht gehört, aber lass uns doch mal über e30 m3 reden, z.b. motorseitig…

          • PHoel says:

            Ich denke auch, er wird eher leichter, bei der M GmBH wird doch viel Carbon benutzt oder? Also ich erwarte schon, das es wir beim 4er wird, das der M leichter ist als der normale “35i”. Der 2er ist warsccheinlich trotzdem wegen seiner größe das sportlichere Auto. Nur schade, das der nächste ein Fronttriebler wird… :/

            • 135iCoupe_N55 says:

              hmm…. abwarten, ich persönlich glaube nicht dass der M2 viel leichter wird als der M235i, ansonsten wird der Abstand zu M3/M4 zu klein, ich denke dass der M2 ungefähr so viel wiegt wie der M235i….
              aber gut, lassen wir uns überraschen 🙂

        • earni01 says:

          Einfach mal selber fahren wenn’s soweit ist, ich wette ab dann ersparst du uns solche Kommentare.

          • jonni says:

            ob ich sowas schon mal gefahren bin o. besessen habe, ändert nix daran, dass er gehörigen abstand zum m3/m4 wird halten müssen, welcher erst recht zu fett geworden und im vgl zu den konkurrenten, insb. c63 beliebig und gelinde gesagt austauschbar geworden ist. kammer aber nix machen, ich bin nicht der einzige kunde und sowieso niemals neukäufer. wenns mal wieder nen echten werksturnbeutel geben sollte, sollte díes wohl die basis sein…wird aber nicht, wetten?

            • 135iCoupe_N55 says:

              Man sollte abwarten was M3/4 und auch M2 wirklich können… gewichttechnisch sind die F8Xer aber in der Tat eine Enttäuschung, vorallem deswegen weil BMW M bei seinen Ankündigungen, ohne es zu erwähnen, mit dem DIN-Leergewicht geworben hat.

            • earni01 says:

              Einen gewissen Respektabstand zum M3/4 wird er wohl halten müssen, das stimmt. Aber selbst der M235i wird von vielen unabängigen Seiten in den höchsten Tönen gelobt, da wird der M2 noch eine ganze Schippe drauf legen, keine Sorge. Ich glaube auch nicht das der M2 viel mehr wiegen wird als der M235, wenn überhaupt…
              Der M3/M4 ist im Vergleich zu den Konkurrenten zu fett geworden? Das ist nicht dein ernst, oder? C63 und RS4 sind doch viel viel schwerer.
              Beim letzten Punkt gebe ich dir Recht, einen konsequent auf Leichtbau getrimmten Sportler wird es wohl in absehbarer Zeit nicht geben.

      • dicker says:

        als ich 17 war, dachte ich ähnlich…M, der stärkste buchstabe der welt.^^

    • Martin says:

      Ihre kommentare klingen immer so als hätten sie keinen Job und wissen nichts mit Ihrer Zeit anzufangen.
      Wenn Sie BMW doch immer so skeptisch gegenüber stehen, warum schreiben Sie das nicht BMW direkt an kunden@bmw.de . So würde hier mehr Platz bleiben für Menschen die wirklich konstruktiv was zu sagen haben.

      • Manuel says:

        Nein, das hat sicherlich nichts mit Arbeitslosigkeit zu tun! Das muss etwas Pathologisches sein, denke ich. Sich täglich mit Produkten einer Firma zu beschäftigen, die man (mittlerweile) ablehnt und am laufenden Meter negative Statements dazu abzugeben, muss erschütternd sein und ist – im klinischen Sinne – sicher nicht gesund. Ich hoffe für ihn, dass er es schafft seine Energie auf Dinge zu lenken, die ihm Freude bereiten können. Das täte ihm sicherlich gut (und evtl. auch der Kommentarsektion dieser Seite).

        • dicker says:

          bist ja ein richtiger hobbypsychologe. danke für deine zeit.

          ich fahr nun zu mittag mit meinem M550d, welcher im herbst durch die M3 limo abgelöst wird. heut abend wasche ich meinen Z4M roadster per hand und am wochenende werde ich meinem B6 3.5S ein neues hinterachsöl verpassen…

          • dicker says:

            BWAHAHAHAHAHAHA..Trottel..

          • 435iGC says:

            wer wäscht bei diesem Wetter Auto? Trottel 😉

            • dicker says:

              bist schon ne arme sau.^^

              bei dir regnet es offensichtlich, aber das bietet dir gleichzeitig die chance mit duschgel und zahnpasta ins freie zu stürmen und das wetter für ne runde körperpflege zu nutzen.

    • Pro_Four says:

      …du bist und bleibst ne Labertasche!!

  2. dicker says:

    Ich mag den farbton. im club haben wir mitglieder, die pastelltoene geordert haben, einfach stramm
    und die spoiler und lufteinlaesse sehen echt gut aus, rot und geschwollen ist eh meins 😀
    aber geiler waer ein v8 mit dem neuen 6gang-dsg.

  3. Gonzo says:

    SChäuble sagt gerade auf WIchs RTL TV , M2 mit 40% Hartz4 Zuschuss.

  4. Luca says:

    Ich sags nur ungern, aber mein dad arbeitet bei BMW M und der hat mir versichert, dass es keinen M2 geben wird.

    • 135iCoupe_N55 says:

      und warum gibts dann schon Erlkönig-Bilder vom M2? Ist dein “Dad” wohl falsch informiert…

      • Luca says:

        wohl eher nicht ! des war ein prototyp vom M235i für den Kundensport !

        • 135iCoupe_N55 says:

          die 1er M Erlkönige damals sahen auch aus wie einfache 135i`s, hatten lediglich Kotflügelverbreiterungen dran, dass man sich bei den M2-Erlkönigen nun bei den M235i Racing-Teilen bedient verwundert mich nicht. Der Prototyp hat die aktuellen M3/4 Felgen und -Bremsen drauf, ich bin mir sicher dass dies ein M2-Prototyp ist und auch ein M2 kommen wird.

  5. […] Wer es noch schärfer mag, kann zu den Komponenten von BMW M Performance greifen, auf den BMW M2 F87 warten – oder den Tuning-Profis von Manhart Performance einen Besuch […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden