BMW M4 Cabrio F83: Mit 431 PS auf dem Weg zur New York Auto Show

BMW M4 | 3.04.2014 von 14
BMW-M4-Cabrio-F83-New-York-Auto-Show-2014-NYIAS-01

Wenn Autofahrer von Frühlingsgefühlen sprechen, geht es nicht immer um romantische Momente mit anderen Menschen – auch die Cabrio-Saison beginnt mit dem Frühling und lässt …

Wenn Autofahrer von Frühlingsgefühlen sprechen, geht es nicht immer um romantische Momente mit anderen Menschen – auch die Cabrio-Saison beginnt mit dem Frühling und lässt so manches automobile Schätzchen erste vorsichtige Blicke aus der Garage werfen. Wer den Sommer 2014 mit einem neuen Auto begrüßen will, kann schon in ein paar Tagen das neue BMW 4er Cabrio F33 (zum Fahrbericht) erwerben.

Wenn der offene 4er jedoch selbst als 435i oder Alpina B4 nicht genügend Faszination bietet, kommt die BMW M GmbH ins Spiel: Auf der New York Auto Show 2014 präsentieren die Fahrdynamik-Experten aus Garching das neue BMW M4 Cabrio F83, schon heute gibt es die ersten Fotos:

BMW-M4-Cabrio-F83-New-York-Auto-Show-2014-NYIAS-01

Mit dem M4 Cabrio sehen wir das dritte Fahrzeug, in dem der neue Biturbo-Reihensechszylinder S55 zum Einsatz kommt und für vehementen Vortrieb sorgt. Zwar kann das BMW M4 Cabrio aufgrund des höheren Gewichts nicht ganz mit den Fahrleistungen von M4 Coupé und M3 Limousine mithalten, der Wunsch nach noch mehr Leistung dürfte dennoch äußerst selten aufkeimen. Neben einem manuellen Sechsgang-Getriebe steht auch ein Siebengang-DKG zur Wahl.

Dank umfangreicher Leichtbau-Maßnahmen ist es den Ingenieuren gelungen, das DIN-Leergewicht auf einen Wert von 1.750 Kilogramm zu drücken. Damit ist das M4 Cabrio trotz gewachsener Abmessungen 60 Kilogramm leichter als der Vorgänger der Generation E93 – und auch erheblich leichter als der vielleicht wichtigste Wettbewerber, denn das nur mit 7-Gang-DKG erhältliche Audi RS 5 Cabrio bringt 120 Kilogramm mehr auf die Waage als der offene M4 mit manuellem Getriebe.

Das logische Resultat von stärkerem Motor und niedrigerem Gewicht sind bessere Fahrleistungen: Je nach Getriebe beschleunigt das BMW M4 Cabrio in 4,4 bis 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h – drei Zehntelsekunden langsamer als das Coupé, sieben Zehntelsekunden schneller als der Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie bei M4 Coupé und M3 Limousine elektronisch auf 250 km/h limitiert, mit dem für das Cabrio noch nicht offiziell bestätigten M Driver’s Package wären auch 280 km/h möglich.

Noch wichtiger dürfte im Alltag aber der verbesserte Durchzug sein: Brauchte der Vorgänger für den Zwischensprint von 80 auf 120 im vierten Gang noch mindestens 5,0 Sekunden, ist die gleiche Übung nun unabhängig vom gewählten Getriebe in 3,7 Sekunden erledigt. So dürfte das neue BMW M4 Cabrio in praktisch jeder Situation noch mehr Überlegenheit und Souveränität als bisher vermitteln.

Seinen Marktstart feiert der BMW M4 F83 am 6. September 2014, der Grundpreis liegt bei 78.200 Euro.

Find us on Facebook

Tipp senden