BMW i8: Live-Fotos zeigen Plug in- Hybrid-Sportwagen in Ionic Silver

BMW i | 19.11.2013 von 12
BMW-i8-Live-Fotos-Ionic-Silver-01

Auch einige Wochen nach seiner gefeierten Weltpremiere auf der IAA 2013 ist ein BMW i8 ohne Tarnung ein sehr interessanter Anblick, der nicht nur die …

Auch einige Wochen nach seiner gefeierten Weltpremiere auf der IAA 2013 ist ein BMW i8 ohne Tarnung ein sehr interessanter Anblick, der nicht nur die Aufmerksamkeit unseres Lesers Se.Mi magisch anzieht. Der Hybrid-Sportwagen erinnert selbst bei alltäglichen Erledigungen an der Tankstelle eher an einen Science Fiction-Film als an ein Auto, das im ersten Halbjahr 2014 in den Handel kommt.

Weil der Testfahrer gerade erst neuen Kraftstoff für den Turbo-Dreizylinder im Heck getankt hatte und sich zum Bezahlen in der Tankstelle aufhielt, bot sich die Gelegenheit für einige etwas detaillierte Fotos. Zu sehen ist der BMW i8 in Ionic Silver mit Akzenten in BMW i Blau, die zusätzlichen Reflektoren in Orange machen ihn außerdem als US-Version erkennbar.

BMW-i8-Live-Fotos-Ionic-Silver-01

Der erste Plug-in-Hybrid von BMW geht im Frühjahr 2014 an den Start und ist gleichzeitig das zweite Modell der neuen Submarke BMW i. Wie schon beim i3 kommt auch im Fall des BMW i8 eine LifeDrive-Architektur mit Carbon-Fahrgastzelle zum Einsatz, die geringes Gewicht mit überdurchschnittlichen Sicherheitsreserven kombiniert.

Die Carbon-Zelle trägt auch dazu bei, dass der Schwerpunkt des mit 1.490 Kilogramm Leergewicht antretenden i8 weniger als 46 Zentimeter über dem Asphalt liegt – niedriger als bei jedem anderen Serien-Pkw der BMW Group. Wie es sich für einen Sportwagen aus München gehört, verteilt sich das Gewicht zu jeweils 50 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse.

Weniger gewöhnlich für einen Sportwagen ist der Plug in-Hybrid-Antriebsstrang des BMW i8. Dieser setzt sich aus einem Turbo-Dreizylinder im Heck und einem Elektromotor an der Vorderachse zusammen. Während der Verbrennungsmotor 231 PS an die Hinterräder schicken kann, treibt der E-Motor die Vorderräder mit bis zu 131 PS und permanent anliegenden 250 Newtonmeter Drehmoment an.

Gemeinsam sorgen die beiden Kraftquellen für eine Systemleistung von 362 PS und erlauben den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Der von einer im Mitteltunnel zwischen den Insassen untergebrachten Lithium-Ionen-Batterie gespeiste Elektromotor erlaubt eine rein-elektrische Reichweite von circa 35 Kilometern und trägt so entscheidend dazu bei, dass der BMW i8 einen EU-Normverbrauch von 2,5 Liter auf 100 Kilometer erreicht. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 59 Gramm pro Kilometer.

Der Preis des BMW i8 wird in Deutschland zum Marktstart 2014 bei exakt 126.000 Euro liegen, gebaut wird der Plug in-Hybrid genau wie das Elektroauto BMW i3 im Werk Leipzig.

(Fotos: © Se.Mi für BimmerToday.de)

  • Thomas

    so schön…

    • Der_Namenlose

      Eher soooooooooooooooo schöööööööööööööööööööööööööön.

      • Jim

        Ein M1 sieht super aus.
        Der i8 sieht aus wie ein New M1, bei dessen Entstehung der Designer etwas zu viel schlechte Drogen Konsumiert hat.

  • Chris35i

    Im Vergleich zum i8 sieht der Peugeot aus, als wäre er aus dem 19. Jahrhundert. :D

    • Alan

      Ist er ja auch. :-D

      • jott

        Naja, aus dem 20. ;-)

  • Pingback: BMW i8 Iconic Silver - Real Life Photos()

  • Pingback: Fotografii cu BMW i8 in nuanta Iconic Silver()

  • Pingback: I8 - konkrete Infos Seite 6 : OK, für ein Elektroauto find ich den echt cool! Aber wozu vier...()

  • dicker

    schön politisch korrekt geschrieben benny…schreib mal was über den CO2 ausstoß, der anfällt bis ein i8 gebaut ist. ist doch lächerlich…für das geld gibts den neuen GTR Nismo….in 7min einmal um die nordschleife.

    dazu dieses 50/50 gesülze bzgl. der gewichtsverteilung…ein porsche hat hinten über 65% und fährt auch deshalb jedem BMW in der kurve um die ohren. dazu sind die BMW so soft ausgelegt, dass es scheißegal ist, wie die verteilung ist. sie wird einfach kaschiert.

  • BMW-Lover

    Benny kannst du mir die Frage beantworten, warum die komplett abgeklebten „Erlkönige“ die Embleme meistens noch abgeklebt haben?
    Danke schonmal! Und super Seite, mach weiter so!

  • Herr B.

    Also die Felgen passen ja mal vorn und hinten nicht, im wahrsten Sinne des Wortes. Relativ Schick ist er ja, aber ich finde, ein Sportwagen muss laut sein, einen V8 haben oder noch größer motorisiert sein.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden