Rolls-Royce Wraith: Tacho-Video und Wallpaper in diversen Farben

Rolls-Royce | 4.10.2013 von 8

Der neue Rolls-Royce Wraith steht wie kein anderes Fahrzeug der Marke für den Anspruch, auch dem Fahrer Freude zu bereiten. Zwar gibt es ohne Zweifel …

Der neue Rolls-Royce Wraith steht wie kein anderes Fahrzeug der Marke für den Anspruch, auch dem Fahrer Freude zu bereiten. Zwar gibt es ohne Zweifel dynamischere Fahrzeuge, die besonders fahraktiven Menschen für erheblich weniger Geld deutlich mehr Fahrspaß bieten, aber die allermeisten Rolls-Royce-Kunden müssen sich ohnehin nicht auf ein einziges Fahrzeug beschränken.

Neben einem Porsche 911 GT3 RS oder einem ähnlichen Gefährt kann der Rolls-Royce Wraith dann die Rolle des souveränen Luxus-Gleiters perfekt ausfüllen, ohne dem Fahrer gleich das entkoppelte Gefühl einer Chauffeurs-Limousine zu vermitteln.

Rolls-Royce-Wraith-Carrara-White-Luxus-Coupe-23

Neben einigen weiteren Wallpaper-Motiven, die den Rolls-Royce Wraith in verschiedenen Farben zeigen, können wir dank passion:driving an dieser Stelle auch ein Tacho-Video vom Luxus-Coupé aus Goodwood präsentieren. Zu sehen ist die Beschleunigung von 0 auf 100 sowie der souveräne Durchzug von 100 zur elektronisch limitierten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Wie sich der Wraith ansonsten präsentiert hat, klärt der Fahrbericht bei passion:driving.

Rolls-Royce-Wraith in Salamanca Blue:

Rolls-Royce Wraith in Carrara White:

Rolls-Royce Wraith in Gunmetal und Diamond Black:

8 responses to “Rolls-Royce Wraith: Tacho-Video und Wallpaper in diversen Farben”

  1. Chris says:

    Was genau ist die Anzeige links neben dem Tacho?

    • Benny says:

      Das ist die Power-Reserve, die bei Rolls-Royce traditionell den Drehzahlmesser ersetzt und angibt, wieviel Prozent der Motorleistung momentan noch in Reserve sind. Im Standgas bzw. komplett gelöstem Gaspedal liegen folglich 100 Prozent an, wenn die volle Kraft genutzt wird, geht die Anzeige auf 0.

  2. Pro_Four says:

    ..sehe ich das richtig, der Tacho geht nur bis 250/260?

    Manche mit 4 Zylinder haben ne 280er Tacho und der Wraith mit V12 260, hmmm

    Ps. Locke im Hintergrund macht aber nen angespannten Eindruck ^^ ;(())

  3. B3ernd says:

    Der zeiht wirklich sehr ordentlich durch. Leider bin ich noch nie einen V12 Biturbo gefahren, kenne nur W12 und V12 Sauger – die “gehen schon wirklich ab” und haben eine wirklich tolle Kraftentfalltung.

    Was sich allerdings nicht so ganz verstehe, ist das extrem unterschiedliche Drehmoment von verschiedenen Motoren unterschiedlicher Hersteller. Der RR hat einen V12 Biturbo mit 6.6l Hubraum, aber “nur” 800NM. Ein Mercedes V12 65 hat bei gleicher Leistung gedrosselte 1000NM. Wie kann man die Kraft unabhängig von der Leistung steuern? Zumal der AMG auch “nur” 6l Hubraum hat.

    • v10 says:

      Gute Frage. Das Drehmoment wird elektronisch über das Motorsteuergerät gedrosselt bzw gesteuert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Welche Parameter da aber genau abgerufen werden unter den möglichen (Turboladeransteuerung, Drosselklappe, Einspritzmenge/Zeitpunkt, Nockenwelle, Kraftstoffpumpe), ich weiss es auch nicht. Ich denke es werden mehrere sein um eine optimale Funktion zu gewährleisten. Benny sollte da mehr wissen.

    • deine mudder says:

      Man kann Kraft und Leistung nicht unabhängig voneinander “steuern”. Beide hängen direkt miteinander zusammen und zwar über die Drehzahl. Daher kann man ja auch die Leistungskurve aus der Drehmomentkurve berechnen und umgekehrt. Der Mercedes v12 braucht mehr Drehmoment um die gleiche Leistung zu erreichen wie der BMW v12 weil er nicht so hoch dreht.

    • cereb says:

      “Steuern” kann man die Leistungscharakteristik eines Motors schon bei der Konstruktion und zwar durch das Verhältnis von Bohrungsdurchmesser und Kolbenhub. (Siehe http://www.kfz-tech.de/Formelsammlung/Hub-Bohrung-Verhaeltnis.htm) Der AMG 65 ist mit einem Hubverhältnis von 1,13 ein Langhuber und holt sich somit die Leistung vergleichsweise eher aus einem hohen Drehmoment während der BMW 6,6l N74 mit einem Hubverhältnis von 0,99 ein Quadratisches Hubverhältnis hat. Aber das Hubverhältnis ist sicher nicht alles, da gibt’s auch noch die Dimensionierung der Turbolader, Ventile, Nockenwellen und natürlich die Motorsteuerung.

  4. […] Übrigens: Wie der Wraith auf Asphalt von 0 auf 250 km/h beschleunigt, zeigt das von uns bereits vor einiger Zeit aufgegriffene Tacho-Video. […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden