BMW M4 Concept: F82-Vorschau mit Gold-Glanz in Pebble Beach 2013

BMW M4 | 15.08.2013 von 18

Die für viele Leser vielleicht wichtigste Antwort gleich zu Beginn: Nein, bei der Farbe des BMW M4 Concept F82 handelt es sich nicht um das …

Die für viele Leser vielleicht wichtigste Antwort gleich zu Beginn: Nein, bei der Farbe des BMW M4 Concept F82 handelt es sich nicht um das vom M3 E46 bestens bekannte Phoenixgelb Metallic, sondern “nur” um eine Sonderlackierung namens Aurum Dust. In ihrer exakten Form wird es diese Farbe zwar nicht zur Serienreife schaffen, aber zum Marktstart des BMW M4 F82 im Jahr 2014 wird zumindest eine ähnliche Lackierung zur Wahl stehen und selbstbewussten M4-Kunden die Farbwahl erleichtern.

Noch seriennäher als die Farbe präsentiert sich das Design des BMW M4 Concept: Auf den ersten Blick fällt kein Detail ins Auge, das in dieser Form nicht auch für das Serien-Fahrzeug realistisch erscheint.

2014-BMW-M4-Concept-Pebble-Beach-2013-Gold-Aurum-Dust-F82-01

Vom gewöhnlichen BMW 4er F32 unterscheidet sich der M4 auf den ersten Blick durch eine aggressive Frontschürze mit drei zentralen und zwei seitlichen Lufteinlässen, wobei letztere für die Air Curtain genannte Umströmung der Vorderräder gedacht sind. Am unteren Rand der Schürze sorgt ein Carbon-Frontsplitter für zusätzlichen Abtrieb, diese Komponente könnte später über das Zubehör-Programm von BMW M Performance den Weg zum Kunden finden.

Die Nieren präsentieren sich wie bei M5 und M6 mit Doppel-Streben und M4-Logo, was dem Mittelklasse-Coupé aus Garching auf der Autobahn mehr Überholprestige bescheren soll. Dabei helfen mit Sicherheit auch der Power Dome auf der Motorhaube und die breit ausgestellten Radhäuser, die bereits auf die im Vergleich zum 4er nochmals deutlich breitere Spur hindeuten.

Das Carbon-Dach, dass schon der Vorgänger und in seiner CSL-Variante selbst der Vor-Vorgänger tragen durften, trägt nun drei Zierstreifen in den Farben der M GmbH. Zwar ist nicht absolut sicher, ob dieses Farbenspiel den Weg in die Serie findet, alles andere wäre aber eine Überraschung. Am Heck signalisiert ein für BMW-Verhältnisse ungewöhnlich wuchtiger Carbon-Diffusor die Bedeutung der Aerodynamik für den BMW M4, der auch über die Air Breather genannten Radhausentlüftungen verfügt und diese mit der typischen Kiemen-Form früherer M-Modelle in Einklang bringt.

Dr. Friedrich Nitschke (Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH): “Das BMW Concept M4 Coupé steht in idealtypischer Weise für die Philosophie von BMW M: Es vereint Motorsportgene und uneingeschränkte Alltagstauglichkeit in einem hochemotionalen Gesamtkonzept. Seit vier Generationen bringt der BMW M3 den Rennsport auf die Straße und das BMW Concept M4 Coupé führt diesen Grundgedanken konsequent weiter. Die neue Modellbezeichnung M4 bezieht sich dabei – analog zu allen BMW M Automobilen – auf die Baureihe, die als Ausgangspunkt für diese Studie dient.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden