BMW B48: Neuer 2-Liter Vierzylinder Turbo schon in den Startlöchern

News | 13.06.2013 von 51

Vor etwas mehr als drei Jahren begann bei BMW die Zeit der aufgeladenen Vierzylinder-Benziner von neuem, mit dem N20B20 brachten die Münchner eine zumindest auf …

Vor etwas mehr als drei Jahren begann bei BMW die Zeit der aufgeladenen Vierzylinder-Benziner von neuem, mit dem N20B20 brachten die Münchner eine zumindest auf dem Papier deutlich sparsamere Alternative zu den klassischen Reihensechszylinder-Saugmotoren. Mittlerweile haben der N20B20 und sein etwas kleinerer Ableger namens N13B16 in vielen Baureihen das Zepter übernommen und treiben das Gros der ausgelieferten Fahrzeuge an.

In den Jahren 2012 und 2013 konnte der N20 beim Engine of the Year Award seine Hubraumklasse gewinnen, aber in München wird trotzdem schon fieberhaft an einem Nachfolger gearbeitet: 2014 kommt mit dem BMW B48 ein neuer Turbo-Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum, der noch mehr Effizienz verspricht.

P90070881

Auf den ersten Blick bringt der BMW B48 die gleichen Eigenschaften wie der N20 mit: 2,0 Liter Hubraum, Turbo-Aufladung nach dem TwinScroll-Prinzip, Valvetronic und Doppel-Vanos sind bestens vertraut. Allerdings ist der neue Vierzylinder-Turbo technisch deutlich enger mit dem kommenden Dreizylinder-Turbo B38 verwandt, was für mehr Gleichteile, eine flexiblere Produktion und somit insgesamt niedrigere Kosten spricht.

Genau wie der 1,5 Liter große Dreizylinder ist auch der Vierzylinder B48 prinzipiell für den Längs- und Quer-Einbau geeignet, was mit Blick auf die kommenden Fronttriebler von BMW eine entscheidende Rolle spielt. Die meisten kleineren Leistungsstufen wird die BMW Group in Zukunft bekanntlich mit dem aufgeladenen Dreizylinder abdecken, der in seiner stärksten Variante über 220 PS leistet und schon im Frühjahr 2014 im BMW i8 seinen Marktstart feiert.

Um die Lücke zu den Sechszylinder-Motoren zu schließen, benötigt BMW aber auch weiterhin einen sehr effizienten Vierzylinder. In der Leistungsklasse von etwa 200 PS kommt es zu Überschneidungen, weil diese Leistung sowohl vom B38 als auch vom B48 effizient dargestellt werden kann. Die mit dem B48 im Serien-Einsatz dargestellte Leistung wird bis in die Nähe von 300 PS reichen, das maximale Drehmoment knackt die Marke von 300 Newtonmeter.

So kommt es, dass im kommenden MINI F56 zum größten Teil Dreizylinder-Motoren verbaut werden, das vorläufige Topmodell MINI Cooper S F56 aber wie bisher auf einen aufgeladenen Vierzylinder setzt. Statt aus 1,6 Liter Hubraum wie beim aktuellen Motor, der in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen gesammelt hat, schöpft der Cooper S seine Kraft dann aus vollen zwei Litern Hubraum. Rund 190 PS versprechen im leichten Kleinwagen-Umfeld beste Unterhaltung.

Für den aktuellen Vierzylinder-Turbo BMW N20B20 bedeutet die Einführung des B48 auch schon das schrittweise Ende des Lebenszyklus, spätestens 2020 wird die aktuelle Generation in keiner Baureihe mehr zum Einsatz kommen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden