Sportec BMW M135i in Genf: Tuning beschert Kompaktsportler 370 PS

BMW 1er | 8.03.2013 von 11

Der in der Schweiz beheimatete Tuner Sportec nutzt sein Heimspiel auf dem Genfer Autosalon 2013 für die Premiere des BMW M135i SB370. Der Kompaktsportler präsentiert …

Der in der Schweiz beheimatete Tuner Sportec nutzt sein Heimspiel auf dem Genfer Autosalon 2013 für die Premiere des BMW M135i SB370. Der Kompaktsportler präsentiert sich in mattem Schwarz, allerdings werden mit den Farben von BMW Motorsport dezente Akzente gesetzt. Abgesehen von der Lackierung bleibt optisch fast alles beim Alten, lediglich die Sportauspuffanlage mit Titan-Endrohren und die Felgen unterscheiden sich von der Serie.

Bei den Leichtmetallrädern setzt Sportec auf eine hauseigene 19 Zoll-Felge im Y-Speichendesign, die in Seidenglanz-Schwarz und Titan-Matt erhältlich ist und pro Stück 1.300 Euro kostet. Mit 8,5 (9×19) und 9,5 (10×19) Kilogramm pro Rad sorgt die SP10-Felge auch für eine Reduzierung der ungefederten Massen.

Sportec-BMW-M135i-Tuning-370PS-Autosalon-Genf-2013-LIVE-04

Wichtiger als die Optik ist dem schweizer Tuner die Steigerung der Performance, weshalb Sportec gleich zwei Leistungssteigerungen für den BMW M135i anbietet: Mit Stufe 1 geht es für 2.400 Euro von 320 auf 355 PS, das maximale Drehmoment steigt auf 510 Newtonmeter – wofür laut Sportec lediglich neue Abstimmung der Software auf dem Rollenprüfstand der Firma notwendig ist.

Wenn es noch ein wenig mehr sein darf, bietet sich Stufe 2 an: Mit Hilfe von Downpipe und 200-Zellen-Katalysator sorgt Sportec für eine Steigerung der Motorleistung auf 370 PS. Nach der Investition von 4.300 Euro geht es in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 und bis zu einer nicht länger elektronisch limitierten Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Von welchem Sound diese Fahrleistungen untermalt werden, kann der Fahrer des Sportec BMW M135i dank Klappen-Abgasanlage selbst bestimmen.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden