G-Power BMW M6 F13: Erste Teaser zum 640 PS starken Edel-Coupé

BMW M6 | 20.11.2012 von 10

Als einer der ersten Tuner hat G-Power auf Facebook Tuning für das BMW M6 Coupé F13 angekündigt. Mit zwei Fotos und einigen wenigen Worten zur …

Als einer der ersten Tuner hat G-Power auf Facebook Tuning für das BMW M6 Coupé F13 angekündigt. Mit zwei Fotos und einigen wenigen Worten zur Technik zeigt der Tuner aus Aresing, womit er sich gerade intensiv beschäftigt und worauf sich die Fans extremer Beschleunigung schon jetzt freuen dürfen.

Genau wie im Fall des G-Power BMW M5 F10 belässt es der durchaus auch für extremere BMW-Umbauten bekannte Tuner zunächst bei einer relativ moderaten Leistungssteigerung um 80 auf 640 PS. Es handelt sich dabei nicht um einen Kompressor-Umbau, sondern lediglich um eine “G-Power BiTronik III” genannte Optimierung des ab Werk verbauten Biturbo-V8.

Das Drehmoment des V8-Biturbo aus Garching klettert im Zuge des Tunings auf 777 Newtonmeter und auch eine Aufhebung aller elektronischen Schranken ist bei G-Power möglich: Während BMW alle M-Modelle bei spätestens 305 km/h elektronisch einbremst, limitieren nach dem Tuning nur noch die Fahrwiderstände die Höchstgeschwindigkeit. Momentan ist diplomatisch von “über 310 km/h” die Rede, bei 640 PS dürfte dieser Wert aber relativ locker geknackt werden.

Neben der Leistungssteigerung bietet G-Power einen 21 Zoll-Radsatz mit geschmiedeten Felgen im Design Silverstone RS, ein Gewindefahrwerk, eine Carbon-Bremsanlage sowie eine Vierrohr-Edelstahl-Abgasanlage für die standesgemäße akustische Untermalung.

Für den G-Power BMW M6 F13 stellt die Leistungssteigerung auf 640 PS nur den Anfang dar, denn zu einem späteren Zeitpunkt soll auch ein Nachfolger für die Hurricane-Modelle des Vorgängers präsentiert werden. Diese Extrem-Umbauten auf der Suche nach neuen Höchstgeschwindigkeits-Rekorden für BMW-Fahrzeuge werden den M6 mit der aktuellen Ausbaustufe des V8-Biturbo deutlich in den Schatten stellen.

(Bilder & Infos: G-Power Facebook-Seite)

  • freedoom

    hatten die keine anderen felgen rumliegen?

    • Marius

      Und vond er Qualität des Fotos her haben die das auch eher mit einem Toaster geschossen

  • shahab akhavin

    Freu mich schon auf die GRIP folge ;) Die Felgen aber sind wirklich hässlich! PP-Performance hat als einziger tuner den neuen M5 optimiert, (auch bei GRIP zu sehen) ist ja der selbe Motor und der ging schon richtig gut ab gegen den Ferrari 458 Italia!

    • freedoom

      es haben auch schon richtige tuner den motor optimiert…

    • freedoom

      es haben auch schon richtige tuner den motor optimiert…

    • freedoom

      wieso wird hier mein kommentar gelöscht, nochmal: der motor wurde auch schon von richtigen tunern optimiert

  • freedoom

    der motor wurde auch schon von richtigen tunern optimiert!

  • der_ardt

    Bin mal gespannt, wie G-Power die Leistung des Kompressor-S85 aus dem S63 holt..

  • cybuch

    jaja, 640 PS auf dem Papier und später ist dann ein originaler M6 schneller…..
    siehe einfach die M5 Testberichte und auch der originale M6 wurde schon mit “632″ PS gemessen.

    Einfach nur Geldverschwendung………

  • James

    So wirklich viel Power werden die Tuner dank des DKG nicht herausholen. Das ist ein Turbomotor und 800PS sollten locker drin sein. Allerdings hat man jhier das Problem, dass die DKG Getriebe nciht so viel Power aushalten. Selbst die 560PS Variante des M3 hat unter er Leistung zu kämpfen und verschlingt die DKG förmlich.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden