BMW X4 F26: Premiere für X3-Coupé auf der Detroit Auto Show 2013?

BMW X4 | 12.11.2012 von 8

Die Detroit Auto Show 2013 könnte für BMW-Fans neben dem BMW Z4 Facelift (E89 LCI) noch eine weitere interessante Neuheit bieten: Laut AutoWeek feiert auch …

Die Detroit Auto Show 2013 könnte für BMW-Fans neben dem BMW Z4 Facelift (E89 LCI) noch eine weitere interessante Neuheit bieten: Laut AutoWeek feiert auch der neue BMW X4 F26 seine Weltpremiere auf der North American International Auto Show Anfang Januar. Dabei könnten wir auch einen Ausblick auf das Facelift für den BMW X3 (F25 LCI) bekommen, der im kommenden Jahr seine Modellpflege erfahren wird.

Technisch liegen BMW X3 und BMW X4 ähnlich eng beeinander wie die größeren Varianten X5 und X6. Genau wie der erfolgreiche X6 soll auch der X4 Kunden ansprechen, die nach einer dynamischeren und exklusiveren Alternative zum klassischen SUV suchen.

Neben den bekannten Motorisierungen des BMW X3 F25 halten sich auch weiterhin Gerüchte um einen BMW X4 M, der noch stärker auf den Porsche Macan zielen würde als der gewöhnliche X4. Der Motor eines solchen Power-SUV könnte auch in einem M Performance-Modell wie dem BMW M335i zum Einsatz kommen, eine etwas unwahrscheinlichere Option wäre der Reihensechszylinder des 2014 debütierenden BMW M3 F80.

Wichtiger dürften für die meisten europäischen Kunden die Diesel-Varianten sein, die entweder mit dem 184 PS starken X4 xDrive20d oder mit dem 218 PS starken X4 xDrive25d beginnen werden. Außerdem wird es in jedem Fall die Sechszylinder-Modelle X4 xDrive30d und X4 xDrive35d geben.
Bei den Benzinern kommt neben den Turbo-Vierzylindern X4 xDrive20i und X4 xDrive28i auch der Sechszylinder X4 xDrive35i zum Einsatz. Besonders sparsame sDrive-Varianten mit Hinterradantrieb sind für den X4 nach aktuellem Stand nicht geplant, der Einsatz des Hybrid-Antriebsstrangs aus dem BMW ActiveHybrid 3 ist hingegen durchaus eine Option.

Der Aufpreis für die Exklusivität des BMW X4 F26 dürfte gegenüber dem Technik-Spender X3 zwischen 3.000 und 4.000 Euro liegen. Bereits der Grundpreis für den günstigsten X4 dürfte somit die 40.000 Euro-Marke knacken.

Mit dem Verkaufsstart der Serienversion des BMW X4 ist in Deutschland erst 2014 zu rechnen, auch wenn das Concept Car auf der Detroit Auto Show 2013 bereits sehr seriennah sein soll. Gebaut wird der X4 genau wie X3, X5 und X6 im US-Werk Spartanburg.

(Bilder: TheophilusChin.com)

  • Pingback: BMW X4 Seite 4 : Es gibt wieder news zum kommenden BMW X4: mehr infos: ...

  • ae2006

    Also der Modellwahnsinn nimmt kein Ende, schrecklich, wie viele Nischen man sich heutzutage ausdenken kann. Das wird der nächste X6, der kann nämlich auch nichts außer von außen groß sein. Tut mir leid, ich verstehe diese Autos nicht.

    • quickjohn

      Darauf – ob ein Einzelner die Coupe-Variante eines SUV’s versteht oder nicht – kommt es garnicht an. Entscheidend ist ob ein derartiges Produkt nachgefragt wird. Und dies ist beim X6 unzweifelhaft der Fall.

      Wenn man also ein entsprechendes Basisfahrzeug zur Verfügung hat (X3), die Marktnachfrage einfach ignorert und dem Wettbewerb ein Feld überlässt das man selbst bestellt hat, dann macht man – nicht nur als Automibilhersteller – etwas falsch.

      Und da die Produktstrategen von BMW aktuell für derartige Fehler wenig anfällig sind, bauen Sie den X4 und tun damit genau das Richtige. Das hat weder etwas von Wahnsinn nocht ist es schrecklich und wahrscheinlich sind 50’+X Fahrzeuge p.a. auch schon keine Marknische mehr sondern ein Nischenmarkt….

      • ae2006

        Dann will ich mal meine Ansicht schildern:
        Nachfrage ist da, weil das Marketing unter Verkauf des erarbeiteten Images eine erzeugt. Die ehemaligen BMW Ideale findet man hier nicht mehr. Es wird jedoch der Tag kommen, da wird man feststellen, das dieses Image weitaus mehr wert war, als tausende X Fahrzeuge im Jahr, denn es sichert die Marke auch in Zukunft (Wie war das mit Opel?). Geld verdient werden muss aber auch und BMW war auf dem besten Weg, den Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit und Ansehen zu finden. Zukunft ist heute aber kein Ziel mehr, sondern kurzfristiges Wachstum und Gewinne. Deshalb sind die Entwicklungen heute wie sie sind, so sehe zumindest ich das.

        • quickjohn

          Die Schilderung seiner persönlichen Ansichten sei Jedem unbenommen – zur Führung erfolgreicher Unternehmen reicht das i.d.R. nicht.
          BMW hat eine (veröffentlichte) Unternehmensstrategie in der Ziele und Werte-Vorstellungen verankert sind. Daraus leiten sich die Maxime des unternehmerischen Handelns bei BMW ab. kurzfristiges Wachstum gehört – nur um ein Beispiel aus dem Fundus der vorgenannten persönlichen Ansichten zu zitieren – nicht dazu.
          Man kann – so man kann – sich sicherlich auch mit BMW-Werten kritisch auseinander setzen. BMW ‘Ideale’ unidentifiziert als ehemalig in Abrede zu stellen und zusammenhanglos mit der Marke Opel in Zusammenhang zu bringen, wird jedoch einem Anspruch an eine – bmw-relevante – Werte-Diskussion nicht gerecht.

      • ae2006

        Dann will ich mal meine Ansicht schildern:
        Nachfrage ist da, weil das Marketing unter Verkauf des erarbeiteten Images eine erzeugt. Die ehemaligen BMW Ideale findet man hier nicht mehr. Es wird jedoch der Tag kommen, da wird man feststellen, das dieses Image weitaus mehr wert war, als tausende X Fahrzeuge im Jahr, denn es sichert die Marke auch in Zukunft (Wie war das mit Opel?). Geld verdient werden muss aber auch und BMW war auf dem besten Weg, den Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit und Ansehen zu finden. Zukunft ist heute aber kein Ziel mehr, sondern kurzfristiges Wachstum und Gewinne. Deshalb sind die Entwicklungen heute wie sie sind, so sehe zumindest ich das.

  • CB40CSR

    Aha, in dem Fall gehörst wohl du in diese Kathegorie? :-)

  • Coyote

    Oder Leute die dieses Fahrzeug einfach attraktiv finden. Hier spricht nur der blanke Neid! Schon ein wenig erbärmlich.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden