a-workx Mighty 1: BMW 1er M Coupé mit 435 PS und echtem Carbon-Dach

BMW 1er M Coupé | 11.10.2012 von 1

Während so mancher Tuner damit befasst ist, acht oder gar zehn Zylinder im BMW 1er M Coupé zu verbauen, setzt man bei a-workx auf einen …

Während so mancher Tuner damit befasst ist, acht oder gar zehn Zylinder im BMW 1er M Coupé zu verbauen, setzt man bei a-workx auf einen anderen Weg zur Steigerung der Performance: Neben einer obligatorischen Kraftkur verpassen die Tuning-Experten aus Weßling dem inzwischen nicht mehr gebauten 1er M eine konsequente Diät.

Ähnlich wie beim Menschen wirkt sich die Diät nicht nur auf das Gewicht, sondern auch auf die Optik aus: Das Carbon-Dach bringt zwar nur eine Ersparnis von sechs Kilogramm, dieses Gewicht wird aber am höchsten Punkt des Fahrzeugs entfernt – und außerdem gehört ein sichtbar aus CFK bestehendes Dach mittlerweile bei vielen Fans zum Schönheitsideal für besonders sportliche Fahrzeuge.

Neben dem Dach sorgen die Abgasanlage von Akrapovic, die extrem leichten Schmiedefelgen von BBS und eine modifizierte Bremsanlage für eine Gewichtsreduzierung um insgesamt 80 Kilogramm, ohne dass die Kunden beispielsweise auf Dämmmaterialien oder andere Komfort-Elemente verzichten müssten. Die Klappensteuerung der Abgasanlage lässt sich aus dem Innenraum per Knopfdruck bedienen und erlaubt eine schnelle Anpassung der Lautstärke an die aktuelle Situation.

Die 19 Zoll großen Felgen vom Typ BBS RI-D kosten zwar zusammen 8.092 Euro, bringen aber auch satte 15 Kilogramm weniger auf die Waage als die Serienfelgen. Da es sich hierbei um ungefederte Massen handelt, sind die Auswirkungen auf das Fahrverhalten besonders spürbar. In Kombination mit dem Clubsportfahrwerk von KW (4.100 Euro inklusive Stützlager) verspricht a-workx ein deutlich agileres Fahrverhalten und deutlich höhere Kurvengeschwindigkeiten. Spezielle Abstimmungen für den vordergründigen Einsatzzweck und -ort, beispielsweise die Nordschleife, sind bei a-workx ebenfalls erhältlich.

Natürlich hat der Tuner auch an der Leistungsschraube gedreht und verhilft dem Sechszylinder mit größerem Ladeluftkühler, optimierter Ansaugluftführung, Sportkatalysator und der schon erwähnten Akrapovic-Abgasanlage zu 435 PS und 550 Newtonmeter Drehmoment. Bei der Charakteristik wurde besonders großer Wert auf einen völlig harmonischen Drehmomentverlauf und ein extrem spontanes Ansprechverhalten gelegt.

Die Tuning-Elemente sind im Übrigen auch einzeln bei a-workx erhältlich. So kostet beispielsweise das Carbon-Dach 2.975 Euro, die modifizierte Bremsanlage mit Sportbremsbelägen, Stahlflexleitungen und Rennbremsflüssigkeit schlägt mit 945 Euro zu Buche, die Leistungssteigerung kostet inklusive aller benötigten Komponenten 8.500 Euro. Wer lediglich den Sound der Akrapovic-Anlage genießen möchte, bekommt diese für 5.300 Euro. Wer es noch sportlicher mag, kann bei a-workx auch 6-Punkt-Gurte, Schalensitze und einige andere Komponenten für den Rennstreckenbetrieb erwerben.

(Bilder & Infos: a-workx)

Find us on Facebook

Tipp senden