Paris 2012: VW Golf VII (GTI) feiert Weltpremiere als Drei- und Fünftürer

Sonstiges | 2.10.2012 von 16

Nicht nur für VW ist eine neue Generation des Golf eine wichtige Zäsur. Der Kompakte aus Wolfsburg ist eines der am häufigsten verkauften Fahrzeuge der …

Nicht nur für VW ist eine neue Generation des Golf eine wichtige Zäsur. Der Kompakte aus Wolfsburg ist eines der am häufigsten verkauften Fahrzeuge der Welt und spielt insbesondere in Europa eine kaum zu überschätzende Rolle. Auf dem Pariser Salon 2012 feiert mit dem VW Golf VII ein Auto seine Weltpremiere, das in dementsprechend große Fußstapfen tritt und dennoch in allen Belangen besser als der Vorgänger sein soll.

Grundlage dafür ist der modulare Querbaukasten, von dem auch zahlreiche andere Modelle des VW-Konzerns profitieren werden. Mit dem Golf BlueMotion zeigt VW gleich zu Beginn, wie effizient der neue Golf sein kann und unterbietet mit einem Normverbrauch von 3,2 Liter auf 100 Kilometer nicht nur den BMW 1er F20 deutlich.

Wer eher nach Fahrspaß als nach maximaler Effizienz sucht, kann sich auf dem Pariser Salon 2012 den neuen VW Golf VII GTI genauer ansehen. Der Klassiker unter den Kompaktsportlern wird auch in der siebten Generation von einem Vierzylinder angetrieben, der nun 220 PS an die Vorderräder schickt. Das von Beginn an erhältliche Performance Paket hebt die Leistung des Golf GTI auf 230 PS an.

So oder so hört der passende Gegner aus München auf den Namen BMW 125i, im Gegensatz zum Golf treibt der 218 PS starke 1er allerdings die Hinterräder an und bietet so als einziges Modell seiner Klasse eine vollständig von Antriebseinflüssen befreite Lenkung.

  • zorro
    • der_ardt

      naja.. der schnellste Weg den Wagen eben für die Messe etwas tierfer zu legen ;-)

  • http://twitter.com/iQP_ iQP

    irgendwie kann ich jetzt nicht sagen, dass mir der besser gefällt als der Golf 6
    Die große Innovation bleibt halt auch hier wieder aus …

    • BE.EM.WE

      auch für mich ist das eher ein golf 6 + hässlichere lampen sowohl vorne als auch hinten. und vorne ist er mir viel zu keilförmig. leider für mich eine enttäuschung.

      • Khujo

        Der 6er war meiner Meinung nach ein 5+, das jetzt ist ein 5++. Kein Mut die VAG Jungs.

  • Chris35i

    Nice, aber das hängende Gaspedal geht gar nicht.

  • tk14

    Von Außen halt ein Golf, nichts besonderes, tut aber auch nicht weh (im Gegensatz zur F20 Front)
    Der Innenraum macht meiner Meinung nachmittlerweile das stimmigste Bild in der Kompaktklasse. Im Vergeich zu 1er, A3 und A-Klasse perfekt integierter Bildschirm, schöner, fließender Übergang von Amaturenbrett zu Mittelkonsole (die starke Trennung von Amaturenbrett und Mittelkonsole im A3 und 1ergefällt mir gar nicht. Sieht sehr nach Kleinwagen aus). Außerdem ist beim Golf auch um den Schalthebel eine Zierleiste verbaut und kein schwarzes Hartplastik wie in A3 und 1er. Auch das Türfach ist mit Teppich ausgekleidet. Da muss BMW echt nachlegen.
    Leider hat der Golf für mich auch deutliche Schwächen:
    Kein Hinterradantrieb! No go!
    Bedienung über Touchscreen viel schlechter als I-Drive.
    Und jetzt neu im 7er Golf das hängende Gaspedal (schade, war im Golf 6 ja noch anders…)
    Fazit: Insgesamt ist die Kompaktklasse auf einem hohen Niveau angekommen und die Kaufentscheidung ist wohl mehr Geschmacksache. Nur was noch “Premium” an den “Premium-Marken” im Vergleich zur Hausmannskost sein soll, kann ich nicht mehr nachvollziehen. Gilt für 1er, aber genauso für A3 und A-Klasse.

  • Polaron

    Schaut als GTI vom Außendesign fast genauso sch**** wie die Basisversion aus! Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass das Designteam um den hochgelobten da Silva so ein dermaßen biederes Update des Wolfsburger Bestsellers auf die Straße bringt. Seit dem Golf V tritt man meiner Meinung nach ziemlich auf der Stelle. Manche nennen das Beständig- und Zeitlosigkeit, für mich ist auch der neueste Golf-Aufguss die pure Langeweile.

    Lediglich der Innenraum gefällt mir. Wenn man auf gewisse Ausstattungsmerkmale (z. B. Rückfahrkamera, adaptive Dämpferregelung, etc.) – die eh 90% der Kunden nicht bestellen – verzichten kann, ist der neue Seat Leon konzernintern sicherlich keine schlechtere Wahl.

    Ich muss schon sagen, dass die aktuelle Generation der Kompakten in designtechnischer Sicht ziemlich enttäuschend ist. Ich bin ja mal wirklich gespannt, wie der 2er aussehen wird. Hoffentlich wird das kein so ein Murks wie der F20/21…

  • captainbmw

    Schöner Innenraum – der schönste in der Kompaktklasse!

  • cisi

    es ist ein dezentes auto ohne großer auffälligkeit für leute, die von a nach b müssen.
    In dem sinn ist er bestens gelungen. Dass keine revolution kommt war zu erwarten, er muss sehr konservativ bleiben um ein breites spektrum an leute anzusprechen und möglichst wenige abschrecken. (was ein futuristisches design oder auffälligkeitne bewirken KÖNNTEN).

  • BMW-Fan/a

    Um im normalen Straßenverkehr einen GTD oder GTI die Rückleuchten zu zeigen braucht es schon einen 330 oder 335.

    • Thomas_01

      Ein 320d ist völlig ausreichend.

  • Jesus

    Wenn ich so ein Auto in Echt sehe muss ich stets lachen. Wie kann man bloß eine GTI Version von so einer Kutsche anbieten? Das ist peinlich!

  • zanza

    Golf III GTI 16V war der schönste

  • Schmucker

    Immer wieder ein tolles Auto, vor allem mit enormer Wertbeständigkeit.
    Gestern wieder nen 1er BMW gesehen, und mußte mich fast übergeben. Wer sowas potthässliches abgesegnet hat, gehört echt in lebenslange Haft. MB mit A-Klasse, Audi mit A3 und VW mit dem Golf die lachen sich doch kaputt, dass BMW sowas überteuertes Augenkrebs-bewirkendes Etwas auf den Markt wirft.
    Auch innen ist VW dem 1er um Lichtjahre voraus. Die wissen was Leuten gefällt, BMW will es den Leute aufdrängen, für völlig überteuerte Preise.

  • Thomas_01

    Der Golf ist deshalb so erfolgreich, weil die meisten Leute keinen Sinn/Anspruch für Geschmack/Design haben. Er ist schlicht und einfach und seit Jahren hangelt er sich ganz applelike von Update zu Update. Das macht ihn so erfolgreich. Für mich ist er weder schön noch hässlich. Er hat 0,0 Anziehungskraft.
    Da ist der 1er anders – gefällt und ist schick. Schöner ist derzeit keiner.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden