24h Spa-Francorchamps 2012: Sieben BMW Z4 GT3 am Start

Motorsport | 26.07.2012 von 4

Wenn am Wochenende in Belgien die 2012er Auflage der 24 Stunden von Spa ausgetragen wird, werden nicht weniger als sieben BMW Z4 GT3 an den …

Wenn am Wochenende in Belgien die 2012er Auflage der 24 Stunden von Spa ausgetragen wird, werden nicht weniger als sieben BMW Z4 GT3 an den Start gehen und um den Sieg bei einem der absoluten Klassiker der europäischen Langstreckenrennen kämpfen. Ein direkt von BMW unterstütztes Team wird es in Spa nicht geben, aber auch so sind einige vielversprechende Fahrerpaarungen auf einem definitiv konkurrenzfähigen Fahrzeug im Einsatz.

Das belgische Team Marc VDS Racing schickt gleich zwei Fahrzeuge mit erfahrenen Piloten an den Start und auch DB Motorsport aus den nahen Niederlanden ist mit zwei Z4 vertreten. Mit Tom Coronel kämpft auch ein aus der WTCC bekannter BMW-Fahrer in Spa für sein Team ROAL Motorsport um den Sieg, dazu kommen die Fahrzeuge von Vita4One Racing und Race Art – wir wünschen maximalen Erfolg auf der Ardennenachterbahn und das möglichst vollständige Ausbleiben von technischen Problemen aller Art!

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): “Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps sind für viele unsere privaten BMW Teams, die den BMW Z4 GT3 einsetzen, das absolute Highlight der Saison. Die Leistungsdichte im Feld ist hoch, die belgischen Fans erwartet ein packendes Rennen auf einer wunderbaren Strecke. Wir haben einige Eisen im Feuer, die im Kampf um Top-Platzierungen ein Wort mitsprechen möchten. Ob das gelingt, lässt sich bei einem 24-Stunden-Rennen immer nur schwer vorhersagen. In jedem Fall hat der BMW Z4 GT3 in dieser Saison schon mehrfach bewiesen, dass er absolut konkurrenzfähig ist. Ich bin zuversichtlich, dass dies auch in Spa so sein wird.”

Die BMW Teams beim 24-Stunden-Rennen von Spa im Überblick:

  • #3 Marc VDS Racing Team
    Markus Palttala (FI), Bas Leinders (BE), Maxime Martin (BE)
  • #4 Marc VDS Racing Team
    Bert Longin (BE), Henri Moser (CH), Mike Hezemans (NL)
  • #29 ROAL Motorsport
    Tom Coronel (NL), Stefano Colombo (IT), Edoardo Liberati (IT), Michela Cerruti (IT)
  • #36 DB Motorsport
    Jeroen den Boer (NL), Stéphane Lémeret (BE), Jeffrey van Hooydonck (NL)
  • #37 DB Motorsport
    Simon Knap (NL), Andrew Danyliw (CA), Jochen Habets (NL), Léon Rijnbeek (NL)
  • #66 Vita4One Racing Team
    Gregory Franchi (BE), Frank Kechele (DE), Mathias Lauda (AT)
  • #70 Race Art
    Nick Catsburg (GB), Roger Grouwels (NL), Jaap van Lagen (NL), Robert Nearn (GB)
  • M130

    Wenn mann die Z4 GT3 so sieht träumt man wieder vom Z4M als Coupe…

    • manuelf

      Ja – definitiv! Leicht gemacht, mit festem Carbondach – so um die 1450kg EU-Gewicht und mit dem S65 …. und ich wäre sowas von schwach geworden 🙂
      Angeblich wirds was mit nem M beim Nachfolger … mal schaun, ob das stimmt.

      • M130

         Ich ´versteh es einfach nicht. Eine Automobilhersteller der “sportliche” Autos bauen will bring das vom Prinzip sportlichste Fahrzeug nicht als M, baut jedoch Schlachtschiffe und verkauft diese als sportlich indem man ein M drauf klatscht.

        • R6-V8REVER

           Ich weiß meinnen E86 jeden Tag und jede Minute zu schätzen. Der letzte
          richtige Garchinger. Selbst meine Frau sagt BMW baut nur noch Autos für
          Pussies und das will was heißen. Ich suche schon seit 2008 einen
          Jahreswagen, in München hat man sich aber entschlossen nur noch von
          seinem Image zu leben, den M(ythos) aufzurauchen und kein Auto mehr für
          Leute wie mich zu bauen.

          Danke BMW, mein nächster wird ein Subaru BRZ, so weh es mir tut. Meinen
          Emmy verkaufe ich nie wieder, hoffentlich sterbe ich mit 100 Jahren mit
          meinem Shortshifter und dem Lenkrad in der Hand. BMW F*ck you!

          youtube.com/watch?v=8h_IcLn4JSg

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden