Bloomberg: Hybrid-Sportler BMW i8 wird mehr als 100.000 Euro kosten

BMW i | 15.06.2012 von 12

Überraschungen sehen anders aus, aber im Rahmen der Vorstellung des ersten BMW i Store in London will Bloomberg erfahren haben, dass BMW mit einem Basispreis …

Überraschungen sehen anders aus, aber im Rahmen der Vorstellung des ersten BMW i Store in London will Bloomberg erfahren haben, dass BMW mit einem Basispreis von mehr als 100.000 Euro für den ab Anfang 2014 im Werk Leipzig gebauten Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8 kalkuliert.

Mit Blick auf das einzigartige Technikpaket, das laut BMW Fahrleistungen auf dem längsdynamischen Niveau eines BMW M3 mit einem Normverbrauch von rund drei Liter auf 100 Kilometer kombiniert, dürften diese Zahlen aber niemanden wirklich überraschen. Deutlich erschwinglicher wird das ab Ende 2013 angebotene Stadtauto BMW i3 mit Elektro-Antrieb und Carbon-Fahrgastzelle, das ab etwa 40.000 Euro zu haben sein soll – optional mit Range Extender.

In Deutschland plant BMW laut Bloomberg mit etwa 45 Händlern und Niederlassungen, die ab 2013 die Produkte der neuen Submarke BMW i vertreiben. Der weitaus größere Teil der bundesweit rund 200 Händler und Niederlassungen wird sich also auch weiterhin auf das Kerngeschäft mit den bisherigen Baureihen konzentrieren, während vor allem in Großstädten und urbanen Ballungszentren mit verstärkter Präsenz von BMW i zu rechnen ist.

  • Mitsu

    Der i8 ist sicherlich ein tolles Auto. Den hätte ich gern, allein schon wegen der absolut modernen Technik. Der ist aber leider außerhalb meiner finanz. Reichweite.

    Die Autobild behauptet aktuell übrigens, dass BMW 2016 einen neuen Supersportwagen, in Form eines M1, auf den Markt bringt. Mit über 600PS und 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Na, warten wir’s ab.

  • BMW550i

    Die AB behauptet leider sehr viel (Blödsinn). ;-)

    Bin schon sehr gespannt auf den i8 :-)

    Gruß

  • BMW550i

    Die AB behauptet leider sehr viel (Blödsinn). ;-)

    Bin schon sehr gespannt auf den i8 :-)

    Gruß

  • Driver

    Was ist eigentlich, wenn die Batterie leer ist? Fährt man dann nur noch mit dem 3Zylinder? Das wäre zwar besser als liegenbleiben, aber unter volllast schafft der Wagen wahrscheinlich nicht mal eine Runde NOS.
    Die einzige Möglichkeit diesen Wagen wirtschaftlich zu nutzen ist endlich mal einen echten Sportler zu bauen. Die Basis ist da, fehlt nur noch ein guter Motor – ein Traum wäre der überarbeitete M5 V10.

  • Martin V.

    Die Idee von einem effizienten “Sportwagen” scheint zur heutiger Zeit angebracht und ganz nett sein und wirkt sich auch positiv auf das Image einer Autofirma aus, jedoch hätte ich mir doch von BMW einen eigenständigen (keine Hochzüchtung á la M3) Sportler gewünscht der gegen den SLS bzw. den R8 antritt, aber das ist ja nicht das Thema hier…

    Im i8 wurde viel CFK verbaut um das Gewicht zu reduzieren – meiner Meinung nach konnte BMW auch gar nicht anders, da die zusätzlichen Bauteile für den sekundären Elektromotor wie z.B. Akku usw. auch deutlich Gewicht mitbringen. Zudem kommt noch das durch die komplexere Bauweise die Kraftfahrzeuge fehleranfälliger sind und das die  derzeitigen Akkus eine niedrige Reichweite haben. Ich stehe dem skeptisch gegenüber.

    Das Design ist aus meiner Sicht zu futuristisch, etwas zu verspielt – finde ich eigentlich ziemlich schade, da ich vor allem bei BMW die schlichten, dynamischen und klaren Linien mag. Der ein oder andere mag jetzt bestimmt sagen, dass man den Wagen erstmal in echt erleben soll und ja… ich habe ihn auf der IAA 2011 live gesehen und ich fand ihn schon damals nicht wirklich umwerfend. Da finde ich das Konzept von Porsche (918 Spyder) deutlich interessanter und das mit weniger Tamtam.

    Naja ich bleib erstmal bei meinen E61 *grins*

    • Steve8178

      …schon ganz nett Deine Meinung, nur du darfst dein -wie du es nennst- Tamtam im Gegensatz zum i8 eins nicht vergessen.

      1. ist der 918er auf 918 Exemplare limitiert
      2. verfehlt er in meinen Augen DEN ölogischen Charakter den er vermitteln/mitbringen soll/te
      3. für einen exorbitanten Preis von 768.026 Euro für den der Hybrid-Renner zu haben ist.
      4. 109 ElektroPS find ich nicht unbedingt eine Revolution für solch einen Preis(siehe Punkt 3)
      5. 130PS bringt der i8 bei Euro 6, was hat denn der 918?

      …Fazit: der Hybrid Renner von Porsche ist ganz nett, nur für den Preis sehe ich kaum einen “Elektrofortschritt” im Gegensatz zum i8, weil rein Technisch gesehen, der i8 ihm in nix nach steht, außer dem großen Motor.

      Dann lieber einen reinen Verbrenner mit V8 oder V10.

  • CH

    Um die Wartezeit zu überbrücken, eine kleine Spielerei

    • CSL E46

       Was ist das? Ein langezogener i8? Sieht leider genauso verspielt aus, wie der originale.

      • CH

        i8 Studie ohne gläsernen Türen. Weder verlängert noch sonst was :)

  • Pingback: Olympia London 2012: Olympic Park Pavilion der BMW Group enthüllt()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden