Bestätigt? Ludwig Willisch kündigt Reihensechszylinder für M3 F80 an

BMW M3 | 23.05.2012 von 33

Im Rahmen des Media Launch für BMW 6er Gran Coupé und BMW M6 in den USA war offenbar auch die nächste Generation des BMW M3 …

Im Rahmen des Media Launch für BMW 6er Gran Coupé und BMW M6 in den USA war offenbar auch die nächste Generation des BMW M3 (F80) ein Thema, weil vor allem der künftige Motor weltweit die Gemüter erregt. Zwar ist längst unbestritten, dass der neue Motor ein Sechszylinder sein wird, die Anordnung der sechs Brennkammern ist aber seit Monaten ein heißes Gesprächsthema.

Mit Ludwig Willisch war nicht nur der aktuelle Chef von BMW Nordamerika zu Gast bei besagtem Media Launch, bis vor wenigen Monaten war Willisch auch Chef der Garchinger M GmbH. Es versteht sich von selbst, dass Herr Willisch auch heute noch beste Kontakte zu BMW M genießt und genau weiß, was hinter den meist verschlossenen Türen passiert.

Gegenüber den Journalisten in den USA ließ Willisch nun sehr deutlich durchblicken, dass es an der Zeit ist, die Spekulationen rund um die Motorenbauart zu beenden: Der neue BMW M3 F80 und die Ableger wie der BMW M4 F82 kommen mit einem aufgeladenen Reihensechszylinder, das Thema V6 ist erledigt!

So weit, so klar. Oder? Sicher ist nur: BMW versucht zur Zeit unübersehbar, Ruhe in das Thema zu bringen. Die Ankündigung, dass im neuen M3 auf jeden Fall ein Reihensechszylinder arbeiten wird, kann dabei sehr hilfreich sein. Ähnlich wie im Fall des BMW Z4 M erster Generation, der ebenfalls offiziell stets bestritten wurde, bis sich die Testarbeit nicht mehr leugnen ließ, sollte aber niemand aus allen Wolken fallen, wenn der neue M3 im nächsten Jahr vielleicht doch…

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden