Sechs Sinne für maximalen Genuss: Rolls-Royce Ghost Six Senses

Rolls-Royce | 26.04.2012 von 0

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile – basierend auf dieser alten Weisheit hat Rolls-Royce in Goodwood das Six Senses Concept auf Basis …

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile – basierend auf dieser alten Weisheit hat Rolls-Royce in Goodwood das Six Senses Concept auf Basis der Ghost Limousine auf die Räder gestellt. Die Studie soll zum Ausdruck bringen, dass viele Menschen beim Anblick der – oder allerspätestens beim Einsteigen in die – luxuriösen Fahrzeuge der britischen Nobelmarke das Gefühl haben, etwas Besonderes vor sich oder um sich herum zu haben.

Die spezielle Aura eines Rolls-Royce lässt sich zwar nicht besonders gut mit Worten beschreiben, weil sie mit den fünf klassischen menschlichen Sinnen nicht wahrgenommen werden kann, sie ist aber ohne Frage für viele Menschen spürbar.

Torsten Müller-Ötvös (Rolls-Royce CEO): “Der Ghost Six Senses Concept bietet ein luxuriöses Ambiente für die allerhöchsten Ansprüche. Er spricht alle Sinne an und lässt seine Passagiere in eine andere Welt eintauchen, die viel mehr ist als nur ein Fahrzeuginnenraum. Die Insassen finden, fernab von einer hektischen, lauten oder ungemütlichen Außenwelt, Entspannung und Ruhe – ein wohltuender Genuss, auf den viele unserer Kunden großen Wert legen.
Es kann mit einer Aura und einem Gefühl verglichen werden, die vom atemberaubenden, handgefertigten Innenraum ausgehen, der das Herz und Seele der stolzen Handwerkskünstler widerspiegelt, die an seiner Entstehung beteiligt waren. Es ist also der einzigartige sechste Rolls-Royce Sinn, den dieser Wagen so elegant repräsentiert.”

Sehen

Schön und elegant, ist ein Rolls-Royce Ghost ein Zeichen für tadellosen Geschmack und ein Luxusautomobil, das dem Auge schmeichelt. Die Carrera White Perlglanzlackierung des Ghost Six Senses harmoniert perfekt mit den neu geschmiedeten Leichtmetallrädern, während beim Einstieg durch die Coach-Türen die Blicke sofort auf die reichhaltige Innenausstattung mit ihren vielen Details gelenkt werden. Der tiefe Glanz des Walnusswurzelfurniers wird von dem diagonal verlaufenden Kreuzstreifen aus brauner Eiche ergänzt.

Hören

Seit über 100 Jahren ist die Marke Rolls-Royce vom Klang der Stille geprägt. Doch im 21. Jahrhundert präsentieren sich Ghost und Phantom als Auditorium, in dem die modernsten Systeme in der Lage sind, Musik eindrucksvoll wiederzugeben. Das Audiosystem-Konzept des Ghost Six Senses füllt akustisch den geräumigen Bereich des Fonds mit Hilfe eines weiterentwickelten Verstärkers und der Einführung sogenannter Exciter-Lautsprecher im lederbespannten Dachhimmel, die den Klang näher Richtung Gehör der Passagiere rücken.

Riechen

Die feinen Materialien im Innenraum erzeugen Düfte, die unverwechselbar für Rolls-Royce sind. Das Aroma, das die Insassen im Ghost Six Senses wahrnehmen, resultiert aus der Verwendung von geschmeidig weichem, natürlich gekörntem Leder der Verkleidungen, der handgefertigten Sitze und des lederbespannten Dachhimmels. Gewürzt wird der feine Duft von der holzigen Note des Walnusswurzelfurniers.

Schmecken

Der durch das Panorama-Sonnendach lichtdurchflutete Fond lädt zum stilvollen Entspannen ein. Für das ultimative Geschmackserlebnis sorgen kühle Erfrischungsgetränke oder Jahrgangs-Champagner aus erlesenen Sektflöten mit zauberhafter Gravur, die aus dem Kühlschrank des Ghost Six Senses serviert werden können.

Fühlen

Vom kühlen Chrom bis zum edlen Leder und den feinsten Furnieren – ein Rolls-Royce ist die vollendetste Form des ultra-luxuriösen Reisens. Der Ghost Six Senses erweitert das Konzept mit der erstmaligen Verwendung von natürlich gekörntem Leder. Hochflorige Lambswool-Teppiche umschmeicheln die Füße der Passagiere. Sie finden sich auch in dem per Fernbedienung zu öffnenden Kofferraum, wo sie die stilvolle Ergänzung zu dem maßgeschneiderten Luxusgepäck sind.

 

(Bilder & Infos: Rolls-Royce)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden