Video: BMW 1er GT mit Frontantrieb auf Testfahrt im Münchner Norden

BMW 2er Tourer | 3.11.2011 von 125

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Entscheidung zum Bau von Fahrzeugen der Marke BMW mit Frontantrieb bereits vor vielen Monaten gefallen ist. Prototypen …

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Entscheidung zum Bau von Fahrzeugen der Marke BMW mit Frontantrieb bereits vor vielen Monaten gefallen ist. Prototypen waren bereits mehrfach zu sehen und die vermutlich als BMW 1er GT bezeichneten Modelle könnten von Sitzposition und Platzangebot direkt gegen Modelle wie die Mercedes B-Klasse und den VW Golf Plus positioniert werden.

Inwiefern ein solches Fahrzeug mit den Werten der Marke harmoniert und ob solche Fahrzeuge tatsächlich “Freude am Fahren” vermitteln können, bleibt abzuwarten. Lange vor der Vorstellung hat man diese Eigenschaften auch einem BMW X5 nicht zugetraut und wurde inzwischen eines Besseren belehrt. In jedem Fall müssen sich die Freunde der Marke mit dem Gedanken anfreunden, zukünftig auch mindestens eine BMW-Baureihe mit Frontantrieb in den Autohäusern anzutreffen.

Einen Eindruck von den groben Abmessungen des 1er GT liefert uns das folgende Video von 1addicts, das in unmittelbarer Nähe des Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) sowie des Aerodynamischen Versuchszentrums (AVZ) im Münchner Norden entstanden ist:

(Video: 1addicts.com)

  • El

    OMG

    • Anonymous

      Du sagst es! O-hne M-ich G-enossen 😀

      • Anonymous

        Du solltest ganz dringend meine Mutter kennenlernen..

        • Anonymous

          Bekomm ich dann ihren Fuffy? =)

          • Anonymous

            hmm wird sich meine Mutter freiwillig auf die unteren Ränge der Nahrungskette begeben? Ich denke nicht..
             aber eine Fülle an Sprüchen die die gefallen dürften bekommst du! 😀

  • El

    OMG

  • Anonymous

    so langsam fange ich an die Baureihe innerhalb BMWs zu verachten..

  • Anonymous

    so langsam fange ich an die Baureihe innerhalb BMWs zu verachten..

  • Pingback: Anonymous()

  • driver

    Der Teufel höchstpersönlich?

    … ja!

  • driver

    Der Teufel höchstpersönlich?

    … ja!

  • Anonymous

    Ich dachte wir hätten noch Zeit… =(

  • Dddfsfs

    ich fahre eh bald nen 911…da interessiert mich dieses BMW-studentenmobil nicht mehr und auch nicht mehr die völlig verwaschene Philosophie von BMW. die marke ist auf einem guten Weg sich lächerlich zu machen. “Freude am Fahren” ist eh bald ein alter Hut und wird durch einen neuen Slogan ersetzt.

    • Anonymous

      Jau… 911er fahr’n http://www.classicdriver.com/upload/images/_de/6048/teaser.jpg

      “Freude am Fahren” ist schon längst auch offiziell durch “Freude ist BMW” ersetzt wurden.

    • haha…. schon vergessen, dass Porsche jetzt zum VW Konzern gehört?

    • BMWcult

      Na dann viel Spaß im VW Konzern 😀 Der Verein ist wirklich hocherstrebenswert!  Warum sollte BMW denn seine Modellpalette nicht für einen größeren Kundenkreis öffnen…so ein Quatsch. Seit der A und B Klasse ist die S Klasse ja wohl auch nicht schlechter geworden.

      • Icugwfiuvgir

        ok, du freak…du passt gut zu BMW. Hauptsache die modellpalette ins unermessliche aufblasen und für jeden Kundenkreis ein auto anbieten. X1, X3, X4, X5, X6….sinnloser kram. vor 15 Jahren gab es diesen blöden hype nicht.mein Traumwagen ist der folgende:- saugmotor statt Turbo- hochdrehzahl statt LKW-charakteristik- handschalter statt opamat- heckantrieb statt allrad- geringes Gewicht statt 1,8 Tonnen bei einem cabrio aus garching- hohe wertstablität- hohes prestige- zeitloses design- stoffdach statt air scarf oder diese platzvernichtenden stahldächer für metrosexuelle autointeressierte- humaner verbrauch und aktuelle motorentechnikalso, welches auto in der Welt bietet das alles in einem und ohne Kompromisse?richtig….porsche 997 GTS Cabrio (oder zur not 997 GT3)…..da kannst du BMW komplett in der pfeife rauchen.

        • Jaja die gute alte Zeit. Vor 15 Jahren waren der Markt noch nicht so hart umkämpft wie heute.
          VW hat den Fehler gemacht, viel zu lange am Käfer festzuhalten, anstatt ein Wettbewerbsfähiges neue Konzept zu bringen und wäre fast drüber pleite gegangen.
          Die Welt ist ein Kompromiss – so schön wie du es geschrieben hast. Porsche auch 🙂
          Den einzigen BMW den ich hinterhertrauere ist der E46 M3 CSL. Andererseits hat BMW mit 1er M Coupe ein Konzept auf die Beine gestellt, dass seinesgleichen sucht.

    • BMWcult

      Steckt da jetzt nicht der Golf drin 😀

      • Anonymous

        ..der böse Golf, denn ich mag den Golf, “er lässt sich immer prima überholen” ;DD

        • Hä was, der Golf und die sieben Geißlein ?? 😀

        • Anonymous

          Nicht schlecht der Spruch – machst dem Meister leichte Konkurrenz. 😉

    • Sp4mtr4p

      Ja klar, und der neue 991 hat eine elektrische Parkbremse! Danke Auweh! So was geht gaaar nicht, ist ja kurz vor dem 911 mit Frontantrieb

      • Anonymous

        Schieb mal keine Panik…

  • karr

    das Ende ist nah!

  • Dacno1982

    Das die Leute solche Autos nicht haben wollen, hat man ja bei der A-Klasse von Mercedes gesehen…Die neue A-Klasse soll jetzt wieder mehr wie ein richtiges Auto aussehen, länger als hoch….

  • BMWcult

    Warum sollte BMW seine Modellpalette nicht für einen breiteren Kundenkreis erweitern.Die Modellpalette nach unten erweitern machen doch alle und das wird auch schon seinen Grund haben. Ich persönlich bin auch kein Freund von Frontantrieb,andere dagegen schon und andere legen auch mehr Wert auf Platz als andere,warum sollten die nicht auch bei BMW eine Heimat finden.

    • Anonymous

      Weil BMW sich seit längerer Zeit in die Breite und nicht in die Tiefe entwickelt.

      Man kann es nicht jedem recht machen ohne an Profil und Exklusivität zu verlieren.

      Irgendwas muss BMW doch von VAG unterscheiden?

      Dann sollen sie gleich Nutzfahrzeuge bauen.

      Ich will nicht das Erna von Nebenan einen Low-Budget Frontantrieb-BMW fährt und daneben mein 5er steht.

      • El

        Genau das ist es!!

        Ob sich BMW da mal nicht schwer ins eigene Fleisch schneidet auf Dauer……..

      • Anonymous

        “Ich will nicht das Erna von Nebenan einen Low-Budget Frontantrieb-BMW fährt und daneben mein 5er steht.” 
        Wenn man das etwas weiter denkt könnte das tatsächlich noch eine gewisse Tragik entwickeln. Schließlich ist es die Exklusivität, die wesentlich zum Premiumanspruch beiträgt. Verliert ein Premiumprodukt seine Exklusivität, dann wird es in logischer Konsequenz zu einem Standardprodukt, weil es von der breiten Masse genutzt werden kann (wobei der durchschnittliche Standard natürlich steigt). Das Premiumsegment wird dann von einem neuen Produkt bedient, dass die Exklusivitätsansprüche einiger Kunden besser bedient.
         
        Ich kann nur hoffen, dass man sich bei BMW dieses Widerspruchs in der eigenen Strategie bewusst ist. Sonst wird eines Tages ein neuer Hersteller aus der Versenkung auftauchen und die alte BMW Nische einnehmen.
         
        Alternativ könnte die Modellpolitik auch in einigen Jahren darin enden, dass Benny uns häufiger mal einen Artikel schreiben muss, dass diese oder jene Baureihe eingestellt wird, was mal eine ganz neue Erfahrung für uns wäre. Dann stellt der BMW Vorstand sich plötzlich hin und verkündet, man wolle sich in Zukunft verstärkt auf die Kernbaureihen 3er, 5er und 7er konzentrieren…

        • Anonymous

          “Sonst wird eines Tages ein neuer Hersteller aus der Versenkung auftauchen und die alte BMW Nische einnehmen.”

          Richtig.

    • Anonymous

      BMW ist BMW und eben KEIN VOLKSwagen. Es ist auch ein Reiz der Marke, quasi ein Versprechen, dass egal wie schlecht konfigurierte Fahrzeuge man vor sich sieht, man sich sicher sein kann dass z.B. auf der Landstraße locker genug Dampf vorhanden ist um zu überholen.
      Mit drei Zylindern und A-Klasseprofil bin ich mir da nicht mehr so sicher und ich weiß nicht so recht, ob ich mich da noch weiterhin mit einsortieren möchte..
      Sportlichkeit, Exclusivität, Extravaganz, Eleganz… *such*

      • Anonymous

        Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind. In wichtigen Punkten ist auf den Ardt einfach verlass.

      • Anonymous

        116i bis 120i… (die alten Sauger) locker überholen… *Hust* Locker kannste mit meinem Überholen… ganz locker 😉

        • Anonymous

          sooo locker meinte ich nun auch nicht 😉
          Das können wir aber noch weiter lockern. Zum wirklich lockeren Überholen reicht dein Wagen auch nicht, dafür brauchts dann ein besseres Leistungsgewicht (sprich: Motorrad). Runterschalten, Gas geben und beim Beschleunigen zugucken wie die Arme immer länger werden… herrlich 🙂
          Ich meinte mit “locker” die Motorleistung, mit der man auf einer normal langen Geraden bei einem vorausfahrenden mit einem Überholmanöver rechnen kann, wenn es ein BMW ist. Ich bin immernoch traumatisiert von früher, als ich mit meiner Schwester in ihrem Corsa A jeden Morgen zur Schule gefahren bin und die mit ~40 PS LKWs überholt hat..

        • Anonymous

          sooo locker meinte ich nun auch nicht 😉
          Das können wir aber noch weiter lockern. Zum wirklich lockeren Überholen reicht dein Wagen auch nicht, dafür brauchts dann ein besseres Leistungsgewicht (sprich: Motorrad). Runterschalten, Gas geben und beim Beschleunigen zugucken wie die Arme immer länger werden… herrlich 🙂
          Ich meinte mit “locker” die Motorleistung, mit der man auf einer normal langen Geraden bei einem vorausfahrenden mit einem Überholmanöver rechnen kann, wenn es ein BMW ist. Ich bin immernoch traumatisiert von früher, als ich mit meiner Schwester in ihrem Corsa A jeden Morgen zur Schule gefahren bin und die mit ~40 PS LKWs überholt hat..

          • Anonymous

            Naja okay. Ich kenne das auch – hatte 60PS in einem Polo – da war Überholen noch Action. Zack, zack 3. Gang und dreh die Karre – vom subjektiven Feeling war das so, als würdest du jetzt auf 200km/h beschleunigen, nur hat’s schon ewig auf 120km/h gedauert.

            Jetzt ist das eher so: Gucken, 6.Gang, max. 3/4 Gas und die Drehmometer machen den Rest. Ganz easy. Aber ehrlich, früh brauche ich auch nicht mehr Action. 😛

            • Anonymous

              ach ich schalte einfach zu gerne, als dass ich mit dem Motorrad im hohen Gang überholen würde, ab 6000 reißt die alte aber auch so brutal nach vorn..
              Im E30 muss ich in den dritten schalten weil der M20 unter 3000 Umdrehungen ungefähr garkein Drehmoment liefert, werde dafür aber ab 4000 auch mit giftigem Sound dafür belohnt 😀
              Drei Liter Hubraum mit Kirsche im 1er wäre mir auch sehr lieb muss ich zugeben..

  • Anonymous

    *EDIT*

    *EDIT*

    PS: Mein Beitrag wurde mehrfach überarbeitet und zum Schluß von mir selbst zensiert, da es mir trotz aller Anstrengungen nicht gelungen ist, sachlich und ruhig etwas zu diesem rollenden Scheißhaus zu schreiben.

    • Sp4mtr4p

      Du hast aber “Ich bin sehr konservativ, und kann mich schwer an neue Formensprachen annähern, wenn ich sie nicht verstehe” sehr umständlich ausgedrückt.

      • Anonymous

        Zumal Frontantrieb natürlich eine Frage der Formensprache ist.

        • Sp4mtr4p

          Ja, schon klar

  • Anonymous

    Also ich mach mein Abitur und das anschließende Studium ja gerade, um später als Ingenieur für BMW tätig zu sein. Aber wenn das so weiter geht, muss ich mir wohl eine andere Lieblingsmarke suchen, bei der ich diesen Job antrete… :/

    • ElbeDD

      Haha als hättest du die Wahl. Das ganze läuft nämlich so, dass sich BMW die Leute aussucht und nicht die Leute den Konzern, zumindest nicht nach dem Studium. Da muss man sich erstmal eine gewisse Reputation erarbeiten!!!

      Zum Fronttriebler: eine Katastrophe!!! Man sollte sich jetzt noch BMWs mit Reihensechsern und Heckantrieb sichern!

      • Mitsu

        Und wieso sollte ihm das nicht gelingen? Woher weißt du, ob jerryre89 nicht DAS Talent schlechthin ist? Eben! Man weiß es nicht!
        Für dich, jerryre89, habe ich noch was (aus meiner Studienzeit, konnte man an den Klowänden lesen):

        “Karohemd und Samenstau, ich studier Maschinenbau.”

        • Anonymous

          “Wer nichts wird, wird Wirt.”

    • Anonymous

      Elbe hat recht. Lern was ordentliches 😉

      • Anonymous

        …werd Banker… da gehst du Risiko mit fremden Geld ein und behältst Gewinne für dich. Verluste reichst du an die Steuerzahler weiter. That’s heaven. 😀

        • Anonymous

          Er muss nur aufpassen… Ihr wisst ja: “gescheit, gescheiter, gescheitert” xD

    • Anonymous

      Geh einfach zu Porsche. 😉

  • Captainbmw

    Mir ist alles egal. Der 1er GT darf ein Frontkratzer werden, der F20 darf vorn vorne aussehen wie der letzte Schiss, das Cokpit des F30 von Playmobil designt, der X1 darf eine Materialanmutung unterhalb eines KIAs haben und 1er bis 3er demnächst nur noch mit 3-Zylindern inkl. 2-Zyl.-abschaltung, herumfahren – ist mir alles egal …. aber: ICH MÖCHTE GERNE NOCH ÜBER JAHRE HINWEG IN EINEM 5er EINEN FREI, ja FREI SAUGENDEN REIHENSECHSER FAHREN ! Kein Turbo, kein Bi-Turbo, kein Tri-Turbo, keinen Kompressor, keinen 3 oder 4 Zylinder – einfach nur einen 530i mit Heckantrieb – gerne ein paar Kilos leichter … that´s it ….Bitte BMW, ist das eigentlich so schwer zu verstehen?!

    btw: Ein BMW parkt nicht – ein BMW lauert! 🙂

    • Anonymous

      Hallo MFetischist… 😀 Ist ja wie der Blick in den Spiegel.

      “Komfortable Laufruhe und Bestmarken charakterisieren auch den Reihen-6-Zylinder Benzinmotor im BMW 530i. Zylinder aus Alusil-Legierung und ein Kurbelgehäuse aus Magnesium machen ihn zu einem der leichtesten seiner Leistungsklasse: 200 kW (272 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 310 Nm. Ein Vorteil, den man nicht nur in der Fahrdynamik spürt, sondern auch beim niedrigen Verbrauch von nur 7,8 bis 7,6 l/100 km*. Mit dem 8-Gang Automatic Getriebe Steptronic lassen sich sogar noch niedrigere Verbrauchswerte realisieren.”

    • Anonymous

       Du sprichst mir aus der Seele

    • Anonymous

      “Ein BMW parkt nicht – ein BMW lauert”
      Emmi: solche Sprüche begeistern!

      • Anonymous

        Chuck Norris Covergags? 😀 Mein bei Bimmertoday aufgeschnappter Lieblingsspruch ist immernoch “Soll er taugen, muss er saugen.” 😉

        • Anonymous

           Die Sprüche sind echt geil. 😀

          Und WAHR sind sie auch

        • Anonymous

          Ja sehr gut! Und allemal besser als “die Leidenschaft die Leiden schafft” 😉

        • Anonymous

          Ich nehm dann lieber den …”Soll sie taugen, muss sie saugen.” ;DDD

          • Jerome Reuter

            Ich wußte, das würde kommen! Wer hier hat es nicht gedacht? 🙂

            • Anonymous

              ich… ;P

            • Anonymous

              Mir war das bei Frauenflüsterer Steve auch klar. 😉

              • Anonymous

                …mist erwischt!! h3h3

                • Jerome Reuter

                  Kaum ist Wochenende, konzentriert man sich aufs Wesentliche!

              • Anonymous

                …mist erwischt!! h3h3

          • Anonymous

            Nivea – Alarm, ja NIVEA! 😀

  • tk14

    Diese Karre kann auch ohne Tarnung nur grässlich aussehen, allein schon die grobe Form ist unter aller Kanone. B-Klasse und Golf+ lassen grüßen…

    Das BMW ein Modell unterhalb des 1er mit Frontantrieb in Mini Größe auf den Markt bringt, ok. Aber den 1er als Fronttriebler auf die Straße zu stellen und dann zusätzlich auch noch so Ding als 1er GT vermarkten zu wollen…OMG 
    Da ist es einem ja bald peinlich den F20 zu fahren wenn der auch 1er heißt. 

  • RR Oli

    Das ist doch kein 1er GT,

    ist doch das UKL Fahrzeug würde ich mal sagen. Auf deren Basis noch ein Van folgen soll.

    • Anonymous

      Bitte bitte hör jetzt sofort auf!
      Ich versuche gerade mit Pflaumen und Kaffee in rauen Menen den Frontantrieb zu verdauen. Van und Frontantrieb auf einmal schafft mein Magen nicht simultan.
      [mit bitterer Stimme:] Erwähne den Van vielleicht nochmal wenn ich stolz auf den M3 blicke, weil er nur 5 Liter schluckt -.-

      • Anonymous

        Ein M3 kann gern 5 Liter auf 100 km verbrauchen. Aber dann bitte Waschwasser um das Insektenschrot von der Frontscheibe zu lösen, welches sich durch die vorangegangene Hochgeschwindigkeitsfahrt gebildet hat. 😉

        • Anonymous

          Ich bin dafür wir gründen eine Onlinepetition und unterschreiben beide zig tausend mal mit verschiedenen Usernames dafür, dass der M3 vom Bund von sämtlichen CO2- sowie Abgasnormen befreit wird und auf das verfahrene Benzin keine Kraftstoffsteuern anfallen. Ich finde da ist das Geld besser aufgehoben als in Athen 😉 Dann seh ich noch zu wie ich einen guten Credit kriege (wird als vom BAföG lebender Student sicher kein Problem) und alle sind glücklich.

          • Anonymous

            Du lebst von BAföG? Ich wusste dich treibt die Armut nach China… 

            • Anonymous

              eben! Ich brauche mehr Geld, von dir monatlich zu Überweisen an:
              Aktion ‘Ardt
              kto:123456789
              blz: 987654321
              Deutsche Bank Hangzhou
              Danke! 🙂

              • Anonymous

                Okay überweis dir nachher noch ein paar Drachmen. Endlich eine Währung mit Zukunft.

                • Anonymous

                  Juhu! Drachen! (korrigier mich wenn ich was falsch verstanden habe)

      • Anonymous

        Ich trinke jetzt auch mal einen Kaffee.

        • Anonymous

          Und? hats was gebracht?

          • Anonymous

            Joar – geschmeckt hat’s – genau wie die zwei Weißwürschte gerade. Jetzt kommen die Winterpushen drauf. :-/

            • Anonymous

              “Jetzt kommen die Winterpushen drauf. :-/” die schönen schwarzen aus Stahl? 😀

              • Anonymous

                Verrückt? Wegen der großen Bremse muss ich mind. 17 Zoll fahren – so große schwarze Stahlfelgen gibts nicht. 225/40 R18 fahre ich.

                • Anonymous

                  Zeiten ändern sich.. meine Sommerreifen haben hinten 225 😀

                  • Anonymous

                    Wie niedlich – da habe ich im Sommer 255. Wird sich ein 911 Fahrer mit 295 im CS bei mir auch sagen. 😀

                  • Anonymous

                    ^^… Bugatti Veyron? 365er hinten?

                    Ihr mit euren Größenvergleichen… 😉

                  • Anonymous

                    Was man hat, das hat man. 😉

                  • Anonymous

                    Am E30 sieht mehr als 225 einfach nicht aus.. und für das Drehmoment reichts locker (1. Gang Vollgas mal ausgenommen). Gibt nichts peinlicheres als diese Menschen die mit dieser “mehr ist besser”-Mentalität viel zu breit bereifen.

                  • Anonymous

                    Man sollte den, für die Fahrdynamik am geeignetesten Reifen wählen und keine Optikschlappen. Gibt auch 116i, die mit 245 fahren… -_- Insofern machst du ja alles richtig! 🙂

                  • Anonymous

                    225er hinten und 205er vorn bräuchte ich auch nicht an sich, daher ist es schon Optik. Aber wie du schon sagst: 116 mit 245er ist nur noch lächerlich, erst recht wenn die Typenbezeichnung hinten noch draufklebt und man das Elend im Motorraum auch ohne Kennerblick sofort sieht. Aber da gibts von der Polo- und Golf-Fraktion ja auch genug von 😀

  • RR Oli

    Äh natürlch folgen!!!

    (da wahr ich zu Schnell 😉

  • Bmwm12

    Ein BMW der gezgen statt geschoben wird !! Das ist doch Krank.

  • Markus

    brrrrrrrrr

  • Anonymous

    Kommt alle runter – solange ab 3er alle BMWs einen Hinterradnantrieb als Serienantrieb haben, ist die Welt toll. Was eine rollene Fehlgeburt (BMW 1er GT, BMW VAN GT oder sonstwas) für einen Antrieb hat, ist mir egal. BMW fängt für mich ab dem 3er an – sowohl qualitativ, als auch technisch (Motoren etc.)

    emirbmw

    • Anonymous

      Aber man muss auch bedenken das die 3er Reihe jetzt größtenteils nur mit 4 Töpfen unterwegs sind

      • Anonymous

        Wenigstens stimmt der Antrieb – man kann ja einen R6 ordern, wenn man möchte.

        emirbmw

    • Jerome Reuter

      Hm, ich würde Deinen Optimismus gerne teilen. Aber denke mal an das Beispiel Mercedes: Als 1997 die A-Klasse auf den Markt kam, konnte man hier in Europa auch hören: “Mercedes fängt für mich bei der C-Klasse an”. Trotzdem war es meines Erachtens-ganz unabhängig von dem Elch-Debakel- für das Image der Marke nicht gerade zuträglich, Frontkratzer mit Commodore 64-Plastik im Innenraum zu verbauen. In den USA werden A- und B-Klasse nicht nur aus Gründen der wahrscheinlich nur schlecht zu vermarktenden Größe nicht angeboten. Dort gilt Mercedes -zusammen mit BMW- eben immer noch als eine der Luxusmarken schlechthin – da ist man eben sehr vorsichtig, was das Image angeht. Da BMW bei uns in Europa m.M. ein deutlich zugespitzteres Markenprofil hat (Heckantrieb (deutliche Abgrenzung gegen Möchtegern-Ambitionen!), R6) könnte ich mir vorstellen, dass auch die hiesige Kundschaft nicht nur positiv reagiert. Vor 10 Jahren hätte ich noch behauptet, BMW hat ein glasklares, fast jedem eingängiges Markenprofil. Ob dem heute und angesichts des Bevorstehenden noch so ist/sein wird, wage ich mal zu bezweifeln.

      • Anonymous

        Ich verstehe dich zu 100%. Bin ebenfalls der Meinung. Ich verstehe alle Kritiker hier und bin an deren Seite, jedoch – was nutzt uns dies, es kritisch zu sehen, bzw. es zu negieren? Absolut nichts. Und das habe ich eingesehen – leider! 🙂

        Genau wie Benny es sagte – die Freunde der Marke BMW müssen sich damit anfreunden – !

        emirbmw

        • Anonymous

          “was nutzt uns dies, es kritisch zu sehen”

          Es hinzunehmen und zu “fressen” ist erst recht der falsche Weg. Wir sind die Kunden, wir halten die Knete in der Hand.

          • Anonymous

            Ja, MFetischist, das ist klar! Aber, da ich zumindest die nächsten Jahren nicht vor habe die Marke zu wechseln -> Alpina B5 F10 -> F01 will ich noch ausprobieren und viele andere BMW-Modelle besitzen und mir evtl. einen M3 in die Garage stellen (E30). Ich komme einfach nicht weg von der Marke – keine Ahnung was ich habe, aber ich mag die Marke zu viel, um mir jetzt einen Audi oder Benz anzuschaffen. Aber du hast es ja auch schon viele Male bestätigt, dass du mit BMW aufgewachsen bist etc.!

            Gut, wir haben das Geld – aber trotzdem nochmals die Frage – nehmen wir mal an, dich interessieren nur BMWs ab den 5er, da du eine Familie hast und zwei Kinder, die eben Platz brauchen. Es kommen F10, F07, F01, E70, F25, Fxx in Frage -> wieso interessieren dich oder auch mich dann ein 1er GT oder ein BMW VAN der ja auch kommen soll? Können die doch machen was die wollen – also alles was 5er, das so viel angeht -> ich will einfach nicht, dass BMW die Identität verliert durch irgendwelche VW Golf Plus Gegner, aber prinzipiell sollte (!) uns das egal sein, da wir den 1er GT eh nicht fahren werden. Trotzdem kann’s mir nicht egal sein 🙁

            Ich hoffe, dass du ansatzweise verstehst, was ich meine.

            emirbmw

            • Anonymous

              Ein Auto ist mehr als nur ein Mittel um von A nach B zu kommen, allein wegen der Preise stecken da eine Menge Emotionen drin. Deshalb wird es dich und uns immer interessieren, ob BMW neben den Kernbaureihen auch Vans oder andere Absurditäten auf die Straßen schickt, weil wir BMW wollen wie es ist bzw. war und wie ich es haben will, nicht als einen Hersteller der noch am ehesten das anbietet was ich brauche.

              • Anonymous

                “Ein Auto ist mehr als nur ein Mittel um von A nach B zu kommen, allein wegen der Preise stecken da eine Menge Emotionen drin”

                Stimmt ich zu, ohne weiteres!

                “Deshalb wird es dich und uns immer interessieren, ob BMW neben den
                Kernbaureihen auch Vans oder andere Absurditäten auf die Straßen
                schickt, weil wir BMW wollen wie es ist bzw. war und wie ich es haben
                will, nicht als einen Hersteller der noch am ehesten das anbietet was
                ich brauche.”

                Stimme ich ebenfalls zu, nur – wir können doch nichts daran ändern, oder? BMW wird einen 1er GT rausbringen und einen BMW VAN – diese werden dann mit Frontantrieb sein – aber was sollten wir denn machen? Was wir machen können, ist, es nicht zu kaufen und aus die Maus. Dann sind halt (wenn viele andere so denken wie wir) die Absatzzahlen des Produktes nicht so toll und man muss die Modelle abschaffen.

                emirbmw

  • Jerome Reuter

    Nein!! Übergießt es mit Weihwasser!!

  • CB40CSR

    Um als unabhängiger Hersteller überleben zu können, ist BMW dazu gezwungen gewisse Modelle, aus praktischen und auch Kostengründen, mit Frontantrieb auszustatten. Ich bin auch kein Fan dieser Antriebsart, und auch das wegfallen fast aller 6 Zylinder bereited mir Kopfzerbrechen, aber es muss nun mal leider sein. BMW geht diesen Weg wohl genau so ungern wie die ‘Hartcore Fans’ dieser Marke, aber anders geht es nun mal nicht. Die Kernbaureihen 3-er,4-er,5-er,6-er und 7er bleiben ja zum Glück so erhalten wie sie von Anfang an geschaffen wurden, mit Heckantrieb. Schade nur dass der 1-er jetzt über die Klippe springen muss, und in 7 Jahren dann Frontantrieb hat, das wäre nochmals zu überdenken, denn da wäre man Exclusiv der einzige Hersteller in der Kompaktklasse. Dass aber der 1-er GT aus Platzgründen nun halt Frontantrieb hat geht in Ordnung, ich werde einen solchen zwar nicht kaufen, aber er wird bestimmt auch seine Käuferschaft finden, und das ist gut so.

    • Anonymous

      BMW wird auch immer Reihensechser bauen.. davon wirds wohl in ein paar Jahren nur noch einen geben und den als V8-Ersatz sehr teuer..
      Die Entwicklung die damit eingeleitet wird ist einfach -für Fans eben- bedenklich.

  • CB40CSR

    Um als unabhängiger Hersteller überleben zu können, ist BMW dazu gezwungen gewisse Modelle, aus praktischen und auch Kostengründen, mit Frontantrieb auszustatten. Ich bin auch kein Fan dieser Antriebsart, und auch das wegfallen fast aller 6 Zylinder bereited mir Kopfzerbrechen, aber es muss nun mal leider sein. BMW geht diesen Weg wohl genau so ungern wie die ‘Hartcore Fans’ dieser Marke, aber anders geht es nun mal nicht. Die Kernbaureihen 3-er,4-er,5-er,6-er und 7er bleiben ja zum Glück so erhalten wie sie von Anfang an geschaffen wurden, mit Heckantrieb. Schade nur dass der 1-er jetzt über die Klippe springen muss, und in 7 Jahren dann Frontantrieb hat, das wäre nochmals zu überdenken, denn da wäre man Exclusiv der einzige Hersteller in der Kompaktklasse. Dass aber der 1-er GT aus Platzgründen nun halt Frontantrieb hat geht in Ordnung, ich werde einen solchen zwar nicht kaufen, aber er wird bestimmt auch seine Käuferschaft finden, und das ist gut so.

  • Polaron

    Dass BMW an einem “1er GT” arbeitet, ist ja schon länger bekannt.

    Aber einen in der Formgebung so hässlichen und unsportlichen Erlkönig von meinem favorisierten Automobilhersteller zu sehen, lässt einen schon etwas erschaudern und sorgenvoll in die Zukunft blicken. Irgendwie kann man sich gar nicht vorstellen, dass so ein vanartiger Kastenwagen die obligatorische Doppelniere bekommen soll bzw. darf. Eigentlich ganz gut, dass dieses Scheusal nur Frontantrieb bekommt – Hinterradantrieb hat es schon allein wegen der Karosserieform erst gar nicht verdient…

    Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist es sicherlich auch bei einer Premiummarke nachvollziehbar, einen (immer) größeren Kundenkreis ansprechen zu wollen. Wenn man sein Produktportfolio als sportlichster Premiumhersteller aber um solch offensichtliche Gurken aufbläst und entsprechend verwässert, kann der Schuss vielleicht auch übel nach hinten losgehen. Irgendwie begreife ich die Philosophie von BMW nicht mehr. Audi darf einen Supersportler auf den Markt bringen, während sich BMW jetzt mit Mini-Vans an Fahrzeugen wie dem Golf Plus von VW orientiert!? Mercedes schickt die “alte” A-Klasse in Rente, weil das Klientel zu alt ist und die Marke mittlerweile ein Rentner-Image hat. Und BMW macht nun scheinbar den gleichen Fehler wie der schwäbische Rivale!?

    Außerdem muss mir erstmal jemand erklären, was der vermutlich wesentlich teurere 1er GT mit Frontantrieb besser können sollte als der Golf Plus der Wolfsburger…

    Mit dem Frontantrieb beim “1er GT” ist wohl auch leider mittelfristig der Anfang vom Ende des Hinterradantriebs bis zur 3er- bzw. 4er-Reihe eingeläutet…

    BMW macht es einem aber auch wirklich nicht leicht. Eine ständige Achterbahnfahrt in der letzten Zeit: Erst der absolut tolle F10/11, dann der absolut hässliche F20, anschließend der gelungene F30 und jetzt wieder ein absoluter Rohrkrepierer mit dem “1er GT”.

    • Anonymous

      Du bringst es – wie gewohnt – nochmal auf den Punkt. Und das ist auch das, worauf ich meine Kritik bei BMW einfach reduzieren wollen würde. 

      Keine klare Linie, keine erkennbare Philosophie und die reinste “was erinnert mich mein Geschwätz von Gestern” – Politik.

      Damit werde ich nicht warm und viele BMW Fans sehen es mittlerweile ähnlich.

    • Anonymous

      Ja, der einzige Unterschied wird wohl in kommenden Jahren die Herangehensweise an den Markt sein, VW von günstigeren Fahrzeugen in den “Premium”markt, BMW umgekehrt von dem Premiummarkt auf die günstigeren Fahrzeugklassen. Das Portfolio der Modelle nähert sich jedenfalls bedenklich an..

    • Anonymous

      …perfekt auf dem Punkt gebracht, so und nicht anders… die Philosophie geht schon seit geraumer Zeit verloren und BMW entwickelt sich langsam zum Massenhersteller bzw. zum 2ten VW!

      Es ist traurig zu sehen dass es BMW verständlicherweise um das wachsen geht, aber das um jeden Preis??!!

      Man kann nur hoffen das BMW ein positives Signal an die M GmbH macht, um den eigens entwickelten M-Supersportler “MIT HINTERRADANTRIEB” und “FRONTMITTELMOTOR” zu bauen. *Träum* und
      *HOFFEN*

      Viel schöner wäre doch ein nach X6 und dem kommende X4 evt. ein X2, als so ein Ding da oben. Für einen Van ist die Marke BMW nicht bekannt und verkörpert es auch nicht.
      Vergleichbar wie ein Kraftsportler der auf einmal Schach spielt….häääää :/

      und: solange BMW den 1er auf Frontkratzer umstellt, ist das ja noch irgendwo nachvollziehbar, aber ein Van ist dann der Gnadenschuss ins Knie, für einen BMW nicht würdig!

  • V10MPower

    welcher idiot hat sich das mit dem frontantrieb bei bmw ausgedacht jetzt ehrlich es war ja schon bescheuert den V10 vom e60 (meiner meinung nach bester motor zurzeit) in die rente zu schicken aber das mit frontantrieb  löst bei mir richtige herzschmerzen aus bmw hatte so viel potenzial alles fast weg sehr schade um die marke

  • Anonymous

    …sorry, aber ich habe keine Kraft mehr mich über Frontantrieb auszukotzen. Jeder weiß, das ein BMW mit einem Hinterradantrieb beginnt, alles andere ist eine Spaßbremsen. Punkt!!

    Anderes Thema bitte…

  • Paul

    BMW verdient daran, viele Autos zu verkaufen und nicht besonders spezielle…
    Die paar Jammerlappen hier machen einen ganz kleinen Anteil im BMW-Kundenkreis aus.
    Das iPhone wurde auch nicht unattraktiver dadurch, dass es jeder hat, im Gegenteil. Auch wenn die Wettbewerber technisch mittlerweile mindestens auf Augenhöhe sind…

    Die allermeisten 1er-Kunden werden vom Frontantrieb mehr Vor- als Nachteile spüren. Und wenn ihr es nicht unter jeden Bild.de Artikel kommentiert, bekommt gar niemand mit, dass nun die Vorderräder angetrieben werden….

    • Anonymous

      uns geht es ja auch nicht primär um den Verkauf, sondern um die Firmenphilosophie!!

  • Gonzo

    Bei BMW sitzen Kaufleute, die Geld verdienen wollen (mal abgesehen von den Shareholdern). Und das ist auch gut so. Die konservativen Romantiker hier sind nicht die, die die Masse an Fahrzeugen kauft, die ein großes Unternehmen wie die BMW AG verkaufen muss, um (markt-) wirtschaftlich mithalten zu können. Die Gesetze des Marktes erfordern Wachstum um jeden Preis (auch wenn die Wachstumslüge seit Marx und Engels bekannt sein dürfte, aber das führt mir zu weit).
    Ich bin froh, dass man bei BMW innovativ und mutig denkt. Das bringt Fortschritt, auch im wirtschaftlichen Sinne. Die 99,9% (ich hoffe, es fühlt sich keiner auf den Schlips getreten) der Fanboys hier fahren ganz sicher (!!!) keinen neuen, sondern bestenfalls einen gebrauchten BMW. Das ist ja nett, aber bringt dem Unternehmen BMW gar nichts. Und nun muss man sich mal die Kundenstruktur ansehen: Flottenkunden (wie Sixt und Co.), Firmenwagen….und dann……….? Lange nichts! Die wenigen Privatkunden, die einen neuen BMW kaufen, muss man dann wohl vernachlässigen. International sieht das noch mal anders aus, aber erstens ist das hier ein deutsches Forum und zweitens gibt es dort auch wesentlich weniger konservative Traditionalisten. Und wenn man dann noch bedenkt, dass z. B. die Mehrheit (!!!) der 1er-Fahrer z. B. gar nicht weiß, an welcher Achse und womit überhaupt (6, 4 oder was sind überhaupt “Zylinder”???) ihr Fahrzeug angetrieben wird, dann muss sich BMW eben von den Fanboys verabschieden. Ehrlich gesagt, die sind auch vollkommen zu vernachlässigen. Und noch eines: Wer glaubt denn, dass sich “Erna von Nebenan” einen 1er GT leisten können wird? Das glaubt doch niemand ernsthaft!  

    Meine Familie und ich brauchten wegen Zuwachses einen Van. Es wurde ein Ford Galaxy. Ein tolles Auto, aber ich bin froh, dass ich weiterhin einen BMW fahre und meine Frau den Ford. Ich hätte einen vergleichbaren Van von BMW sofort gekauft! Und nun hoffe ich, dass der 1er GT nur der Anfang war. Und: Ich fahre auch gern Hinterradantrieb (so heißt das nämlich! Und nicht “Heckantrieb”! Oder hat jemand schon mal sein Heck wegfahren sehen?)! Die Vorzüge des Heckantriebs merke ich aber in 98% der alltäglichen Fahrsituationen nicht. Mal ehrlich: Wer auf öffentlichen Straßen die Vorzüge des Heckantriebs ausreizt, dem gehört die Fahrerlaubnis entzogen! Also hört mir auf mit dem Rumgeheule!

    • Anonymous

      Die Meisten von uns sind sich dieser Problematik durchaus bewusst. Wir wissen zum Teil auch, dass es einen Konflikt zwischen Wachstum und Markenprofil gibt. Ich stehe Neuerungen bei BMW durchaus positiv gegenüber, finde aber das man sehr darauf achten sollte, die Marke nicht zu sehr zu verwässern und das geschieht im Moment leider zunehmend. Wachstum um jeden Preis kann nicht richtig sein, das sieht man ja im Moment jeden Tag in den Medien.
       
      Wenn ein paar “Fanboys” mit der Entwicklung eines Unternehmens nicht zufrieden sind, stört einen großen Konzern das in der Regel überhaupt nicht. Da die Fans einer Marke aber in gewisser Weise ein Extrem darstellen, kann man davon ausgehen, dass sich deren Einstellung in einer abgemilderten Form auch an den Rändern der breiteren Kundschaft wieder finden wird. In diesem Fall wären das insbesondere Kunden der renditestarken großen Baureihen, die BMW sicher nicht verlieren möchte. Verliert BMW zu sehr an Identität, wird man sich in diesen Kreisen als erstes nach etwas anderem umschauen, das die eigenen Bedürfnisse besser erfüllt. Es gibt in der Geschichte genug Beispiele für Unternehmen, die ihre Stammkundschaft vergrault haben und dann vor die Hunde gegangen sind. Man schaue sich die ganzen amerikanischen Hersteller an, die mal legendäre Autos gebaut haben und dann irgendwann meinten sie müssten den Japanern nacheifern anstatt an ihren eigenen Stärken zu arbeiten. 
       
      Apple hat zum Beispiel gezeigt, dass Erfolg nicht dadurch entsteht, dass man jeden Trend mitmacht, sondern man besser selber Trends aufzeigt und konsequent zu seinen eigenen Werten steht.
      Keinen Van und keinen Vorderradantrieb zu bauen wird BMW nicht untergehen lassen, zumal beides weder mutig noch innovativ ist. Wenn man Charakter haben will, muss man auch mal zu etwas nein sagen! Das bezahlen einem die Kunden dann auch indem sie höhere Renditen ermöglichen.
       
      Sollte BMW es jetzt jedoch gelingen diese Klasse auf eine ganz neue Art zu definieren und ein Auto dabei rauskommen, dass keine Kopie von Golf Plus oder A-Klasse ist, dann nehmen ich alles gerne wieder zurück. Aber im Moment sieht es leider nicht so aus.

  • Antonio Lucic

    Alter ist das Ding hässlich….mit Frontantribe, nein Danke …

  • Anonymous

    Thx John

  • Anonymous

    Was heißt hier “Das Talent” ? 😀
    Danke Mitsu^^
    Aber ich hoffe das dieses Vorurteil heute nicht mehr so auf die
    “Kategorie” zutrifft wie früher einmal.
    Und ein bisschen Ehrgeiz sollte schon vorhanden sein wenn man
    ein solches Ziel ansteuert 🙂

    Zum netten Herrn Elbe, nur weil dus nicht geschafft hast,
    musst du deinen Frust ja nicht an mir auslassen…

    • Anonymous

      “Zum netten Herrn Elbe, nur weil dus nicht geschafft hast,
      musst du deinen Frust ja nicht an mir auslassen…”

      Frei nach dem Motto “Ätschiebätsch bist selber Doof.” … Ein kleines Rasseln hab ich auch gehört… Die Steuerkette wars nicht…. 😉

      • Anonymous

        ..oder ganz nach dem Motto: “Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist” 😉

        • Anonymous

          Wenn das so weiter geht notier ich mir die Sprüche hier und bringe die in drei Wochen als Sammelband in den Handel..

  • Egal

    Noch nie soviel dumme Menschen wie hier gelesen,aber es stimmt die Deutschen verblöden 🙂

  • Pingback: AutoCar zum BMW-Fronttriebler auf MINI-Basis: Vorstellung noch 2012?()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden