IAA 2011: Alpina zeigt D5 Biturbo auf Basis von BMW 535d F10 / F11

BMW 5er | 13.09.2011 von 27

Mit einem Diesel in einem BMW der 5er-Reihe hat Alpina schon vor einigen Jahren gute Erfahrungen gelegt und damit in gewisser Weise den Grundstein für …

Mit einem Diesel in einem BMW der 5er-Reihe hat Alpina schon vor einigen Jahren gute Erfahrungen gelegt und damit in gewisser Weise den Grundstein für den BMW 535d der Generation E60 gelegt. Seitdem sind viele Jahre vergangen und der 535d ist längst etabliert, mittlerweile mit 313 PS. Die Bühne der diesjährigen IAA nutzt Alpina nun für die Neuauflage des Erfolgsmodells und ergänzt das Angebot für die 5er-Reihe um den Alpina D5 Biturbo, der zwischen 4.000 und 4.200 U/min eine maximale Leistung von 350 PS bietet.

Zum Drehmoment macht Alpina momentan noch keine Angabe, aber um die Haltbarkeit aller Komponenten zu gewähren wird in jedem Fall ein neuer Ladeluftkühler mit 20 Prozent mehr Durchsatz verbaut. Außerdem hat man in Buchloe durch Detailverbesserungen im Ansaugtrakt eine Reduzierung des Druckverlusts um 30 Prozent realisiert, was den Motor deutlich freier atmen lassen soll. Zudem erlaubt ein neuer Abgaskrümmer um bis zu 50° höhere Abgastemperaturen.

Wie schon bei B5 und B6 vertraut Alpina auch beim D5 auf die Qualitäten der Achtgang-Automatik von ZF, die sich Alpina-typisch über Schaltknöpfe an der Rückseite des Lenkrads bedienen lässt. Den Sprint auf 100 schafft der D5 Bi-Turbo in 5,2 Sekunden, die Höchtgeschwindigkeit liegt bei nicht-limitierten 270 km/h.

Trotz dieser Fahrleistungen bleibt der Verbrauch mit 6,2 Litern im Rahmen und unterstreicht, dass gute Fahrleistungen heute längst nicht mehr mit hohem Verbrauch verbunden sein müssen. Den Alpina D5 Bi-Turbo gibt es auch als Touring, dann dauert der Standardsprint allerdings eine Zehntelsekunde länger und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei “nur” 266 km/h.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden