Schwer in Ordnung: BMW 5er GT gewinnt im AutoBild-Beladungstest

BMW 5er GT | 19.08.2011 von 7

Sein hohes Gewicht und sein generelles Layout als Gran Turismo machen den BMW 5er GT zum undynamischsten Vertreter der 5er-Reihe, aber im Vergleich mit vielen …

Sein hohes Gewicht und sein generelles Layout als Gran Turismo machen den BMW 5er GT zum undynamischsten Vertreter der 5er-Reihe, aber im Vergleich mit vielen anderen deutlich leichteren Fahrzeugen anderer Hersteller konnte der F07 nun eindrucksvoll beweisen, dass er sich trotzdem nicht verstecken muss.

Im Test der AutoBild ging es vor allem um die Frage, wie sicher moderne Fahrzeuge mit voller Beladung unterwegs sind. Zu diesem Zweck wurden neun Fahrzeuge verschiedener Klassen mit ihrer jeweils maximal erlaubten Zuladung bestückt und einem Ausweich- sowie einem Bremstest unterzogen. Mit einem Leergewicht von 2.143 Kilogramm war der getestete BMW 530d der zweitschwerste Kandidat im Test, im Vergleich mit dem 944 Kilogramm leichten Fiat Panda bringt er sogar ein mehr als doppelt so hohes Gewicht auf die Waage.

Verantwortlich für das hohe Gewicht des getesteten BMW 5er GT ist unter anderem dessen komplexe Fahrwerkstechnik, denn das Testfahrzeug war mit Allradlenkung und adaptivem Fahrwerk ausgestattet. Speziell die Allradlenkung hilft dem Gran Turismo bei den Tests, obwohl sie auch das Leergewicht nach oben treibt und somit die maximal erlaubte Zuladung auf überschaubare 456 Kilogramm reduziert.

In der entsprechenden Tabelle auf den Seiten 38 und 39 der aktuellen Ausgabe 33/2011 wird dann deutlich, wie gut der 5er GT unterwegs ist. Er sichert sich mit 29 von 30 Punkten und fünf von fünf Sternen nicht nur souverän den Sieg vor dem ausgewogenen VW Golf, der nur auf 24 Punkte und vier Sterne kommt – er ist auch mit voller Beladung schneller unterwegs als die meisten anderen Kandidaten mit Leergewicht!

Seltsam ist, dass der BMW 5er GT lediglich in einer Wertung die Bestwertung von fünf Sternen verfehlt und dass es sich dabei ausgerechnet um das Kapitel Komfort handelt. Eigentlich ist genau das die Paradedisziplin des GT. Nur ein einziges Auto im Test kann in dieser Disziplin die vollen fünf Sterne erreichen – der Dacia Duster schlägt Audi A6, VW Golf, Ford Mondeo & Co.

Im ISO-Spurwechseltest schafft der BMW 5er GT sowohl mit Leergewicht als auch mit 456 Kilogramm Zuladung die höchste Einfahrgeschwindigkeit und ist mit 136,3 km/h im beladenen Zustand nicht nur deutlich schneller unterwegs als der Audi A6 2.0 TDI im beladenen Zustand (120,8), sondern auch noch über zehn km/h schneller als der Audi A6 ohne Zuladung (125,8). Lediglich der VW Golf ist in der Lage, wenigstens im leeren Zustand marginal schneller in den Ausweichtest einzufahren als der voll beladene 530d GT.

Dass der 5er GT trotz seines hohen Gewichts unbeladen den kürzesten Bremsweg aller Kandidaten bietet und mit voller Beladung auf dem zweiten Rang landet, zudem sowohl beladen als auch leer die besten Beschleunigungs- und Zwischensprintzeiten sowie den jeweils geringsten Unterschied zwischen Beschleunigungs- und Sprintwert mit Leer- respektive Maximalgewicht bietet, rundet das sehr gute Gesamtergebnis des Gran Turismo ab.

Den kompletten Vergleichstest könnt ihr in der aktuellen Ausgabe der AutoBild nachlesen, die seit heute für 1,60 Euro im Handel erhältlich ist.

Find us on Facebook

Tipp senden