BMW Motorsport verabschiedet Direktor Mario Theissen in München

Motorsport | 30.06.2011 von 10

Wie angekündigt wird der bisherige Motorsport Direktor Dr. Mario Theissen die BMW Group zum 30. 6. 2011 verlassen und das Amt an seinen Nachfolger Jens …

Wie angekündigt wird der bisherige Motorsport Direktor Dr. Mario Theissen die BMW Group zum 30. 6. 2011 verlassen und das Amt an seinen Nachfolger Jens Marquardt übergeben. Theissen arbeitete nicht weniger als 34 Jahre für BMW, davon 12 für BMW Motorsport. Gleich im ersten großen Rennen, den 24 Stunden von Le Mans 1999, konnte Theissen den ersten großen Erfolg als Motorsport Direktor verbuchen. In den folgenden Jahren kamen zahlreiche Siege bei Langstreckenrennen und in diversen Tourenwagen-Serien hinzu. Weniger erfolgreich war aus heutiger Sicht das Kapitel der Formel 1-Rückkehr, auch wenn man gemeinsam mit Williams nur knapp am Titel vorbeischrammte.

Bei der offiziellen Verabschiedung am gestrigen Abend waren mit Sebastian Vettel, Nick Heidfeld, Alessandro Zanardi, Peter Sauber, Franz Tost, Norbert Haug, Stefano Domenicali und den aktuellen BMW Werksfahrern zahlreiche Wegbegleiter vor Ort, um Dr. Mario Theissen standesgemäß zu verabschieden.

Mario Theissen: “Ich habe die vergangenen 34 Jahre bei BMW sehr genossen. Ich hatte das Glück, mein ganzes Berufsleben für ein faszinierendes Unternehmen zu arbeiten, in dem mir immer spannendere Aufgaben übertragen wurden. Für mich war der Motorsport die Steigerung all dessen, was ich vorher erlebt hatte. Extremer Zeitdruck, Fort- und Rückschritte im Zwei-Wochen-Takt, Triumphe und Dramen, und das Ganze in aller Öffentlichkeit. Es war eine fantastische Zeit. Ich habe in all den Jahren viele interessante Menschen kennengelernt, zu einigen hat sich eine echte Freundschaft entwickelt. Mein besonderer Dank gilt meinen Mitarbeitern. Ihr unermüdlicher Einsatz hat es überhaupt erst möglich gemacht, dass BMW ein Dauergast auf dem Podium ist und wir die Erfolgsgeschichte des Unternehmens im Rennsport um einige Kapitel erweitern konnten. Natürlich bedanke ich mich auch bei meiner Familie. Es ist klar, dass in den vergangenen Jahren einiges buchstäblich auf der Strecke geblieben ist. Deshalb freue ich mich nun um so mehr, dass ein neuer und sicherlich etwas ruhigerer Abschnitt in meinem Leben beginnt.”

Dr. Klaus Draeger: “Mit dem Abschied von Mario Theissen endet eine Ära bei BMW Motorsport. Im Verlauf seiner zwölfjährigen Amtszeit hat er die Präsenz von BMW auf den Rennstrecken dieser Welt entscheidend geprägt. Ob in der Formel 1 oder auf der Langstrecke, im Tourenwagensport oder in der Nachwuchsförderung: Unter Mario Theissens Führung hat BMW Motorsport in allen relevanten Disziplinen Erfolge gefeiert. Wir verabschieden uns nicht nur von einem herausragenden Ingenieur und Teamchef, sondern auch von einem absoluten Motorsport-Enthusiasten. Für seinen Einsatz möchte ich Mario Theissen herzlich danken und bin überzeugt, dass er auch in Zukunft die Rennen mit BMW Beteiligung mit Herzblut verfolgen wird.”

  • Marius

    Geht er etwa schon in den vorzeitigen Ruhestand?

    • Hcabaumann

      Ja. Es ist bei BMW üblich, dass “Obere Führungskräfte” mit 60 in Ruhestand geschickt werden. Ab und zu gibt’s aber auch Ausnahmen (siehe Prof. Milberg oder Burkhard Göschel wenn ich mich recht entsinne).

  • Marius

    Geht er etwa schon in den vorzeitigen Ruhestand?

  • Anonymous

    Schade drum =(… War regelrecht geschockt, als ich es im Rahmen des 24h Rennens erfuhr. Alles Gute und danke für die geleistete Arbeit.

  • Maddy

    Schade. Hoffentlich bleibt er uns in irgendeinem Team noch weiter erhalten 🙁

  • Theissen musste damals in die sehr großen Fußstapfen treten als Berger ging.
    Ich finde er hat tolle Arbeit geleistet und vor allem war er mir persönlich, wie auch sein Vorgänger Berger, immer sehr sympathisch.
    Somit sind die Fußstapfen in die Herr Marquardt tritt nicht wirklich keiner geworden.
    Er ist nun das neue Gesicht von BMW Motorsport und ich hoffe, dass er an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen kann. Er scheint dafür genug Motorsport im Blut zu haben, wir werden sehen 🙂

  • Anonymous

    Schönen Ruhestand – den hat er sich wirklich verdient! 🙂

  • Rainer

    DANKE Dr. Theissen!

    Ihre liebenswerte, freundliche, offene und zugleich bescheidene Art des Auftretens – gepaart mit einem unendlichen Sachverstand – hat allen Motorsportfans = sicherlich nicht nur denen von BMW = immer sehr gefallen. Geniessen Sie nun das, auf was sie in den letzten Jahren bei der Hatz rund um den Globus vermissen mussten! Sie haben BMW (Motorsport) geprägt und BMW auch Sie. Ich selbst kann mir kaum vorstellen, Sie künftig nicht mehr auf einem Racetrack zu sehen/treffen.

    Also nochmals Danke (auch für die vielen Autogramme / Road Atlanta 2010) und eine wunderschöne und gesunde Zeit!

    Rainer 

  • Dhdhdhdd

    ein weiteres stück BMW verlässt die firma…

  • BMW-Fan/a

    Kann man sich nur anschließen und für das Geleistete bedanken. Noch wichtiger ist es aber das es weitergeht und das auch nachfolgende Personen künftig auf Erfolge und Highlihts zurückblicken können. Die erste große Bewährungsprobe steht mit dem Einstieg in die DTM bereits an und was mit dem Markenimage dort auf dem Spiel steht, kann man sich ja vorstellen wenn sie gegen Audi und MB antreten.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden