Fit für 2011: BMW Motorsport überarbeitet den BMW Z4 GT3

Motorsport | 8.04.2011 von 11

Stillstand ist im Motorsport gleichbedeutend mit Rückschritt und so ist es unerlässlich, auch die für den Kundensport konzipierten Fahrzeuge regelmäßig an den neuesten Stand der …

Stillstand ist im Motorsport gleichbedeutend mit Rückschritt und so ist es unerlässlich, auch die für den Kundensport konzipierten Fahrzeuge regelmäßig an den neuesten Stand der Entwicklung anzupassen. In den vergangenen Wochen und Monaten hat BMW Motorsport genau das mit dem BMW Z4 GT3 getan und das Coupé somit auf die Saison 2011 vorbereitet.

Im Fokus stand dabei vor allem die aerodynamische Effizienz, aber auch der Antriebsstrang wurde umfangreich überarbeitet. Bereits im Verlauf der vergangenen Saison erhielt der Z4 GT3 den an das Triebwerk des M3 GTS angelehnten neuen V8-Motor mit 4,4 Litern Hubraum, der das Leistungsdefizit der ersten Modelle mit 4,0 Litern endlich behob. In den letzten Wochen hat sich außerdem die neue ECU408 für die Motorsteuerung bewährt, die für weitere Vorteile auf der Rennstrecke sorgen soll.

Zur Kraftübertragung kommt wie bisher ein sequentielles Getriebe mit sechs Schaltstufen zum Einsatz, in der aktuellen Version lassen sich die Gänge aber auch bequem mit Hilfe von Paddles am Lenkrad wechseln.

Für ein möglichst niedriges Gesamtgewicht wird beinahe die gesamte Außenhaut des Fahrzeugs aus Carbon gefertigt: Dach, Motorhaube, Front- und Heckschürze sowie die Kotflügel bestehen aus dem leichten und zugleich widerstandsfähigen Material, das künftig auch in der Serienproduktion eine noch größere Rolle spielen wird.

Wer einen BMW Z4 GT3 sein Eigen nennen möchte, muss 315.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer ausgeben, womit sich der Preis gegenüber dem Vorjahresmodell um 17.000 Euro erhöht hat. Dafür erhält man ein nur etwa 1.200 Kilogramm leichtes Fahrzeug mit einer Motorleistung von etwa 500 PS, das bereits in der Saison 2010 seine Siegfähigkeit auf der Langstrecke unter Beweis gestellt hat und nun ein noch stärkeres Gesamtpaket bietet.

  • Bigpalle

    geiles Teil!!! Wenn ich 315000 € zu viel hätte dann würd ich mir den holen 😀

    • bmwMaster

      YEPP = bin dabei; vielleicht bekommen wir “Mengenrabatt” ;–)) ??!!

    • Anonymous

      315k Netto ;)… Ich würde schon bei den Steuern graue Haare bekommen ;).

  • Anonymous

    Das muss eine Beschleuning sein bei 1.200 kg und 500 PS. Freut mich, dass BMW schon mit Carbon angefangen hat zu arbeiten, ich hoffe Carbon spielt in Zukunft sowohl bei BMW i als auch bei BMW M Gmbh eine große Rolle und sorgt für bessere Fahrwerte.

  • Anonymous

    Aufkleber runter, BMW Logo drauf, zivileren Flügel drauf und bauen!

    • manuelf

      Ja – ich finde es (als Z4 Coupe Fahrer) auch sehr schade, dass es vom E89 nichts dergleichen gibt… von der ///M scharf gemacht mit nem 440PS Derivat des S65, Leichtbau = Klappdach rauswerfen und ein festes Carbondach drauf. Gewicht EU 1480kg (= leer 1350 kg).
      Mit dem Fahrzeug lässt Du jeden Flachkäfer (bis auf die GT2/GT3) sehr sehr alt aussehen… ganz davon abgesehen, dass mich der S65 1000mal mehr fasziniert als der Standard Wasserkühlungs-Boxer….

      Schnief – warum erhört mich keiner 🙂

  • Mike

    einfach nur Geil!!

  • Anonymous

    In Weiß mit der M-Lackierung sieht der echt lecker aus!

  • Anonymous

    Genau mein Typ SCHWARZ!!

  • Pingback: ADAC GT Masters 2011 - Seite 5()

  • Pingback: FIA GT3 in Portugal: Dreifachsieg für den BMW Z4 GT3 E89()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden