Neue Spyshots zeigen BMW M6 Coupé F13 im Raum München

BMW M6 | 29.03.2011 von 2

Erst vor wenigen Wochen hat BMW das neue 6er Coupé mit der internen Bezeichnung F13 offiziell vorgestellt und es ist ein offenes Geheimnis, dass der …

Erst vor wenigen Wochen hat BMW das neue 6er Coupé mit der internen Bezeichnung F13 offiziell vorgestellt und es ist ein offenes Geheimnis, dass der 407 PS starke 650i nicht die Topmotorisierung bleiben wird. In Garching tüftelt man schon seit Monaten an der nächsten Generation des BMW M6 und bei Gmotors.co.uk gibt es nun eine erste Serie von Spyshots, die uns die Testarbeit unübersehbar zeigen. Anhand der groß dimensionierten Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben sowie den typischen vier Endrohren ist der gezeigte Prototyp eindeutig als BMW M6 F13 erkennbar.

Technisch wird auch die neue M6-Generation über ein im Vergleich zum AG-Modell deutlich sportlicheres Fahrwerk sowie eine aggressivere Optik verfügen. Den Antriebsstrang teilt sich der M6 im Wesentlichen mit dem BMW M5 F10, auch im M6 wird also ein doppelt aufgeladener V8 mit mehr als 555 PS für Vortrieb sorgen. Während im M5 offenbar eine Variante mit “nur” rund 560 PS zum Einsatz kommen soll, ist für den M6 als sportlichem Aushängeschild der M GmbH auch ein etwas höherer Wert denkbar.

Genau wie im M5 wird auch im M6 ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen zum Einsatz kommen, das je nach der aktuellen Gemütslage des Fahrers komfortabel oder sportlich eingestellt werden kann. Diese Option wird es auch für den Motor und das Fahrwerk geben, womit sich der M6 wahlweise vom komfortablen Gleiter zum harten Sportler verwandeln kann.

Für den Standardsprint auf 100 km/h wird die Werksangabe nur knapp oberhalb der 4 Sekunden-Marke liegen und dank des schnellen Getriebes inklusive Launch Control dürften diese Werte auch von ungeübten Fahrern erreicht werden können, wenn die äußeren Bedingungen passen. Ab Werk wird der BMW M6 F13 bei 250 km/h elektronisch abgeregelt, gegen Aufpreis wird aber wie beim BMW M5 eine Anhebung auf 305 km/h möglich sein.

Mit einer Vorstellung des Serienfahrzeugs ist im Jahr 2012 zu rechnen, zunächst wird der Fokus in den nächsten Wochen und Monaten aber auf dem BMW M5 F10 liegen. Eine schnelle Alternative zum BMW M6 entsteht derzeit in Buchloe, denn das Alpina B6 Cabrio F12 mit dem Antriebsstrang aus dem Alpina B5 Biturbo soll auf der IAA im Herbst vorgestellt werden.

Noch mehr Spyshots gibt es direkt bei Gmotors.co.uk.

  • iQP

    Die fahren doch schon seit Wochen rum.

  • Anonymous

    “ist für den M6 als sportlichem Aushängeschild der M GmbH auch ein etwas höherer Wert denkbar.”

    Das dachten wir beim M5 auch schon, der sollte erst 580PS bekommen, am Ende werden es wahrscheinlich “nur” 560PS!!

    Sonst bekam der M6 die gleiche Ps zahl bzw. Motor wie der M5, warum sollte man nun eine ausnahme machen??

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden