MINI Goodwood Concept: Steht das Rolls-Royce-Projekt in Shanghai?

MINI | 15.03.2011 von 4

Auf der Shanghai Motor Show im April wird es eine ganze Reihe hochinteressanter Fahrzeuge zu sehen geben und dabei könnte auch MINI eine Rolle spielen. …

Auf der Shanghai Motor Show im April wird es eine ganze Reihe hochinteressanter Fahrzeuge zu sehen geben und dabei könnte auch MINI eine Rolle spielen. Laut AutoBlog.com sehen wir nämlich auf der wichtigsten chinesischen Automesse das MINI Goodwood Concept, bei dem es sich um die Umsetzung eines bereits vor Monaten kolportierten Modells handeln soll.

Bereits im Sommer 2009 berichteten wir erstmals über ein solches Fahrzeug, das die kompakten Abmessungen und das typische Handling eines MINI mit der Innenraum-Qualität eines Rolls-Royce kombinieren soll. Im November 2009 bestätigte die britische AutoCar entsprechende Planungen und lieferte auch ein erstes Bild zum Interieur des Fahrzeugs.

MINI-Cooper-S-R56-LCI-Details-04

Benannt nach dem Standort der britischen Luxusmarke in Südengland könnte der MINI tatsächlich in limitierter Auflage gebaut werden, denn in einigen Ländern ließe sich auch ein vermutlich äußerst teurer Kleinwagen gut verkaufen, wenn die Qualität im Innenraum ein herausragendes Niveau erreicht. Sollte das Fahrzeug tatsächlich von den hervorragend ausgebildeten Arbeitskräften in Goodwood ausgekleidet werden, dürfte daran kein Zweifel bestehen.

Auf welcher Basis das Concept Car für Shanghai entstehen soll, ist leider noch nicht bekannt. Es ist in jedem Fall davon auszugehen, dass der exklusive Innenraum nur in Kombination mit einer souveränen Motorisierung bestellbar sein wird, in Frage kommen also neben dem John Cooper Works nur noch die S-Modelle Cooper S und Cooper SD. Wir werden schnellstmöglich berichten, sobald weitere Details zur Luxus-Studie öffentlich werden.

(Quelle: Autoblog.com)

  • HayesHDX

    Also dann praktisch der Wettbewerber von BMW zum Aston Martin Cygnet. Der kostet ja auch um die 40K ist eigentl. ein Toyota. Da sollte der MINI kein Problem haben Kunden zu finden. Cool wäre es aber wenn wie bei Aston Martin der Kauf des MIN an den Besitz eines RR gebunden wäre… lol

    • Benny

      Die Idee, den Cygnet nur an Kunden zu verkaufen, hat Aston Martin mittlerweile verworfen. Er wird also für jeden Interessanten zu kaufen sein, auch wenn er in Folge des Preises natürlich trotzdem recht exklusiv bleiben dürfte.

    • John

      Ich fände es auch witzig ihn so zu vertreiben:

      Buy a Phantom – get a Mini free!

      • Clemens

        Seit wann gibt es bei BMW etwas umsonst? 😉

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden