Auf der Motorsport-Party zum Jahresabschluss 2010 hat BMW wie angekündigt das Programm für die Saison 2011 vorgestellt und große Überraschungen sind dabei ausgeblieben: Der Fokus wird 2011 auf der Vorbereitung für das DTM-Comeback zur Saison 2012 liegen, außerdem setzt BMW wie in der aktuellen Saison den BMW M3 GT2 in diversen Langstreckenrennen ein. Die FIA WTCC hat es wie erwartet geschafft, nicht länger zum Programm von BMW Motorsport zu gehören und wird ab 2011 keinen Werkseinsatz von BMW erleben.

Stattdessen stellt BMW den 320 TC für Privatteams zur Verfügung. Dieser wird von einem neuen Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum und Turbolader angetrieben und entspricht damit dem neuen Reglement für die Saison 2011. Der Motor mit rund 300 PS kommt auch im MINI Countryman WRC zum Einsatz und soll den Privatteams den Kampf um Spitzenplätze ermöglichen, aber wenn das Werk die Entwicklung am Fahrzeug weitestgehend einstellt, darf dieses Potential zumindest bezweifelt werden.

P90059121

Im BMW M3 GT2 werden wie schon in der Saison 2010 Andy Priaulx, Augusto Farfus, Dirk Müller, Dirk Werner, Jörg Müller, Uwe Alzen, Dirk Adorf und Pedro Lamy Platz nehmen und bei den großen Langstreckenrennen auf europäischem Boden teilnehmen. Noch steht die finale Bestätigung eines Einsatzes auf dem Nürburgring, in Spa und in Le Mans zwar aus, aber angestrebt wird ein Einsatz auf allen drei Traditionsrennstrecken.

Im Vorfeld des Klassikers auf dem Nürburgring stehen außerdem mehrere VLN-Läufe auf dem Programm. Wie schon 2010 wird auch über einen Einsatz beim Intercontinental Le Mans Cup ILMC nachgedacht, eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. Fester Bestandteil bleibt auf jeden Fall der ALMS-Einsatz durch das Team Rahal Letterman Racing, das seinen Konstrukteurstitel unbedingt verteidigen will. In Nordamerika werden Dirk Müller, Dirk Werner, Joey Hand und Bill Auberlen zum Einsatz kommen.

Neben dem BMW 320 TC für diverse Tourenwagenserien bietet das Kundenprogramm von BMW Motorsport auch weiterhin den BMW Z4 GT3  und den M3 GT4.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor): “BMW wird auch 2011 im internationalen Rennsport eine tragende Rolle spielen. Das Einsatzfahrzeug für unsere Auftritte im Langstreckensport ist der BMW M3 GT2, der 2010 nicht nur in der American Le Mans Series, sondern auch in Europa und Asien Erfolge gefeiert hat. Das Auto wird erneut bei 24-Stunden-Klassikern in Europa und in der nordamerikanischen ALMS antreten. Wir sind überzeugt, an die Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen zu können und die einzigartige Erfolgsgeschichte des BMW M3 im Rennsport fortzuschreiben.
Der BMW 320 TC wird mit dem neu entwickelten 1,6 Liter Vierzylinder-(DI-)Turbo-Motor unser Kundensport-Angebot erweitern und von privaten Teams in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft eingesetzt werden. Der traditionsreiche BMW Sportpokal und die neue Nachwuchsförderung im Formel BMW Talent Cup runden unser Engagement ab. Parallel dazu laufen natürlich die Vorbereitungen für unsere Rückkehr in die DTM auf Hochtouren. Wir liegen bei der Entwicklung des BMW M3 DTM sehr gut im Plan.”

Jens Marquardt (ab 1. Januar 2011 an der Seite von Mario Theissen, ab 1.  Juli 2011 BMW Motorsport Direktor): “Es ist großartig, dass ich schon vor meinem offiziellen Amtsantritt die BMW Motorsport Familie kennenlernen konnte. Das BMW Motorsport Programm für 2011 ist äußerst vielfältig. Die BMW Fans in aller Welt können sich auf eine spannende Saison freuen. Ich bin stolz, ab nächstem Jahr meinen Beitrag zu diesen Projekten zu leisten.”

Do you like this article ?
  • BMWfan

    2011 hätte man schon noch WTCC werksseitig machen können…

    • Steve8178

      Ich muss ganz ehrlich sein, ich hatte auch noch gehofft, aber nach dem Sch… der FIA wegen des Reglement Lücke und das anschwärzen der Pfeifen-Truppe um CHEVROLET bzw. HUFF, so würde ich auch A… lecken sagen!!
      Soll sich BMW auf die Langstrecke konzentrieren und auf die Saison DTM 2012.

  • Andreas1984

    Nach den Reglementsstreitigkeiten in den letzten zwei Jahren war es nur ein logischer Schritt das BMW aus der WTCC austeigt.

    Ich bin mal wirklich gespannt, wie das Testprogramm bezüglich der DTM ablaufen wird. Immerhin hat man ja mit Uwe Alzen einen Fahrer an Bord, der Erfahrung mit aktuellen DTM-Autos hat – auchh wenn’s schon bisserl her ist.

    • Steve8178

      Ist in der DTM nicht Farfus und Priaulx im Gespräch==??!!! Ich mag die beiden, die sind sympatisch.. ;)

  • http://www.wi-car.de bmwmaster

    Der werksseitige Ausstieg aus der WTCC war längst überfällig, insofern keine Überraschung. Vielleicht denkt die FIA jetzt endlich mal über einheitliche “Regeln” nach, denn die WTCC ist allein durch die Diesel-Einstufung eine Farce. Dazu kommen noch “Rennen”, die oft keine waren, weil die Fahrzeuge 10 von 13 Runden hinter dem Pace-Car hergefahren sind = daran war auch die Auswahl der Strecken Schuld. BMW soll sich lieber auf den Fan-/Kundensport konzentrieren, was mit diesen Ankündigungen weiter intensiviert wird. Hier fährt man mit Gleichgesinnten auf Augenhöhe (Porsche, Ferrari, Audi etc.) und nicht gegen Seat, Chevrolet und Lada . . .

  • M-Fetischist

    Den Ausstieg aus der WTCC habe ich ja schon frühzeitig hier prognostiziert.

    Spätestens die WM Entscheidung am grünen Tisch wird das Schicksal des Kapitels BMW bei der WTCC besiegelt haben.

    Schade drum

    • Steve8178

      so ist es… das war doch so was von Lächerlich von der FIA…

  • Andreas1984

    Was mich mal interessieren würde:

    Was macht jetzt eigentlich RBM 2011? Werden die gleichberechtigt mit Schnitzer in die DTM-Entwicklung und -Tests miteingebunden?
    Grüße,

    Andreas

  • Pingback: Rumor: BMW Withdraws from 2011 WTCC Season

  • namenlos

    hallo moderatoren wenn ihr mich hört. habt ihr mal für mich was über qualitätmanagement oder qualitätssicherung von bmw. muss ein vortrag machen. also ein artikel oder sowas wär nicht schlecht.

    • Ratze

      Das dürfte schwierig werden. Ich kann mal meine Fachmagazine durchgehen, aber das kann ein paar Tage dauern.
      In welche richtung soll es denn gehen? QS (sprich Audit, etc.) oder das QM im Allgemeinen? Was die Prozesse dort angeht hat sich BMW etwas mit dem Datenschutz (persönliche Erfahrung). Wofür genau brauchst du es.

      Aber in der QZ oder der Automobilwoche könnte es was geben.
      Ansonsten an deiner Uni evtl. frühere Diplomarbeiten oder ähnliches (Auch wenn die eigentlich nicht veröffentlicht werden dürfen).

      https://b2bpapp6.bmw.com/public/de/gdz/logistik/ersatzteile/qualitaet/handbuch_qm_kaufteile/Qualitaetsmanagement_Kaufteile.pdf

      so auf Anhieb. ein kleiner Teil des QMT-Geschäfts.

  • namenlos

    über qualimanagement und qualisicherung also über beides.