Jede Menge offizielle Videos zum BMW Vision EfficientDynamics

BMW i | 6.11.2010 von 9

Schon kurz nach der offiziellen Ankündigung, das Concept Car BMW Vision EfficientDynamics ab 2014 in Serie zu bauen, hat BMW auch eine ganze Reihe von …

Schon kurz nach der offiziellen Ankündigung, das Concept Car BMW Vision EfficientDynamics ab 2014 in Serie zu bauen, hat BMW auch eine ganze Reihe von Videos veröffentlicht. Zu sehen ist der aktuelle Prototyp beim Fahren sowie beim “Tanken” an der nächsten Steckdose. Ein kompletter Ladevorgang soll dabei nur 2,5 Stunden dauern, die gespeicherte Energie reicht aktuell aber auch “nur” für eine Strecke von 50 Kilometer rein elektrischen Fahrens.

Ob es in der Serie bei diesen Zahlen bleibt, steht noch nicht fest. Derzeit wird ermittelt, welche Werte für den Kunden mutmaßlich ideal wären und dementsprechend wird das Serienfahrzeug dann ausgelegt. Natürlich muss hier auch bedacht werden, dass eine größere elektrische Reichweite mit mehr Batterievolumen verbunden wäre und dieses lässt sich mit Blick auf die Gewichtsverteilung nur schwer im Fahrzeug darstellen. Im Fall des Vision EfficientDynamics wird die Batterie im Mitteltunnel zwischen Fahrer und Beifahrer untergebracht und damit am idealen Punkt mit Blick auf das Gewicht – in der Fahrzeugmitte und so weit unten wie möglich.

BMW-Vision-EfficientDynamics-Leipzig-2010-LaserShow-08

Am grundlegenden Design soll es allerdings keine großen Änderungen mehr geben. Mit Blick auf die diversen Vorgaben in den zahlreichen Märkten dürften noch ein paar Detail-Änderungen nötig sein, aber im Großen und Ganzen hält das Fahrzeug schon heute die wichtigsten Normen ein. Die Serienversion wird sich also optisch vom Concept unterscheiden, aber diese Unterschiede werden sich auf Details beschränken und wesentliche Elemente wie die Flügeltüren werden auch in der Serie erhalten bleiben.

9 responses to “Jede Menge offizielle Videos zum BMW Vision EfficientDynamics”

  1. Chrissi says:

    Die Videos sind lame… bisschen mehr Action, spannendere Musik oder coolere Kameraperspektiven hätten Sie schon wählen können, wenn nun die (von der IAA) bekannte Katze aus dem offenen Sack gelassen wird.

    What about drifting? Lasst mal einen Rennfahrer an den Hobel und gebt ihm das Lastenheft und einen Stift – der malt dann ganz schnell ein V und eine 8 (Rennstrecke) rein… so solls auch sein (bissi Spaß muss sein 😛 )

  2. Steve8178 says:

    Im gesamten ist der wagen eine Augenweide, aber was mir nichr gefällt, ist die Seite wo man sehen kann oder denken könnte der hintere Kotflügel wurde förmlich drangebabbt, zu sehen bei ( 4.Video/ 0:34), wird sich aber 100% noch einiges änderen in Richtung Serienfertigung was auch speziell die oberhässlichen Felgen und die SPALT N Reifen betrifft.

    Am besten gefällt mir aber die einfassung der Nieren die beim Fahrzeug gut zur geltung kommen und nicht übermäßig groß sind. Die Scheinwerfer sind für mich auch sehr edel, kennt man aber schon von (war es Camaro)?!!

  3. mitsu says:

    Diejenigen, die noch immer von V8 in Kombination mit dem neuen Super(!!!)sportwagen von BMW träumen, die haben den Trend verschlafen.

  4. mitsu says:

    Von mir einen Gruß an alle Audifahrer: Träumt ihr noch oder fahrt ihr schon? 🙂

    Ich denke, dass BMW andere Hersteller einige Jahre abhängt. Ein Imagegewinn, der unbezahlbar ist. Da macht es auch nichts, dass die erste Generation der Project I – Familie nicht rentabel sein wird. Das ist dann eine Investition in perfektes Marketing!

  5. John says:

    @ Benny: gibt es eigentlich Infos, warum BMW das Auto schon so früh präsentiert? Etwas komisch ist es ja schon. Vielleicht hat man insgeheim doch etwas Sorgen, dass das Design zu radikal ist und man will die Leute über die Zeit schon mal dran gewöhnen? Viele sind ja doch immer arg konservativ.

    • Benny says:

      Es ging gestern darum, der Welt zu zeigen, dass man ein solches Fahrzeug schon heute fahrfertig präsentieren kann. Damit ist man dem Wettbewerb um Längen voraus. Der Sport-Hybrid von BMW ist keine ferne Zukunftsmusik, sondern steht in den Startlöchern und wird nun drei Jahre lang in allen Belangen optimiert – das Ergebnis wird nicht enttäuschen.
      Die frühe Präsentation wird damit zusammenhängen, dass das Design mit der IAA-Studie von 2009 ohnehin weitestgehend präsentiert wurde und man nun eben zeigen wollte, dass auch die Technik schon heute funktioniert. Selbstredend soll das Vision EfficientDynamics auffallen und gemessen an der Technik ist die Optik eben angemessen – hier wie da sehr futuristisch und “anders” als konventionelle Autos. Man stelle sich nur mal vor, dass man beispielsweise in London ab 201x nur noch mit Elektro-Autos in die Stadt darf. Dann gibt es dort jede Menge “gewöhnliche” E-Autos und eben Leute, die dieses Fahrzeug haben. Im Gegensatz zu den Studien anderer Hersteller ist man eben schon viel näher an der Serie, was sich auch an den Marktstart-Terminen zeigen wird.

      • John says:

        Yep, so macht es auch viel mehr Sinn.

      • Uxel says:

        Benny, weißt du wie es konkret mit der Konkurrenz aussieht? Wollte Porsche nicht auch ein ähnliches Modell 2013 rausbringen? Erinner mich leider nicht an den Namen der Studie.

        • Benny says:

          Der 918 scheint weit von der Serie entfernt zu sein, warten wir mal ab, ob es da wirklich bei 2013 bleibt. Außerdem hat das Fahrzeug einen deutlich höheren Verbrauch und verfolgt mit V8-Benziner eine ganz andere Strategie. Der von Porsche angegebene Verbrauch / CO2-Ausstoß von 70 Gramm entspricht einem anderen Zyklus, nach diesem hat das BMW VED lediglich 33 Gramm CO2-Ausstoß.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden