Weiteres Video zur überarbeiteten MINI-Familie R55, R56, R57 LCI

MINI | 5.08.2010 von 0

Wie so oft bei der BMW Group spielen sich auch bei MINI die wesentlichen Änderungen bei den Facelifts und Modellpflege-Maßnahmen unter dem Blech ab. Im …

Wie so oft bei der BMW Group spielen sich auch bei MINI die wesentlichen Änderungen bei den Facelifts und Modellpflege-Maßnahmen unter dem Blech ab. Im Fall der MINI-Familie trifft das vor allem auf die Dieseltriebwerke zu, denn die Benziner waren bereits im März umfangreich überarbeitet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht worden.

Vielleicht das interessanteste Modell ist nun der MINI Cooper D, denn der 112 PS starke Selbstzünderbegnügt sich mit einem Normverbrauch von nur 3,8 Litern Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von lediglich 99 Gramm pro Kilometer entspricht. Wir gehen davon aus, den neuen Vierzylinder-Turbodiesel mit 1,6 Litern Hubraum künftig auch in Modellen von BMW zu erleben, etwa als Einstiegs-Diesel im neuen BMW 1er F20. Das Triebwerk wurde komplett von BMW entwickelt und löst somit den von PSA entwickelten Diesel mit 110 PS ab. Es ist davon auszugehen, dass es auch noch leistungsstärkere Varianten dieses Triebwerks geben wird, denn selbst im MINI soll es zu einem späteren Zeitpunkt noch einen Top-Diesel mit mindestens 140 PS geben.

P90062416

Im Video gibt es noch einmal alle drei überarbeiteten Modelle – Hatchback, Clubman & Cabrio – in bewegtem Bild, ansonsten empfehlen sich aber natürlich auch weiterhin unsere umfangreichen Bildergalerien zu MINI Cooper S R56 LCI, MINI Cooper Cabrio R57 LCI, MINI Clubman R55 LCI und MINI John Cooper Works R56 LCI.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden