Werbung für Elektrofahrzeug BMW ActiveE sorgt für Streit in England

BMW i | 29.07.2010 von 11

In England bewirbt BMW derzeit das Concept Car BMW ActiveE auf Basis des BMW 1er Coupés E82, das im Jahr 2011 ähnlich wie der MINI …

In England bewirbt BMW derzeit das Concept Car BMW ActiveE auf Basis des BMW 1er Coupés E82, das im Jahr 2011 ähnlich wie der MINI E an ausgewählte Kunden vergeben wird. Diese sollen dann Erfahrungen im Alltagsbetrieb sammeln und damit eventuelle Probleme im täglichen Einsatz des rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugs aufdecken, damit diese im Megacity Vehicle von 2013 nicht mehr für Ärger sorgen können.

Die Studie ActiveE bewirbt BMW in England offenbar mit dem Spruch, dass sie während der Fahrt völlig ohne CO2-Ausstoß unterwegs ist. Diese Aussage ist zwar formal korrekt, die in England für Werbung zuständige Behörde findet die Aussage allerdings irreführend, da beim Leser der Eindruck entstehen könnte, dass der BMW ActiveE jederzeit ohne Emissionsausstoß zu bewegen sei. Faktisch ist es natürlich so, dass die zum Laden der Batterien benötigte Energie in der Regel auf konventionelle Art erzeugt wird und bei dieser Energieerzeugung CO2 emittiert wird.

P90054906

Genau aus diesem Grund hat sich für Elektrofahrzeuge ja mittlerweile die Formulierung von der lokalen Emissionsfreiheit eingebürgert, die den Moment der Energiegewinnung ausblendet und den Fokus darauf legt, dass man beispielsweise durch Innenstädte fahren kann, ohne dort zur Luftbelastung beizutragen.

Unterm Strich konnte sich BMW trotz der formalen Korrektheit der Behauptung nicht gegen die Behörde durchsetzen und die Werbung unter dem Titel “100 percent joy, zero percent emissions” darf nicht länger gezeigt werden.

Wir sind gespannt, wie BMW auf die Beschwerde reagiert und hoffen auf eine kreative neue Werbung, die allen Anforderungen der britischen Werbeaufsicht gerecht wird. Sollte es Neuigkeiten in diesem Fall geben, werden wir natürlich darüber berichten.

(Quelle: Yahoo)

  • SebastianW

    Irgendwie hat die Behörde doch auch Recht!
    So ein Schwachsinn, dass bei Elektrofahrzeugen immer von “Null CO2-Ausstoß” gesprochen wird..
    Der Strom kommt dann vom Kohlekraftwerk..

  • mb_81

    das Fahrzeug selbst stößt auch Null CO2 aus…

  • SebastianW

    Is doch völlig egal wann und wo das CO2 ausgestoßen wurde..

    Ist doch lächerlich, immer von Null C02 zu sprechen..

  • xwolf

    und genau für den Co2Ausstoss bei der Produktion ist wiederum die Regierung verantwortlich. Wie wärs mit dem Zusatz : “wenn UK entsperchenden Strom zur Verfügung stellt”

  • Lennardt

    Warum sollten sie nicht mit Null CO2-Ausstoß werben?! Das Auto selbst stößt nichts aus. Problematisch ist eben von Null Emissionen allgemein zu sprechen. Aber wenn man so kleinlich ist und den CO2-Ausstoß der Kraftwerke nennt, sollte man auch die Batteriebestandteile wie Säuren und Metalle (in diesem Fall Lithium) erwähnen, die für die Umwelt ein größeres Problem darstellen als das eingesparte CO2. Aber mit der Entsorgung können sich später ja andere Generationen rumschlagen 😉

  • Timbo

    Bei den “normalen” Motoren wird doch auch nur davon gesprochen was sie während der Fahrt emittieren und nicht was es noch alles kostet den Sprit herzustellen…?

  • iQP

    Eben … außerdem ist das CO2 ja nicht das einzige was aus dem Auspuff kommt.

    Wo bleibt die Werbung in Deutschland? Oder will BMW den ActiveE erst mal nur in UK fahren lassen?

  • Südstaatler
    • Benny

      Nein. Es gab in den letzten Tagen ein paar Artikel, die scheinbar die Produktion für 2013 bestätigen. Ich weiß allerdings noch nichts genaues und möchte vorher nichts verkünden. Über die Gerüchte werde ich noch etwas schreiben Anfang nächster Woche, falls ich bis dahin keine eigene Bestätigung erhalten habe.

      • Steve8178

        BMW bekommt von allen seiten Druck, das Ding wird kommen, da verwett ich meinen Arsch…. aber nur in kombination als Plug-in-hybrid.

        Geiles geschoss wie immer… “;..;”

      • Südstaatler

        Okay, danke für die schnelle Rückmeldung!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden