Triumph in der Grünen Hölle: BMW gewinnt 24-Stunden-Rennen 2010!

Motorsport | 16.05.2010 von 24

BMW Motorsport, der BMW M3 GT2 und natürlich seine Fahrer Uwe Alzen, Pedro Lamy, Jörg Müller und Augusto Farfus haben die große Überraschung tatsächlich geschafft …

BMW Motorsport, der BMW M3 GT2 und natürlich seine Fahrer Uwe Alzen, Pedro Lamy, Jörg Müller und Augusto Farfus haben die große Überraschung tatsächlich geschafft – trotz der überaus starken Konkurrenz mit ihren Porsche 911 und Audi R8 LMS heißt der Sieger am Ende des 24-Stunden-Rennens 2010 auf dem Nürburgring BMW! Damit gelang BMW Motorsport eine triumphale Rückkehr an die Nordschleife, denn auch die letzten Einsätze mit gesamtsiegfähigen Fahrzeugen in den Jahren 2004 und 2005 sahen mit dem BMW M3 GTR (E46) einen M3-Ableger ganz oben auf dem Treppchen – auch wenn die letzten Runden 2010 unfreiwillig spannend gemacht wurden, weil das Getriebe des Führenden mit der Startnummer 25 merkwürdige Geräusche machte und somit Anlass zur Sorge bot.

Uwe Alzen schaffte es allerdings, den BMW M3 in den letzten Minuten so um die Nordschleife zu tragen, dass auch die Grüne Hölle dem arg belasteten Getriebe nichts mehr anhaben konnte. Auf den zweiten Platz kam mit einem Ferrari F430 GTC von Farnbacher Racing ebenfalls ein Auto, das dort nicht zu erwarten war. Während in den ersten Stunden des Rennens zahlreiche Fahrzeuge an der Spitze fuhren, sorgten verschiedene technische Defekte für zahlreiche Ausfälle bei den Favoriten von Porsche und Audi. Der zweite BMW M3 GT2 konnte sich nach einem Unfall in Folge eines Ausweichmanövers zu Rennbeginn wieder zurück in die Spitzengruppe kämpfen und kam am Ende auf dem siebten Platz ins Ziel.

P90060843

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden