Letzte Ruhe im BMW M3 Cabrio

Sonstiges | 6.05.2010 von 6

Als Ruhestätte ist ein BMW M3 Cabrio dank seines V8-Hochdrehzahlmotors eigentlich nicht bekannt, aber wenn man will, geht ja bekanntlich fast alles. Das dachten sich …

Als Ruhestätte ist ein BMW M3 Cabrio dank seines V8-Hochdrehzahlmotors eigentlich nicht bekannt, aber wenn man will, geht ja bekanntlich fast alles. Das dachten sich offenbar auch die Angehörigen von Steve Marsh aus London, die ihm einen ganz besonderen Grabstein ermöglichten. Nach längeren Diskussionen mit der Friedhofsverwaltung wurde der außergewöhnliche Grabstein genehmigt und könnte sich nun zu einer Touristenattraktion der etwas makaberen Art entwickeln, denn ein BMW M3 aus Marmor dürfte wohl weltweit einmalig sein.

Seinen letzten Parkplatz hat der Autofanatiker nun offenbar gefunden, denn das Stein-Cabrio mit dem Kennzeichen STEVE 1 verfügt natürlich auch üebr einen passenden Parkschein. Die Frage, ob sich die letzte Ruhe unter einem derartigen Grabstein angenehmer gestaltet, wird sich nicht beantworten lassen. Sicher scheint allerdings, dass ein derartiger Grabstein in Deutschland am Widerstand der Behörden scheitern dürfte – auch wenn es sicherlich den einen oder anderen Interessenten geben würde.

BMW-M3-E93-Grabstein-Telegraph

(Bild: The Telegraph)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden