BMW X5 erhält zum Facelift Triebwerk des 740d F01

BMW X5 | 9.12.2009 von 5

Das Facelift des BMW X5 E70 ist nur noch wenige Tage entfernt und so langsam sickern auch die ersten interessanten Informationen durch. Wie man hört, …

Das Facelift des BMW X5 E70 ist nur noch wenige Tage entfernt und so langsam sickern auch die ersten interessanten Informationen durch. Wie man hört, wird es ab dem Facelift auch einen BMW X5 xDrive40d geben, der auf das aus dem BMW 740d F01 bekannte Triebwerk vertrauen wird.

Detailliertere Informationen zum überarbeiteten und nun 306 PS und 600 Nm leistenden Biturbo-Reihensechszylinder-Diesel findet ihr in unserem Artikel zur Vorstellung des 740d. Als Getriebe wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die neue Achtgang-Automatik zum Einsatz kommen, die ab dem Facelift wohl für alle X5 zur Verfügung stehen wird.

2010-bmw-x5-facelift

Außerdem deutet sich an, dass wir wie erwartet auch den 407 PS starken V8 mit Biturbo-Aufladung aus BMW 750i & Co. im BMW X5 xDrive50i vorfinden werden. Im BMW X5 xDrive35i wird es außerdem einen aufgeladenen Sechszylinder mit 306 PS und 400 Nm Drehmoment geben, allerdings ist noch unklar, ob es sich dabei um den doppelt aufgeladenen N54 oder den einfach aufgeladenen N55 handelt.

Mehr Informationen wird es schon in wenigen Tagen geben, dann lassen sich hoffentlich auch die letzten Fragen beantworten. Außerdem sollte es dann auch endlich Bilder geben, die uns das neue Design der Scheinwerfer und Rücklichter sowie der Front- und Heckschürze zeigen.

(Bild & Infos: BMWblog.com)

  • Harry

    Im Konfigurator stimmen die Preise nicht mehr mit der angegegebenen Liste überein. Sollen das die LCI Preise sein oder die normale Anpassung?
    Liste X5 3.0d 53.900 nach Auswahl 54.500
    genauso andere Motorisierungen.

  • Andreas1984

    Um zu wissen, das der X5 FL den 740d-Motor kriegt muss man weder Insider noch Prophet sein. Das sollte jedem klar sein, der halbwegs was vom Thema “BMW und Produktpolitik” versteht.

  • zander

    Sind denn Twinscroll-Lader auch in Diesel-Turbo-Motoren verbaut?
    Mit anderen Worten, ist denn der Register-Biturbo im 40d ein doppelter Twinscroll-Lader?

    Und was ist mit der variablen Turbinengeometrie? Trifft das nur auf den kelienen der zwei Lader zu, oder auf beide?

    Danke & schönes WE!

  • Benny

    TwinScroll macht bei Dieseln weniger Sinn bzw. ist nicht nötig, weil man hier mit Variabler Turbinengeometrie (VTG) arbeiten kann. Bei Benzinern macht das meines Wissens nur Porsche im 911 Turbo 997, es ist da nämlich offenbar schwieriger umzusetzen.
    Die VTG beim 40d betrifft nur den kleinen Lader, da der große nur einsetzt, wenn er eben wirklich volle Power bringen soll. Da ist VTG unnötig, weil der eh nur unter Vollast läuft. Beim kleinen Lader ist VTG allerdings sehr sinnvoll, weil er so schon mit sehr wenig Abgasgegendruck arbeiten kann und sich dann steigert, bis er an den großen Lader übergibt.

  • zander

    Danke für die Info!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden