Neue Informationen zum nächsten BMW 3er (F30/F35)

BMW 3er | 29.06.2009 von 5

Bis wir den nächsten BMW 3er auf unseren Straßen sehen werden, werden noch ein paar Jahre vergehen. Noch wichtiger als der reine zeitliche Abstand ist …

Bis wir den nächsten BMW 3er auf unseren Straßen sehen werden, werden noch ein paar Jahre vergehen. Noch wichtiger als der reine zeitliche Abstand ist aber die Serie von wichtigen neuen Modellen, die vorher auf den Markt kommen werden.

Dazu zählt vor allem die neue Generation des BMW 5er (F10, F11, F07) sowie der neue BMW 1er (F20). Entsprechend schwierig ist es daher, schon heute einen akkuraten Entwurf vom nächsten 3er anzufertigen.

Georg Huckfeldt hat es für die AutoBild trotzdem versucht, dabei aber scheinbar sein Ziel nicht ganz erreichen können.

3er-f30-huckfeldt

Denn wie uns EnI und Scott27 von Germancarzone übereinstimmend sagen, hat der Entwurf deutlich mehr Ähnlichkeiten mit der ab Frühjahr 2010 erhätllichen BMW 5er Limousine als mit dem kommenden 3er.

Insofern ist der Entwurf also durchaus interessant für uns, denn von der kommenden 5er Limousine haben wir auch noch keinen wirklich guten Entwurf gesehen.

Einzig die Front scheint schon relativ gut enttarnt zu sein, nachdem zu Beginn des Jahres (?????) bereits Bilder der Frontschürze aufgetaucht waren.

Das sonstige Design orientiert sich zwar sicherlich am BMW 5er GT F07, aufgrund der anderen Proportionen sowie der niedrigeren Seitenlinie lässt sich die Linienführung des 5er GT aber nicht einfach eins zu eins übernehmen.

Aber kommen wir zurück zum BMW 3er: Nach unseren Informationen wurde die Entscheidung über das Design der kommenden 3er Limousine intern bereits getroffen, aber leider sind noch nicht viele Details nach außen gedrungen.

Die wenigen Details verdanken wir wieder einmal Scott27 von GCZ: Angeblich bekommt der 3er eine kleinere Niere als der 5er F10, aber dessen Niere kennen wir ja auch noch nicht so richtig. Die Heckleuchten sollen wieder die klassische L-Form erhalten.

Wie bei der aktuellen Generation sollen auch beim kommenden 3er die Coupé- und Cabrio-Versionen ein eigenständiges Gesicht erhalten und sich sowohl an der Front als auch am Heck klar von Limousine und Touring unterscheiden.

Wie auch das BMW 6er Cabrio F13 und der BMW Z4 E89 erhält auch das BMW 3er Cabrio der nächsten Generation wieder ein Metall-Klappdach. Die Ursache ist simpel: Kein 3er Cabrio verkaufte sich bisher so gut wie der E93.

Wie bei der 5er-Reihe wird es auch vom kommenden BMW 3er einen GT-Ableger geben, der gewissermaßen eine Kreuzung zwischen Coupé und Touring darstellen wird – elegante und extravagante Linienführung kombiniert mit reichlich Platz im Innenraum.

Dabei soll der BMW 3er GT vordergründig Touring-Kunden ansprechen, die nach einem außergewöhnlicheren Fahrzeug suchen, die gewohnte Praktikabilität aber nicht vermissen möchten.

Selbstverständlich werden wir auch wieder das komplette Efficient Dynamics-Paket vorfinden, allerdings wie beim BMW 1er F20 um einen Active Hybrid-Ableger bereichert.

Dieser soll von einem Elektromotor angetrieben werden und erhält einen Dreizylindermotor als Reichweiten-Vergrößerer. Außerdem erhält das Hybrid-Sondermodell eine geänderte Aerodynamik und spezielle Leichtmetallfelgen.

Auch über ein Solar-Dach und andere Maßnahmen wird nachgedacht, dazu sollen wohl auch Technologien gehören, die Motor und Getriebe schneller auf Betriebstemperatur bringen und somit einen besseren Wirkungsgrad ermöglichen.

(Quelle: AutoBild / GermanCarZone)

  • aco

    Wieso bedeutet für BMW ein Hardtop mehr Premium tuts denn nicht eine verbesserte Qualität oder ein schönes Aussehen einbischen mehr Werbung aus??? Und wenn BMW wirklich jede lücke im Automobilbusiness füllen will,wieso bringen sich nich eine lösung wie im Mazda MX 5 wers mit Hardtop haben will kauft bekommt das wer Softtop haben will kann das Kaufen. Also ich glaube das amn viele Softtop liebhaber damit behalten würden die sonst zu Audi oder Mercedes gehen würden. Vilelleicht wäre es besser für BMW sich auf nur ein Teil der Kundschaft zu orientieren als alle beglücken zu wollen. MAl ne frage so zwishen durch könnte sich hier jemand vorstellen ein Y1 also ein Roadster mit X beplankung zu kaufen????

  • Benny

    Die Masse der Kundschaft sieht ein Metall-Klappdach offenbar als hochwertiger an. Die eisernen Verfechter von Stoffdächern scheinen da in der Minderheit zu sein.
    Bezüglich dem Y1: Das hängt sicherlich vom endgültigen Design, den angebotenen Motoren und dem Preis ab. Von vornherein ausschließen würde ich keineswegs, dass so etwas interessant sein kann. Vor ein paar Jahren dachte auch kaum jemand, dass sich Geländewagen von BMW verkaufen lassen würden und noch ein paar Jahre eher waren Dieselmotoren in PKWs die absolute Ausnahme. Was sich in ein paar Jahren verkaufen lässt und was nicht, lässt sich für Laien wie uns offenbar nur schwer einschätzen.

  • andreas krieger

    @ benny , da muss ich dir wiedersprechen. ich glaube nicht dass die masse der kundschaft ein klappdach hochwertiger ansieht. ich persönlich könnte mir nicht vorstellen dass man einen bentley gtc oder einen rolls durch ein klappdach hochwertiger machen könnte. dass das e93 sich am besten verkauft hat, steht ausser frage. aber das lag nicht daran, dass die leute gesagt haben, oha der hat metall-klappdach, den muss ich sofort kaufen, sondern eher , weil die leute einfach ein 3er cabrio wollen. mit dem klappdach sieht ja das auto gar nicht mal so übel aus. aber man hat den käufern keine wahl gelassen (anders als bei MX5 oder chrysler sebring-oder wie das ding heisst)

    aber das war ein (großer) kompromiss, den die leute (3er stoffdach fans) da eingehen mussten. ich würde es warscheinlich genauso machen.

    ich denke die bmw fans/käufer müssen in zukunft viel mehr einstecken.
    bzw. auf kompromisse eingehen.

    da wäre;

    6er cabrio klappdach
    M3 V8 wird zum M3 R6
    keine 6zyl im 1er
    M5/M6 V10 wird zum V8
    viele der jetzigen R6 sauger werden durch 4zyl turbos erstetzt.

    und trotzdem werden nur wenige zum audi und co rüberlaufen.

    doch wenn man bei BMW denkt , dass man mehr e93 als e46 cabrios verkauft, nur weil es ein klappdach hat, da ihren sich die leute gewaltig.

    das ist doch allgemein so , dass sich die neuen modelle besser verkaufen als die vorgänger.

  • Benny

    Ich denke mal schon, dass sich BMW bei den Verkaufszahlen vordergründig die Marktanteile ansieht und nicht nur die reinen Verkaufszahlen. Sollte der E93 besser aussehen als der E46, dann wird das schon “irgendwas” heißen.

    Bezüglich der anderen “Kompromisse”: Das kann man relativ entspannt sehen, denn wie ich schon einmal ausgeführt habe: Es wird nicht so sein, dass man bei BMW nur noch Vierzylinder bekommt und bei allen anderen weiterhin dicke V8 werkeln. Es sind *alle* zum Downsizing gezwungen und keiner will Strafzahlungen an die EU leisten. Der eine oder andere Konzern wird sich so etwas wie einen Audi R8 leisten, muss das aber über die Verkaufszahlen von Kleinwagen wieder ausgleichen. Alles, was irgendwie Stückzahlen machen könnte, muss mit niedrigem Verbrauch ausgestattet sein, weil man sonst Probleme mit dem Flottenverbrauch bekommt. Da geht es Audi oder Mercedes keinen Deut anders und ich hatte ja auch schon vor ein paar Tagen geschrieben, dass nun auch Mercedes Dreizylinder entwickelt. Das ist kein Zufall. Auch bei Audi wird das kommen, nur wird man sich da vermutlich einen R3 von VW nehmen und man wird vorher nicht großartig etwas davon mitbekommen.

  • Pingback: Neuer BMW 3er ab 2012 Infos - - Seite 2 Carpassion.com - Die gro()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden