WTCC: Gemischte Gefühle bei BMW in Brünn

Motorsport | 21.06.2009 von 0

Die guten Nachrichten vorweg: BMW konnte beide Läufe zur Tourenwagen-WM in Brünn gewinnen. Allerdings kann man im Lager der weiß-blauen dennoch nicht wirklich zufrieden sein, …

Die guten Nachrichten vorweg: BMW konnte beide Läufe zur Tourenwagen-WM in Brünn gewinnen. Allerdings kann man im Lager der weiß-blauen dennoch nicht wirklich zufrieden sein, denn die Chance auf die WM-Führung für Augusto Farfus zerschlug sich schon in der ersten Kurve des ersten Rennens.

Nachdem man beim gestrigen Qualifying die ersten drei Plätze belegen konnte und Augusto Farfus als aussichtsreichster BMW-Pilot in der Gesamtwertung sogar die Pole Position inne hatte, sah es eigentlich so aus, als ob der Brasilianer in Diensten vom BMW Team Germany die Führung in der Fahrwertung übernehmen könnte.

Nach einer Kollision in der ersten Kurve und einigen Ausfällen gewann am Ende Alex Zanardi vor Jörg Müller den ersten Lauf. Lauf zwei entschied mit Sergio Hernandez ein weiterer BMW-Pilot für sich, allerdings konnte Farfus keinerlei Punkte sammeln.

Außerdem gab es auch andere Situationen, in denen sich die BMW-Fahrer eher gegenseitig behinderten als als Team-Player aufzutreten. Großer Profiteur war also Yvan Muller, der trotz schlechter Pace seine Führung in der Gesamtwertung auf 12 Zähler ausbauen konnte.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden