BMW Alpina B3 G20: Erste Bilder und Infos zur 462-PS-Limousine

BMW 3er | 23.10.2019 von 0

Schon kurz vor der Weltpremiere auf der Tokyo Motor Show 2019 gibt es die ersten Fotos vom neuen BMW Alpina B3 G20 mit 462 PS …

Schon kurz vor der Weltpremiere auf der Tokyo Motor Show 2019 gibt es die ersten Fotos vom neuen BMW Alpina B3 G20 mit 462 PS und bis zu 700 Newtonmeter Drehmoment. Die exklusive Power-Limousine aus Garching nutzt die Basis des BMW 3er G20 mit M Sport-Paket und geht dann noch einige Schritte weiter, um auch die Wünsche besonders anspruchsvoller Kunden bedienen zu können. Wie bei den größeren Alpina-Baureihen ist der in Buchloe modifizierte Allradantrieb xDrive serienmäßig an Bord.

Während der kommende BMW M3 G80 aller Voraussicht nach einen extrem eigenständigen und extrovertierten Auftritt pflegen wird, übt sich der BMW Alpina B3 G20 ganz markentypisch in Understatement. Zwar ist die Limousine aus Buchloe dank M-Schürzen, vier Endrohren, Spoiler-Lippe und 19 oder 20 Zoll großen Felgen alles andere als unscheinbar, sie bleibt aber aus jedem Blickwinkel auf der seriösen Seite und trägt gemessen an der Performance keinesfalls zu dick auf.

Im leichteren Umfeld der neuen 3er Limousine kann der Biturbo-Reihensechszylinder noch etwas souveräner aufspielen als im Fall des Alpina B3 Touring G21: Der Sprint von 0 auf 100 gelingt in 3,8 Sekunden und damit noch eine Zehntel schneller als beim Kombi, die doppelte Geschwindigkeit erreicht die Limousine in 13,4 Sekunden und bleibt damit eine halbe Sekunde unter dem praktischen Bruder. Auch bei der Höchstgeschwindigkeit behält die Limousine mit 303 km/h knapp die Oberhand.

Weil sowohl die Spitzen-Leistung als auch das maximale Drehmoment in einem breiten Drehzahlbereich anliegen, dürfte die ZF Achtgang-Automatik nie vor größere Probleme gestellt werden. Die vollen 700 Newtonmeter liegen zwischen 3.000 und 4.250 U/min an, schon ab 2.000 Umdrehungen sind mindestens 500 Newtonmeter verfügbar. Die Nennleistung von 462 PS kann zwischen 5.000 und 7.000 U/min abgerufen werden.

Für die zum Antrieb passende Querdynamik sorgt das von Alpina in Zusammenarbeit mit Eibach entwickelte Sportfahrwerk, das sich unter anderem durch Zusatzfedern und großzügiger dimensionierte Stabilisatoren grundlegend vom Serienfahrwerk unterscheidet. Anders als im gewöhnlichen 3er steht Alpina-Kunden auch der Modus Comfort+ zur Verfügung, der für ein besonders sanftes Abrollverhalten sorgt. Dynamiker können sich außerdem über die variable Sportlenkung, das serienmäßige Sperrdifferenzial an der Hinterachse und die gemeinsam mit Pirelli entwickelten Ultra-High-Performance-Reifen freuen.

Dass sich auch der Innenraum eines BMW Alpina B3 G20 auf Wunsch sehr weit von der Serie entfernt, wird spätestens beim Blick auf die Interieur-Fotos deutlich. Bei entsprechender Zahlungsbereitschaft sind den Wünschen der Kunden auch im Fall des B3 so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Weitere Eindrücke vermittelt das erste Video zum Alpina B3 G20:

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Find us on Facebook

Tipp senden