IAA 2019: BMW Alpina B3 Touring G21 fährt über 300 km/h

BMW 3er | 10.09.2019 von 0

Der stärkste BMW 3er Touring G21 kommt weder aus München noch aus Garching: Der neue BMW Alpina B3 Touring kommt aus dem beschaulichen Buchloe, stellt …

Der stärkste BMW 3er Touring G21 kommt weder aus München noch aus Garching: Der neue BMW Alpina B3 Touring kommt aus dem beschaulichen Buchloe, stellt die direkt bei BMW angebotenen Modelle mit seinen 462 PS aber locker in den Schatten. Zur Weltpremiere auf der IAA 2019 zählt der BMW Alpina B3 Touring G21 zu den Stars der Halle 11, die sich die BMW Group in diesem Jahr erstmals seit Jahren wieder mit anderen Herstellern teilt.

Der Reihensechszylinder-Motor des neuen BMW Alpina B3 G21 basiert auf dem B58-Motor, wurde in Buchloe aber tiefgreifend überarbeitet und auf eine Biturbo-Konfiguration umgebaut. Die Nennleistung von 462 PS liegt zwischen 5.000 und 7.000 Umdrehungen pro Minute an, dem Triebwerk mangelt es aber auch bei niedrigeren Drehzahlen keineswegs an Kraft: Alpina verspricht ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmeter und stellt dieses schon früh zu großen Teilen zur Verfügung: Schon ab 2.000 U/min stehen 500 Newtonmeter zur Verfügung. Das volle Drehmoment liegt ab 3.000 Umdrehungen pro Minute an und macht es der Achtgang-Switchtronic leicht, einen passenden Gang zu finden.

Dank der Kombination von leistungsstarkem Motor, schnell schaltender Achtgang-Automatik und traktionsstarkem Allradantrieb verspricht der BMW Alpina B3 beeindruckende Fahrleistungen. Auch wenn Alpina auf konkrete Angaben für den Sprint auf 100 oder 200 verzichtet, macht die Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h das Potenzial des Kombis deutlich. Spätestens wenn der Mittelklasse-Kombi mit über 300 km/h überholt, dürfte auch dem letzten Beobachter klar werden, dass hier kein normaler 3er Touring über die Autobahn jagt.

Den überragenden Fahrleistungen zum Trotz übt sich der BMW Alpina B3 Touring G21 optisch in Zurückhaltung. Die wichtigsten Indizien für Kenner sind die Frontspoiler-Lippe mit Alpina-Schriftzug, die Abgasanlage mit vier Endrohren und natürlich die Alpina Felgen in 19 oder Zoll. Wer seinen Kombi in einer Farbe wie Alpinagrün lackieren lässt, wird von Kennern ebenfalls schnell erkannt. Als optische Basis haben sich die Buchloer dieses Mal für das M Sportpaket entschieden, das den B3 von Natur aus dynamischer auftreten lässt.

In Frankfurt präsentiert Alpina den B3 Touring sowohl mit den optionalen 20 Zoll-Felgen im Classic Design – erstmals mit abschließbarem Nabendeckel – als auch mit 19 Zoll großen Felgen im Dynamic Design. Wer statt einem Kombi lieber eine Limousine will, braucht nicht mehr viel Geduld: Der neue BMW Alpina B3 G20 wird in wenigen Wochen auf der Tokyo Motor Show präsentiert. Ob genau wie beim Kombi der Allradantrieb serienmäßig kommt, bleibt abzuwarten. Bestellbar ist der neue B3 ab dem ersten Quartal 2020, die Auslieferungen beginnen Mitte nächsten Jahres.

 

Find us on Facebook

Tipp senden