Mai 2019: BMW Group baut Vorsprung auf Daimler aus

News | 14.06.2019 von 1

Während Mercedes und Audi Rückgänge vermelden mussten, konnte die BMW Group ihren weltweiten Absatz im Mai 2019 erneut steigern. Wie schon im April können sich …

Während Mercedes und Audi Rückgänge vermelden mussten, konnte die BMW Group ihren weltweiten Absatz im Mai 2019 erneut steigern. Wie schon im April können sich die Münchner damit gegen den Trend stemmen und ihre Marktanteile im Premium-Segment vergrößern. Die BMW Group verkaufte im Mai 210.563 Einheiten (+3,2%), Daimler meldet 207.156 Einheiten (-1,3%) und Audi folgt mit 151.900 (-5,4%) auf dem dritten Rang.

Dennoch ist nicht alles Gold, was auf den ersten Blick glänzt: Bei den Kernmarken konnte Mercedes seinen Vorsprung auf BMW weiter vergrößern, weil die Stuttgarter trotz eines Rückgangs im Vergleich zum starken Vorjahres-Monat weiterhin die größeren Stückzahlen auf ihrer Seite haben. Konkret kommen die Stuttgarter auf 195.690 Mercedes (-1,3%), während die Kernmarke BMW trotz einer Steigerung um 4,6 Prozent nur auf 181.888 Einheiten kommt.

Beim Blick auf die Zahlen seit Beginn des Jahres ergibt sich ein ähnliches Bild: Die BMW Group liegt vor Mercedes-Benz Cars (inklusive Smart), aber bei den Kernmarken führt Mercedes deutlich. In den ersten fünf Monaten summiert sich der BMW Group Absatz auf 1.012.093 Einheiten (+0,8%), Mercedes-Benz kommt auf 988.586 Einheiten (-4,7%). Audi liegt mit bisher 739.450 Einheiten (-5,8%) klar auf dem dritten Rang und muss zudem einen noch stärkeren Rückgang verkraften als Mercedes.

Wichtigster Einzelmarkt aller drei Marken bleibt unumstritten China. Bemerkenswert ist, dass sowohl Audi (-7,4%) als auch Mercedes (-0,9%) im Mai 2019 einen Rückgang ihrer China-Verkaufszahlen melden müssen, während die BMW Group ein sattes Plus von 32,8 Prozent einfahren konnte. Auch in absoluten Zahlen war die BMW Group damit im Mai der erfolgreichste Premium-Anbieter in China. Die starke Mai-Performance sorgt dafür, dass BMW auch bei den Zahlen seit Jahresbeginn Mercedes (287.639 / +1,6%) überholen konnte und mit insgesamt 288.506 Einheiten (+15,9%) die Führung übernommen hat. Audi liegt auch in China nur noch auf dem dritten Rang (253.625 / -1,9%).

Die Verantwortlichen kommentierten die Mai-Zahlen wie folgt:

Pieter Nota (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb): “Dieses positive Absatzergebnis zeigt klar die Wirksamkeit unserer Modelloffensive. Im Mai konnten wir den Absatz erneut deutlicher als der Markttrend steigern und weitere Marktanteile hinzugewinnen. Besonders erfreulich ist die Entwicklung unserer neuen X Modelle mit einer Absatzsteigerung von über 30% im Mai. Auch der Absatz des i3 steigt gegen den üblichen Zyklus weiter und verzeichnete im Berichtsmonat ein Plus von 40%. Damit haben wir im Mai einen wichtigen Meilenstein erreicht: Wir konnten das 400.000ste elektrifizierte Fahrzeug seit der Einführung des i3 im November 2013 ausliefern.”

Britta Seeger (Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb): “Im Mai konnte Mercedes-Benz bereits in vielen Märkten trotz eines herausfordernden Marktumfelds und den laufenden Modellwechseln den Absatz steigern. Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich im zweiten Halbjahr die wesentlichen Absatzimpulse unserer Modelloffensive insbesondere bei den SUVs zeigen werden. Der dritte Monat in Folge mit einer weltweiten Absatzsteigerung bei den Kompaktwagen von Mercedes-Benz zeigt die hohe Nachfrage nach unseren neuen Modellen. Das tolle Feedback insbesondere von unseren jüngeren Kunden zum Marktstart des neuen CLA Coupés in Europa, zur neuen A-Klasse und zu unserem Multimediasystem MBUX freut uns sehr.”

Martin Sander (Vice President Global Marketing and Sales der AUDI AG): “Angesichts unserer Modelloffensive schauen wir zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte. Kunden in Europa können seit Kurzem die neuen und noch sportlicheren Audi A4-Modelle sowie die S4-, S5-, S6- und S7-Modelle mit TDI-Antrieb bestellen. Auch der Vorverkauf für den Q5 TFSI e* als erstes Modell unserer umfassenden Plug-In-Offensive hat gerade begonnen.”

One response to “Mai 2019: BMW Group baut Vorsprung auf Daimler aus”

  1. […] This Article is originally crawled from a non-English publicly available blog site article and then it translates into English language and automatically adds [source_link] right below this message to protect and give credits to its copyright owner. however, If the copyright owner believes MechCrunch has taken credit or violated his/her copyrights please follow this procedure. Source link […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden