BMW iNext Vision: Neue Teaser vor Weltpremiere am Sonntag

BMW i | 4.09.2018 von 20

Die Premiere des BMW iNext Vision Car wirft ihre Schatten voraus – und das nicht nur aus der extremen Höhe der für die Weltpremiere umgebauten …

Die Premiere des BMW iNext Vision Car wirft ihre Schatten voraus – und das nicht nur aus der extremen Höhe der für die Weltpremiere umgebauten Boeing 777F von Lufthansa Cargo, sondern auch in Form mehrerer Teaser-Videos. Schon vor der Weltpremiere am Sonntag sehen wir Front und Heck der Studie, die einen konkreten Ausblick auf das für 2021 angekündigte Serienfahrzeug liefern soll. Die Seitenansicht des Fahrzeugs wurde bereits vor einiger Zeit in Form einer Silhouette erstmals gezeigt.

Wie unsere Screenshots aus den Teaser-Videos zeigen, dürfte es sich beim BMW iNext um ein Fahrzeugkonzept mit großzügigem Platzangebot und leicht erhöhter Sitzposition handeln. Die Front ist von extrem flachen Scheinwerfern und einer blau illuminierten Doppelniere geprägt, deren Einzelnieren wie im Fall von BMW iX3 und i4 deutlich miteinander verbunden sind. Erahnen lässt sich außerdem, dass die Frontschürze an ihren äußeren Rändern über Lufteinlässe für die Air Curtains zur Umströmung der Vorderräder verfügt.

Auch das Heck ist von extrem flachen Rückleuchten geprägt, die eine L-Form aufweisen und so für eine BMW-typische Nachtoptik sorgen. In die Heckschürze sind blaue Diffusor-Elemente integriert, die an die Stelle der Endrohre von konventionell angetriebenen Fahrzeugen treten und damit nochmals deutlich auf den Elektroantrieb des Fahrzeugs hinweisen.

Der Elektroantrieb mit hoher Reichweite ist allerdings nicht das wichtigste Merkmal des BMW iNext, der vor allem mit seinen Fähigkeiten auf dem Gebiet des Autonomen Fahrens von sich reden machen soll. Was genau BMW hier plant, um mit dem BMW iNext eine ähnliche Vorreiter-Rolle wie mit i3 und i8 spielen zu können, erfahren wir hoffentlich am Sonntag.

20 responses to “BMW iNext Vision: Neue Teaser vor Weltpremiere am Sonntag”

  1. Pro_Four says:

    …bekommen wir jetzt eine SingleFrame Niere? Die schaut ja überdimensional aus.

  2. M. Power says:

    Wieso sind BMW’s E-Autos immer so hässlich, zumindest für meinen Geschmack.
    Jaguar hat das mit dem I-PACE super hinbekommen.

    • M54B25 says:

      Ich kenne jetzt den i3 und den i8. Der i3 ist jetzt mit seiner praktischen Box-Form nicht unbedingt hübsch aber weit entfernt von häßlich. Der i8 ist ja ein Statement für sich schlechthin – futuristisch aber so dass es nicht häßlich ist.

      Welche anderen BMW E-Autos fallen Dir noch ein und was ist an denen “so häßlich”?

      • M. Power says:

        Also den i3 finde ich persönlich hässlich, der i8 ist kein reines E-Auto sondern ein Hybrid.
        Aber optisch ist der i8 für mich noch OK, aber auch nicht WOW.
        Meine Aussage habe ich auf die Studien bezogen, die man momentan so sieht. Hätte ich etwas genauer schreiben sollen…

        • M54B25 says:

          Gut dann hast du schon mal den Pluaral benutzt obwohl es nur EIN BMW E-Auto gibt. Und das du es häßlich findest ist subjektiv.
          Auf die Studien gebe ich nix – siehe G29 – sehr schicke Studie und das reale Auto hat den Charme verloren und ist glattgelutscht geworden. Studien sollen schlicht Aufmerksamkeit erregen und sind nicht zur Bewertung des Designs einer Automarke sinnvoll heran zu ziehen.

  3. GaB38riel says:

    Die Front ist ja wieder mal verhunzt…

  4. Kr1s says:

    …inspired by KIA…
    zuerst der Grill des Z4, jetzt auch noch die zusammengewachsenen Nieren.
    Furchtbar.

    • Stefan says:

      Kia steigert den Marktanteil seit langem in Deutschland. BMW verliert hingegen. Vlt keine schlechte Maßnahme 🙂

      • Pro_Four says:

        …naaaaja, die Basis von Kia ist doch immer noch eine andere als die von BMW in Deutschland. Am Ende muss das Design Weltweit ankommen und nicht nur in Deutschland 🙂

      • B3ernd says:

        Hyundai und Kia bauen fantastische und bezahlbare Autos.
        Hab den Test Kia Stinger vs. 440xi gc gesehen. Wirklich gut hat der BMW nicht abgeschnitten. Außer etwas bessere Bedienung und mehr Assis konnte er nicht wirklich was reißen.
        Ich mochte das Design lange nicht. Der i30 sieht mittlerweile richtig gut aus. In Sachen Qualität haben sie uns ohnehin schon überholt. Selbstbewusste 5 (Hyundai) bzw. 7 Jahre (Kia)sind eine Ansage

        • brad says:

          Naja Kia/Hyundai ist mehr oder weniger eine deutsche Automarke geworden:-) Die Designer und Ingenieure sind alle aus Deutschland, alle von Audi und Bmw wenn ich mich nicht täusche.

        • Kommissar Freytag says:

          https://de.statista.com/statistik/daten/studie/332203/umfrage/fahrzeug-absatz-von-hyundai-weltweit/

          Die weltweiten Neuzulassungen von Hyundai Motor Company (inkl. KIA) treten seit Jahren auf der Stelle – kann man auch als Seitwärtsbewegung, schön geredet, formulieren.
          Bereits 2013 wurden mit 4,621 Mio Fahrzeuge mehr neu zugelassen als 2017 mit 4,532 Mio, global.

          Der Anteil in der assoziierten oder tatsächlichen Oberklasse ist nach wie vor verschwindend gering, die Reputation der Marke(n) ist gerade in diesem Segment nicht gegeben.

          Nur zur Erinnerung: Selbst bei Lexus hat der Prozess als sogenannte Premium Marke global wahrgenommen zu werden über 25 Jahre gedauert, der tatsächliche Erfolg dieser Marke ist bis heute auf den Nordamerikanischen Markt begrenzt.

          Hyundai/Kia wird nichts geschenkt werden, die Kernwettbewerber wie bspw. Toyota, Honda, Nissan/Renault liegen im Absatz deutlich global vor Hyundai Motor Company, daran wird sich Hyundai/Kia in ertser Linie messen müssen !

          P.S. der o.a Link ist nach zwei Aufrufen kostenpflichtig, also nicht jammern – online registrieren und selbst bezahlen !

  5. Oliver Beyer says:

    Ein bisschen ist BMW designtechnisch etwas vom Weg abgekommen. Die sportlich elegante und eher diskrete Linie gibt es nicht mehr. Mir sind die neuesten Entwürfe entweder zu krawallig wie jetzt dieser hier oder zu konservativ, wie z. B. der aktuelle 5er.

  6. B3ernd says:

    @benny: eure Werbebanner sind wiedereinmal unerträglich. Er ist nicht einmal komplett zu Sehen und schließen kann man ihn auch nicht. (Android)

  7. driv3r says:

    Oh man. Diese Vision iNext-Modelle sind echt ein Spuk der Zukunft. So schlimm – in meinen Augen – sahen der heutige i3 und i8 nicht einmal zu Concept-Zeiten aus. Was mit der Niere abgeht ist unfassbar, der Rest der Karosse sieht wie ein X4/3er GT-Verschnitt aus. Bin gespannt wie interessant das Fahrzeug tatsächlich wird und ob sich dafür der ganze LH Cargo-Aufwand lohnt.
    Mir scheint es, dass BMW im Premieren-Monat von Audi e-tron und Mercedes EQC in Sachen Elektro-Crossover/-SUV nicht ganz ohne irgendein Fahrzeug dastehen wollte… Traurig…

  8. quickjohn says:

    Ganz ehrlich – dieses überwiegend destruktive Geschwafel geht mir so was von auf den Geist.
    Seit min. 2 Jahren geht das nun so – findet ihr keine andere Seite um euren Müll abzuladen?

    • Oliver Beyer says:

      Du solltest lernen, darüber hinwegzusehen. Oder dir eine Seite suchen, auf der weniger Müll abgeladen wird. Bimmerpost vielleicht. Da verstehst du die Kommentare vielleicht ja nicht. Die übrigens auch überwiegend negativ sind. Das wiederum mag damit zusammenhängen, dass sich BMW in jüngster Zeit in eine Richtung bewegt, die BMW-Käufer wie mich abschreckt.

      Ich empfehle in diesem Zusammenhang übrigens den Artikel in der Printausgabe der AMS über die auffällig hohe Fluktuation in der BMW-Führungsetage.

      • Mini-Fan says:

        Du meinst das Umwerben der BMW-Führungsetage durch die Konkurrenz.
        Gibt es in der Automobilindustrie einen beliebteren Arbeitgeber als BMW?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden