Erlkönig-Video: Nein, hier steht leider noch kein BMW M2 CSL

BMW M2, Gerüchte | 24.10.2017 von 8

Von Zeit zu Zeit wird in der Gerüchte-Küche so heiß gekocht, dass die Töpfe überkochen. So ist es wohl auch im Fall eines Erlkönig-Videos vom …

Von Zeit zu Zeit wird in der Gerüchte-Küche so heiß gekocht, dass die Töpfe überkochen. So ist es wohl auch im Fall eines Erlkönig-Videos vom Parkplatz des BMW M Testcenter Nürburgring, das einen Prototypen zeigt. Diverse Betrachter spekulieren darüber, dass wir hier erstmals einen Prototypen des mit großer Spannung erwarteten BMW M2 CSL zu Gesicht bekommen, die Realität dürfte unserer Einschätzung nach aber etwas weniger spektakulär sein: Der Erlkönig dürfte “nur” zur Erprobung des BMW M2 Competition dienen, der im kommenden Jahr auf den Markt kommt.

Ein extrascharfer BMW M2 CSL mit konsequentem Motorsport-Setup und deutlich gesteigerter Motorleistung ist zwar als Finale der aktuellen M2-Generation durchaus denkbar, im Moment konzentrieren sich die Entwickler der M GmbH aber voll auf den ursprünglich als M2 CS angedachten BMW M2 Competition. Letzterer ersetzt im kommenden Jahr den aktuellen M2, entspricht aus technischer Sicht aber eher eine großen Modellpflege als einem Topmodell mit dem verlockenden Kürzel CSL.

Mit dem Marktstart des BMW M2 Competition wird der Kompaktsportler aus Garching in erster Linie einen Wechsel unter der Motorhaube erfahren: Die 370 PS starke N55-Variante des aktuellen Modells wird durch eine leistungsreduzierte Version des S55-Motors aus M3 und M4 ersetzt. Der Biturbo-Reihensechszylinder verspricht ein noch schnelleres Ansprechverhalten auf Gaspedalbefehle, mehr Agilität und nicht zuletzt auch etwas mehr Leistung. Wir rechnen mit einer Leistungsangabe von rund 400 PS, um den nötigen Respektabstand zu den 431 PS starken großen Brüdern zu wahren.

Natürlich wird der neue Antriebsstrang – der BMW M2 mit S55 kann mit manuellem Getriebe oder DKG bestellt werden – auch mit einem Update der Fahrwerkstechnik verbunden sein. Gemeinsam sollen die Maßnahmen dafür sorgen, dass die Rolle des BMW M2 als Fahrspaß-Benchmark der Kompaktklasse unangefochten bleibt. Zwar gibt es mit Blick auf Rundenzeiten und die eine oder andere Zehntelsekunde im sportlichen Wettkampf noch Raum für einen M2 CSL, dieser dürfte sich aber auch optisch stärker vom gezeigten Erlkönig unterscheiden.

Der im kurzen Erlkönig-Video von Tomedelic1 gezeigte Prototyp trägt lediglich eine neue Frontschürze, einen geänderten Diffusor und die noch teilweise abgeklebten Rückleuchten des BMW 2er Facelift 2017. Für ein Performance-Sondermodell wie den BMW M2 CSL dürfen wir hingegen eine deutlich stärkere Aerodynamik-Veränderung inklusive großem Heckflügel erwarten – einen optischen Eindruck lieferten bereits vor langer Zeit die M2 GTS-Renderings, die Elemente des M4 GTS mit dem M2-Design kombinierten. Inzwischen ist klar: Das Kürzel GTS wird es bei kommenden Sondermodellen auf absehbare Zeit nicht geben, stattdessen hat sich die M GmbH die Namensrechte für M1 CSL bis M8 CSL gesichert.

(Direkt-Link zum Video von Tomedelic1 für Mobile-User)

8 responses to “Erlkönig-Video: Nein, hier steht leider noch kein BMW M2 CSL”

  1. Ferro says:

    Also ein überflüssiger Artikel
    Nein hier steht leider noch kein lesenswerter Kommentar

    • Pro_Four says:

      …versteh die Xte Auflagen vom M2 auch nicht. Der “normale” M2 ist schon der Hammer, für mich der M schlichtweg. Warum noch soviel da rumbuttern.

      • Odysseus G. Panagiotides says:

        …ist aber kein “echter” ///M 😉 Fahrwerk ja, Antriebsstrang…naja. Schlecht ist er natürlich nicht, klingen tut er auch ganz gut (…erinnert an die schöne Zeit der E36er-Ära, wo selbst der Reihenschser des 320i aureichend basslastig klang)…

        Dennoch, sollte der M2 mal den S55B30 Motor erhalten, dann wäre er tatsächlich ein “echter” ///M 🙂

  2. Odysseus G. Panagiotides says:

    …wer hat den jemals was von einen M2 “CSL” gesprochen?

    Eine “CSL”-Variante ist bis jetzt nur vom E46 M3 erschienen. Die Nachfolger (E92, F82) trugen bislang das Kürzel “GTS”. Vom E90 gab es auch mal eine “CRT” Variante.

    Aber vom M2 ist bislang nichts offizielles genannt worden. // …ich meine mal, etwas von einem “Competition” gehört zu haben. Sicher bin ich mir allerdings nicht 😉

  3. Mini-Fan says:

    M2 Competition, letztmals mit 400 PS-R6.
    Als Abgrenzung zu einem zukünftigen M2 – der uns dann mit einem Vierzylinder “beglücken” wird?
    Damit motorenmäßig die Hierarchie M2 – M3/M4 – M5/M8 wieder hergestellt ist.

    • Odysseus G. Panagiotides says:

      Nicht notwendigerweise.
      Sicher, der kommende 1er, mit Frontantrieb wird ein ///M-Performance Modell erhalten und dort passen quer verbaute Motoren nun mal solche mit 4 “Töpfen” rein.
      Der 2er aber, behält seinen BMW-Typischen Hinterrad-Antrieb, und den wird es sicher sowohl als echten ///M wie auch als ///M-Performance Auto weiterhin geben.

      Im übrigen, der BMW R6 hat noch lange nicht ausgedient.(…V8 und V12 werden es auch weiterhin bei BMW geben)

      Von daher, sehe ich keinen Grund zur Befürchtung 😉

      • Mini-Fan says:

        “kommender 1er, M-Performance”

        wird wohl M135i oder M140i heißen.
        Und ein “echtes” M-Modell auf Basis des (neuen) 1er werden sie wohl kaum “M1” nennen, warum also nicht “M2”?

        Seltsam, daß sich hier im Forum unter den Usern derart verfestigt hat, daß ein (kommender) 2er zwangsläufig Hinterradantrieb (und optional einen R6) haben wird.
        Das würde ja die Einführung einer fünften konventionellen (Haupt-) Baureihe (nach 1/ 3/ 5/ 7) bedeuten. Zur Erinnerung: der aktuelle 2er Zweitürer ist ja lediglich ein Ableger des (noch aktuellen, hinterradangetriebenen) 1er -der ja entfallen wird.
        Ich persönlich glaube nicht, daß BMW eine neue, kleine 2er-Baureihemit RWD entwickeln wird. Auch nicht zugunsten eines M2-R6. Denn dieser ist schon viel zu nah an M3/ M4.

        Die 2er (ohne AT/ GT) haben doch viel zu geringe Stückzahlen im Vergleich zum 3er/ 4er, das lohnt sich doch gar nicht.
        Das hinterlässt bei mir so den Eindruck in Bezug auf die User hier gemäß dem Motto “es kann nicht sein, was nicht sein darf”

        • Nataliya Portnova says:

          Verzeihung, aber mir erweckt sich nun der Eindruck, dass es eben User gibt die gerne auf etwas Spekulieren jedoch felsenfest der Überzeugung nachgehen diese Spekulation eintreffen wird…
          Die Realität sieht doch folgendermassen aus:
          Der kommende 1er, X1, X2, 2er Active- / Gran- Tourer und alle MINI Derivate haben etwas gemeinsam: Sie teilen nun mal die FWD Plattform -Fakt.

          2er Coupé rutscht nicht in die UKL, ein FWD Coupé gab es in der Vergangenheit und war wenig erfolgreich (MINI Coupe/Roadster) -> Nächster (höchstwahrscheinlicher) Versuch: 2er würde gemeinsam mit 3er/4er die
          Plattform teilen. Was soll daran so schwer zu verstehen sein?

          Und warum sollte der 1er “M1” heissen? Der “M1” war der erste “M”, basierte NICHT auf die “1er” Reihe. Der M1 hat ebensowenig mit der 1er Reihe gemein, wie der 2er AT/GT mit dem 2er Coupé. Nur die Zahl teilen sich diese Derivate, weder Reihe, noch Prinzip.

          Zum 1er FWD: Quer verbaute Motoren sind hier denkbar. Der B47/48 2.0L Vierzylinder wird (höchstwahrscheinlich) die Spitze bilden.
          Eine Bauart mit längs verbauten Motoren und über VA angetrieben, ähnlich wie die MLB von “VW – Passaudi” ist bei BMW (..nach derzeitigem Stand) ja nicht geplannt, zumidenst gibt es keine offizielle Andeutung. Somit kommen nur der 4-Zylinder in Betracht.
          Verkaufsname? Ist auch offen. Aber, (höchstwahrscheinlich) eher M130i und/oder M135i, als “verschäfte” Version. Die “x40er” deuten bis jetzt die Fahrzeuge mit R6-Motoren an.

          Thema: “Lohnen?” Der 2er AT/GT lohnt sich für den Konzern ebenfalls nicht (wirklich), die “Cash-Cows” sind weiterhin 3er/5er und die X-Modelle. Der 2er wird aber dennoch angeboten (..fällt unter “Question-Mark”). Die Nachfrage ist zwar gering, jedoch existent, und bedient wird eher die Kundenbindung! -> Warum soll ein M4/M6 Fahrer noch einen VW in der Garage haben, statt einen 2er GT? Anstatt VW Golf sportsvan, VW touran, Daimler MB B-Klasse).

          Der M2 (..Infos so geleakt) wird in seinem kommenden LCI ja auch den S55B30
          Motor aus dem M3/M4 erhalten. Nähe zum M3/M4? Schon etwas über die Nachfrage zum M3/M4 in Erfahrung gebracht? Die ist so immens, das ein (..Ihrer Ansicht nach) “naher” M2 diese nicht trüben würde…
          Der M2 ist nicht limitiert, doch wie lange bleibt denn der M2 noch auf dem Markt? EOP ist ja bald, also defacto “Limitierung” durch die Produktionskapazität, und bewusst immer sehr nah am EOP gestellt. Beim 1er M-Coupé war das ja ein ähnlicher Fall.

          Abnehmer für M-Modelle gibt es genügend… 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden