BMW M2 Competition 2018: Alle aktuellen Infos zum M2-Update

BMW M2 | 2.10.2017 von 12

Vor über einem Jahr berichteten wir erstmals vom M2 CS, nun wird klar: Das Update wird 2018 als BMW M2 Competition an den Start gehen …

Vor über einem Jahr berichteten wir erstmals vom M2 CS, nun wird klar: Das Update wird 2018 als BMW M2 Competition an den Start gehen und den bereits offiziell gesicherten Namen nicht tragen. Der BMW M4 CS wird dennoch nur der Anfang für entsprechend benannte Fahrzeuge sein, denn die Planungen für eine neue Nomenklatur der M-Modelle sind keineswegs geändert – der M2 wird innerhalb der Modellpalette lediglich etwas anders einsortiert.

Denn die neue Logik für verschiedene Leistungs- und Performance-Stufen gliedert sich wie folgt: Den Einstieg markiert das direkt zum Marktstart erhältliche Modell ohne Namenszusatz, also beispielsweise ein BMW M2. Darüber rangiert die Variante mit Competition Paket, die künftig zum Beispiel unter dem Namen BMW M2 Competition vermarktet wird. Auf der nächsthöheren Stufe folgt das CS-Modell, bevor schließlich das Topmodell CSL die Baureihe krönt. Das zuletzt für entsprechende Modelle verwendete Kürzel GTS wird zumindest für den Moment in den Ruhestand verabschiedet.

Aber zurück zum BMW M2 Competition: Entgegen der bisherigen Angebotslogik wird die neue M2-Variante nicht zusätzlich zum Standard-M2 angeboten, sondern diesen ersetzen. Der Hintergrund ist relativ simpel: Auch wenn sich die Nachfrage nach Kompaktsportlern erfreulich gut entwickelt hat, ist der Markt nicht groß genug für derart viele Modelle im gleichen Segment – schließlich gibt es neben dem BMW M2 auch noch den 340 PS starken M240i, der ebenfalls eine ähnliche Zielgruppe ins Visier nimmt.

Der neue BMW M2 Competition wird den aktuellen M2 in der zweiten Hälfte des Jahres 2018 ablösen und rechtfertigt seinen Namen mit einigen Performance-relevanten Modifikationen. Die vielleicht wichtigste Maßnahme stellt der neue Motor dar, denn der bisher eingesetzte N55 mit 370 PS wird durch eine gedrosselte Variante des S55-Triebwerks aus M3 und M4 ersetzt. Der Biturbo-Reihensechszylinder bietet ein nochmals verbessertes Ansprechverhalten und größere Kraftreserven, aus Respekt gegenüber den größeren Modellen wird der M2 aber “nur” rund 400 PS an die Hinterräder schicken.

Gemeinsam mit dem neuen Antrieb dürfen wir auch ein nochmals verfeinertes Fahrwerk erwarten, wodurch der weiterhin heckgetriebene Kompaktsportler mit seiner ausgeglichenen Gewichtsverteilung noch mehr Fahrdynamik bieten soll. Mit einer dramatischen Preissteigerung ist nach unseren Informationen übrigens nicht zu rechnen: Der Preis für den BMW M2 Competition 2018 soll auf jeden Fall unter 65.000 Euro bleiben.

12 responses to “BMW M2 Competition 2018: Alle aktuellen Infos zum M2-Update”

  1. Torsten Windbeutel says:

    Für den urbanen Halter ist der M2 Competition sicher ideal, um in “Boris-Palmer-City” Tübingen aufmüpfige Radfahrer ins “Bächle” zu drängen, aber spätestens am Ortsende vermissen wir einen M2 als echtes Arbeitstier, entwickelt für Bauarbeiter, Rancher und Abenteurer.

    Diese könnten zu fünft in der Doppelkabine eines 5,86 Meter langen Pick-up-M2 Platz nehmen und die riesige Ladefläche für schwere und sperrige Güter nutzen: zu Land – zu Wasser – und wenn es sein muss in ungeahnte Höhen.

  2. Cjkologe . says:

    Der s55? Oh Gott nein. Ich hasse diesen reihensechser. Der klingt grauenhaft.
    Leistung ist nicht alles.. der n55 war m.M. vom Klang sehr exoitisch und geil.

    • M. Power says:

      Ja das ist auch meine Befürchtung, klingt dann der M2 gleich besch….. wie der M4 ?
      Übrigen, im aktuellen sport auto hat ja der M4 wieder einmal gezeigt wer die Messlatte hochhält. Hat mir sehr gefreut, aber eben auch dort der Kommentar: ein super Auto bis auf den Sound.

      • Ferro says:

        auf aufnahmen hat mir der sound des s55 auch nie gefallen, aber in person finde ich ihn doch recht ansprechend.

    • PhilippS says:

      @ Cjkologne,

      dem kann ich nur zustimmen. Ich fahre selbst einen F80 M3 und dieser klingt nicht besonders gut. (Jedoch sind die Fahreigenschaften super). Ein F87 M2 BJ 2017 hat einen satten Sound und klingt nicht so blechern wie der M3. Daher kann ich mir vorstellen, dass noch einige das 2017 Modell kaufen werden.

      Wird es bei dem neuen M2 Competition auch direkt schon einen Partikelrußfilter geben. (so wie es auch schon beim M3/ M4 ist ab 2018 angekündigt ist?)

      Gruß
      Philipp

  3. Dailybimmer says:

    M2 CS mit 410 PS ? Darüber hinaus M2 CSL mit 450 PS?

  4. Meo says:

    Da der grandiose M2 bereits jetzt jeden Test gewinnt (auf einer Skala von 1 bis 10 erteilte man ihm zuletzt eine “14”), eigentlich ein gar nicht unbedingt notwendiges Update. Dennoch freue ich mich riesig über den S55 – ein in nahezu jeder Hinsicht genialer Motor! Und ja: ich und viele viele andere Menschen LIEBEN auch den Klang! Dass das für die Fans von Mustang/AMG V-Motoren & Co. natürlich nicht zutrifft ist den Liebhabern relativ klar und vor allem schnurz-egal – er soll ja polarisieren und anders klingen! Ich bleib im übrigen bei der Behauptung, dass die Kritiker des “M4-Sound” ihn ohnehin selten live genießen dürfen! Und von YouTube wird man dazu natürlich dumm gehalten – so what! Euer Problem wenn der Klang nicht gefällt! Aber unterm Strich jedenfalls kein Grund für Misgunst zu einem Wagen (M2 Comp), den von euch noch keiner gehört hat!

    • M. Power says:

      Na ja, falls du meine Kritik am M4 Sound anspielen willst, muss ich dir vehement widersprechen.
      Ich bin durch und durch BMW und vor allem M Fan, liebe vor allem den Sound von meinem M3 CSL und M3 E92.
      Den M4 bin ich bereits oft gefahren, auf Probefahrten, M Performance Days und 4 Tag in Arjeplog auf dem Eis. Und sorry, für einen “M3 Nachfolger” ist der Sound zum einschlafen und das was man hört kommt eh aus dem Soundmodul.
      Aber was mich vor allem stört, ist dieses doofe “Furtzen” aus dem Auspuff.
      Ich bin auch den M2 gefahren, fand ich gut und auch der Sound ist besser als im M4. Sollte der neue M2 den gleichen Sound wie der M4 bekommen, dann wäre es für mich ganz klar ein Rückschritt.
      Ist mir schon klar, die neuen Turbomotoren bieten null Sound ob M4 oder 335i – kling alles gleich. Nur der Auspuff macht den Unterschied und nicht der Motor wie bei einem Sauger.

  5. Der_Dödel says:

    Ja, der “neue” M2 wird vom Sound her anders sein, liegt am Motor aber auch am Ottopartikelfilter,
    aber ich gehe mal davon aus, dass sich dieses “Problem” mit einer Performance Abgasanlage wieder ändern lässt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden