BMW 8er Gran Coupé: Erste Infos zum viertürigen Coupé

BMW 8er, Gerüchte | 8.06.2017 von 31

Mit dem BMW 8er Gran Coupé kommt 2020 eine ausgesprochen dynamische Alternative zum 7er auf den Markt. Das viertürige Coupé hat Bestseller-Potenzial.

Lange Jahre gab es keinen 8er in der BMW-Palette, schon bald wird es aber sogar drei Varianten geben. Das BMW 8er Gran Coupé dürfte dabei aller Voraussicht nach der eindeutige Bestseller sein, schließlich waren die Präferenzen der Kunden schon bei der dreiköpfigen 6er-Reihe mehr als eindeutig: Rund die Hälfte wurde als viertüriges Gran Coupé verkauft, Coupé und Cabrio teilten sich brüderlich in den verbleibenden Absatz.

Auch das BMW 8er Gran Coupé wird im Vergleich zu den zweitürigen Varianten deutlich mehr Kunden ansprechen und damit einen Trend bestätigen, der nicht nur innerhalb der BMW Group unübersehbar ist. Zwar wollen weiterhin viele Kunden ein sportliches Fahrzeug mit den eleganten Linien eines Coupés, auf die unbestreitbaren Alltags-Vorteile von vier Türen will dabei aber nur noch eine Minderheit verzichten. Selbst wenn es selten Mitfahrer im Fond gibt, lässt sich die Rückbank im Fall eines Viertürers viel bequemer als Ablage nutzen.

Bis zum Marktstart des BMW 8er Gran Coupé wird allerdings noch viel Zeit vergehen, im Rampenlicht stehen zum Comeback der 8er-Reihe eindeutig das Coupé und das Cabriolet. Das vor wenigen Tagen im Rahmen des Concorso d’Eleganza präsentierte Coupé soll Ende 2018 in den Handel kommen, das Cabrio folgt rund ein Jahr später. Für das viertürige BMW 8er Gran Coupé gehen wir derzeit nicht von einem Marktstart vor dem Jahr 2020 aus.

Wie das neue Flaggschiff der BMW-Familie aussehen könnte, zeigt ein aktueller Photoshop-Entwurf von X-Tomi Design. Für viele Kunden wird der viertürige 8er eine echte Alternative zum 7er darstellen: Das BMW 8er Gran Coupé vermittelt noch mehr Dynamik und Exklusivität, grenzt sich optisch noch stärker von der übrigen Modellpalette ab und bietet gleichzeitig überlegenen Luxus und modernste Technik. Standesgemäße Motoren und ein Fahrwerk, das auf Knopfdruck sowohl sportliche als auch komfortorientierte Ansprüche bedienen kann, verstehen sich im neuen 8er von selbst.

Um auch den Passagieren in der zweiten Reihe ein angemessenes Raumgefühl bieten zu können, wird das BMW 8er Gran Coupé aller Voraussicht nach einige Zentimeter länger als die zweitürige Variante ausfallen. Auch wenn bei allen 8er-Varianten die Plätze in der ersten Reihe im Fokus stehen, soll es sich bei den sportlich ausgeformten Einzelsitzen im Fond des Gran Coupé durchaus um angenehme Sitzgelegenheiten handeln – während Coupé und Cabrio eher als 2+2-Sitzer zu verstehen sind, wird der Viertürer auch ein echter Viersitzer.

(Gran Coupé Entwurf: X-Tomi Design)

31 responses to “BMW 8er Gran Coupé: Erste Infos zum viertürigen Coupé”

  1. DropsInc. says:

    grrrrrrrrrrrrrrrrrr….einmal einpacken, zum mitnehmen bitte^^

  2. Dariama says:

    Ist das jetzt reine Spekulation oder gibt es Andeutungen seitens BMW ? 😉

  3. Dailybimmer says:

    @M54B25

    Der 8er GC wird kommen, glaub’s mir. BmwBlog weiss es, Autobild weiss es, Stern weiss es. ich weiss es.

    • M54B25 says:

      Ja aber nicht so wie abgebildet – das ist wieder mal eine verdammt schlechte Retusche. Schau Dir alleine mal an, wie die hinteren Kotflügel umgebastelt worden sind, damit die hinteren Türen da “reinpassen” – von der völlig vermurksten Seitenansicht mit diesen Lichtbrecher-Leisten gar nicht zu reden.

      Und zu dem ganzen Thema GC wiederhole ich mich sehr gerne: Ein Coupe ist ein 2 (in Worten ZWEI) türiger Wagen, alles andere ist nur rangeklatscht!

  4. Dailybimmer says:

    Erfahrungsgemäß schickt Bmw immer die 2 Türigen Coupes und Cabrios zuerst ins Rennen und danach erst die GC, welches die größten Marktanteile beim 8er ausmachen dürfte.

    • Tigerfox says:

      Erfahrungsgemäß? Es gibt erst zwie GCs und die sind als vollkommen neue Produkte natürlich jeweils zuletzt eingeführt worden.
      Ich rechne auch mit einem 8er GC, aber dies als Fakt zu sehen, wenn nicht Erlkönige unterwegs sind oder BMW selbst was gesagt hat, ist voreilig. Und Autobild weiss garnichts, deren halbes Käseblatt besteht daraus, jeden Monat die Autopläne der deutschen Hersteller für die nächsten 5 Jahre zusammenzuphantasieren und dabei deutlich schlechtere als die obigen Retusche mit “so wird er aussehen! garantiert!!!” zu untertiteln. Stern weiss noch weniger und auch einem Blog sollte man nur bei eindeutigen Beweisen glauben.

      • Mini-Fan says:

        AutoBild hatte vor längerer Zeit mal einen größeren Artikel mit (leider nur) BMW-Träumen für 2017/18. “Wissen” tun die gar nichts.
        Würde mal gerne wissen, auf welcher Basis das 8er GranCoupé entsteht: kurzer 5er, langer China-5er, aktueller 7er? Oder gar nächster 7er? Es dauert ja immerhin noch bis 2020, bis er kommt, und die Modellzyklen werden ja eher noch kürzer als länger (vgl. X4)

        Eigentlich aber sollte doch die “neue” 6er-Reihe aus 2 Modellen bestehen: dem 6er GT und dem 6er GranCoupé.
        Und was für eine Art Fahrzeug wird der 9er nun?

        • Dailybimmer says:

          Wie wärs mit 6er Coupe auf Basis des M4, der gegen den 911 ausgerichtet wäre?

          • Mini-Fan says:

            Wir warten mal den Z4 ab, der soll ja schön leicht werden.
            Und hätte schon mit dem normalen 3.0 ltr R6 mit 340PS ein ordentliches Leistungsgewicht.
            Der Supra allerdings wird dann im Revier des Einstiegs-911er räubern.

            • Dailybimmer says:

              Zuerst müsste er an Audi TTRS mit 3.7 Sekunden vorbeiziehen.

              • Mini-Fan says:

                Wenn der Supra einen R6 unter der Haube hat:
                Dann IST er bereits am Audi TTRS “vorbei”. Auch wenn er 4.7 oder 5.7 sec von 0 bis 100 km/h brauchen würde – statt 3.7 sec.

      • Dailybimmer says:

        Warum jetzt schon den 8er GC ankündigen wenn zuerst der 8er Coupe und Cabrio auf Kundenfang gehen sollen, um Bmw’s sportliche Vorherrschaft bei den Luxus Coupe’s zu untermauern und damit diese auf ihre Stückzahlen kommen, wird sich die Marketingsabteilung von Bmw dabei gedacht haben.. Ein eventuelle GC Variante, der wie üblich zuerst verschwiegen, dementiert und später nachgereicht wird, dürfte wie schon beim 6er GC zuvor den Löwenanteil der Baureihe ausmachen. Ich sehe den 8er GC früher oder später kommen.

    • Quer says:

      Erfahrungsgemäß wird der 8er auch nicht so gebaut werden, der 2er ActiveTourer wurde gegenüber dem Concept auch weichgespült. Man kann nur hoffen das BMW mal ein Concept in die Serienproduktion einfließen lässt.

      • Sarah Schmidt says:

        naja das 4er LCI sieht zumindest aus wie das 4er Concept. Wahrscheinlich sehen wir beim 8er Concept also das 8er LCI zu 2022 🙂

      • M54B25 says:

        Aber BITTE nicht das X2 Concept, das kann direkt in die Schrottpresse – meine Meinung!

        • Mini-Fan says:

          … ich schätze aber, der geht weg wie warme Semmeln!

          • M54B25 says:

            Ja genau wie der Q2 – alles Ü50 Fahrer die der eigentlichen jugendlichen Zielgruppe nicht mal ansatzweise entsprechen. Und davon abgesehen genauso ein Wagen der keine Zeitlosigkeit erreichen wird sondern als Sicken-Flap-Plaste-Anbau-LED Wagen der 201x (mit x>5)er Zeit zu identifizieren ist – daher kein BMW für mich. Selbst der aktuelle X1 hat hier für mich mehr nachhaltigen Style.

        • Quer says:

          War doch nur ein Beispiel wie das Concept und die Serienversion ausgesehen hat.

          • Dailybimmer says:

            Hoffentlich bekommt der nächste M6 coupe, falls er tatsächlich kommen sollte den brandneuen und mit McLaren zusammen entwickelten 4.0 L V8, der eine Leistungsspanne von 560 bis 750 PS haben dürfte und zusammen mit dem aus dem M3/M4 bekannten S55 Motor mit etwa 477-510 PS als M640i M Performence Variante und etwa 1300 Kg hätte Bmw mit dem zukünftigen 6er Coupe einen echten Porsche 911 Killer im Angebot.

            • Sarah Schmidt says:

              von McLaren kommt kein V8 mit BMW…Nachfolger wird ein B68, heißt die M GmbH wird einen S68 machen. Vom Gewicht wird BMW leider nicht mehr so tief kommen, da einfach schon Getriebe und dergleichen aus der Serienproduktion kommen um Kosten zu sparen.

              • Dailybimmer says:

                In BMWs Ideenschmiede FIZ (Forschungs- und Innovationszentrum) kocht es. “Mir hängt die Sparerei zum Hals raus”, macht ein Ingenieur seinem Unmut Luft. Damit steht er nicht alleine da. Immer öfter beklagen sich Abteilungen über fehlende Mittel. Das knappe Haushalten freut die Aktionäre, hemmt aber die Innovationskraft.

        • Dailybimmer says:

          Den Erlkönig Bildern nach zu urteilen, scheint der top Ukler recht dynamisch geworden zu sein.
          http://f48.bimmerpost.com/forums/showthread.php?t=1183203

          • M54B25 says:

            Sollte BMW diesen Glubschi mit der umgedrehten Niere ernsthaft auf die Straße bringen, zweifle ich wirklich ernsthaft an der Seriösität des aktuellen Vorstandes. Da wird auch noch der letzte Markenclaim -die Niere- derart verhunzt, das einem als BMW-Liebhaber echt schlecht wird.

            Und als nächstes kommt dann die vom neuem Concept-Fahrzeug eingeführte Verbindung der beiden Nieren und schwups in drei Jahren ist die auch und weg und wo landen wir dann? Richtig – beim Singleframe…

            Ich stelle mir halt schon die Frage, wo es mit dem Erscheinen solcher Autos dann designtechnisch mit der gesamten Marke hingeht?

      • Markus Mittwoch says:

        Concept-Cars schaffen es praktisch nie 1:1 in die Serie. Müsstest du doch wissen

        • Mini-Fan says:

          Hallo,

          bist du etwa der Bruder von Matthias Mittwoch?

          Oder sein Nachfolger?
          Aber dann mußtest du ja Matthias Donnerstag heißen …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden