Conan O’Brien: Im BMW i8 über die “German Autobahn”

BMW i8, Videos | 9.12.2016 von 169

Für viele deutsche Autofahrer ist es völlig normal, auf der Autobahn mit Geschwindigkeiten von mehr als 200 km/h zu fahren. Doch während so mancher deutsche …

Für viele deutsche Autofahrer ist es völlig normal, auf der Autobahn mit Geschwindigkeiten von mehr als 200 km/h zu fahren. Doch während so mancher deutsche Kunde derartige Geschwindigkeiten selbst in einem Familien-Van völlig normal findet, sollte man sich einen Umstand von Zeit zu Zeit bewusst machen: Fast überall sonst auf der Welt ist es höchstens auf Rennstrecken erlaubt, so schnell zu fahren. Und natürlich ist es nicht zuletzt die erlaubte Fahrt ohne Tempolimit, die zur internationalen Begeisterung für “German Autobahn” beiträgt.

Nicht nur aus amerikanischer Sicht ist es völlig verrückt, dass hier jeder Autofahrer selbst seine Geschwindigkeit wählen kann und, wenn er es für angemessen und sicher hält, auch mit über 200 km/h fahren darf. Genau wie viele seiner Landsleute hat es sich auch der amerikanische Late Night-Moderator Conan O’Brien bei seinem letzten Deutschland-Besuch nicht nehmen lassen, die Autobahn als Fahrer kennenzulernen.

Conan-O-Brien-BMW-i8-Autobahn-Drive

Der aus seiner Heimat an Speedlimits gewöhnte Talkmaster setzte sich ans Steuer eines BMW i8 und durfte schon bald die linke Spur der German Autobahn genießen. Dass er sich zuvor ein wenig überwinden musste und nicht von Anfang an Vollgas gegeben hat, wirkt dabei höchstens aus deutscher Sicht ein wenig seltsam – die meisten Zuschauer seiner Show “Conan” hätten sich vermutlich ebenfalls respektvoll zurückgehalten, bevor sie die völlig ungewohnte Freiheit in Sachen Speedlimit ausgenutzt hätten.

Auf die eigentlichen Qualitäten des Hybrid-Sportwagens aus München wird im Video mit keiner Silbe eingegangen, im Vordergrund steht ganz klar das “Erlebnis Autobahn”. Dass der 362 PS starke und bis zu 250 km/h schnelle Flügeltürer nicht nur auf diesem Parkett eine gute Figur abgibt, haben wir bereits vor einiger Zeit bei unserem ausführlichen i8-Roadtrip zum Concorso d’Eleganza feststellen dürfen.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

169 responses to “Conan O’Brien: Im BMW i8 über die “German Autobahn””

  1. der_ardt says:

    Conan ist so super. Dem hätte man lieber Sabine Schmitz zur Seite stellen sollen, wobei Lars auch sehr amüsant war ^^

  2. Aloys Haydn says:

    Sicher macht es Conan Spaß mit über 200 km/ über deutsche Autobahnen zu jagen. Aber macht es auch Spaß dabei ständig von AMG, 911 und R8 versägt zu werden?

    • der_ardt says:

      Gute Frage, erzähl doch mal!

    • Dailybimmer says:

      Ihre alte E Klasse wird doch schon vom 2er GT auf der Autobahn abgehängt. Noch Fragen. ?

      • Aloys Haydn says:

        Es ist aber hier nicht die Rede von E-Klasse oder 2er AT (heißt AT Austauschgetriebe?)
        sondern vom kastrierten Steckdosenauto i8 und potenten Sportwagen wie AMG und 911.
        Wer hat doch gerade einen neuen Ring-Rekord aufgestellt, Sie haben es mir doch als Erster mitgeteilt und geschrieben “Gratulation”-

        • McIntyre's (un)official page says:

          Kastriertes Auto? L O L. Die AMGs der letzten paar Jahre sind sowas von kastriert. BMW hat immerhin 4.4-Liter große Motoren, bei AMG ist 4.0 mittlerweile Standard. Die E-Klasse AMG mit dem 4-Liter Motörle kann gegen die 4.4 vom kommenden M5 nicht viel ausrichten.

          • Aloys Haydn says:

            AMG baut echte Supersportwagen, BMW hat seit dem seligen M1 keinen mehr auf die Beine gebracht. Der AMGGT/R stelle eben mit 7:10,9 einen neuen Rekord am Ring auf gegen den Porsche 918 Spyder mit 7:13 LOL. Und wieder mal kann gegen den kommenden ……… Wieder mal in die Zukunft orakeln. in der Gegenwart nichts zu bieten? Ja wenn man schon das richtige Motörle hat, wo bleibt es dann.

            • McIntyre's (un)official page says:

              Den SLS würde ich als Supersportwagen noch durchgehen lassen, aber der aktuelle GT ist einfach nur langweilig: kleiner Motor und Traktorsound. Ansonsten gibt’s da nicht viel. Fahrdynamisch ist BMW jedem Mercedes haushoch überlegen. Auch wenn BMW vielleicht keinen direkten Supersportwagen anbietet, haben Autos wie der M5 und der M6 trotzdem Supersportwagenwerte und das obwohl sie schwer sind.

              • Aloys Haydn says:

                Der langweilige AMG GT verkauft sich aber sehr gut. Motoren mit 600 und mehr PS sind für Sie klein? Fahrdynamisch überlegen? War es der AMG/R welcher den neuen Ring-Rekord gegen der Porsche 918 aufstellte oder BMW. Traktorsound? Sie waren wohl lange nicht mehr auf dem Land und wissen wie Traktoren klingen.
                Und wenn die Beschleunigung eines M6 Competition mit 600 PS und 4,2 auf 100 Supersportwerte sind, was sind dann 3,4 des 63S ?

                • McIntyre's (un)official page says:

                  – Der neue M5 mit Allrad wird auch nicht langsamer als die neue E-Klasse sein. 630 PS sind schon ne Ansage.
                  – GT verkauft sich gut – und? Tut der Golf auch.
                  – Motoren mit 600 PS hat BMW auch, nur so nebenbei.
                  – Der M4 GTS hat den Ring in 7:20 umrundet und das basiert eigentlich auf einem normalen Mittelklasse-Coupe. Kann mich bei der C-Klasse an sowas net erinnern.

                  • Aloys Haydn says:

                    – warum soll ein M5 bei gleicher oder ähnlicher Leistung langsamer sein?
                    – AMG GT und Golf eine naheliegender Vergleich
                    – Niemand behauptet, BMW hätte keine Motoren mit 600 PS, habe viele andere Hersteller z.B. Audi auch, jedoch in richtigen Sportwagen, siehe R8
                    – kann mich bei der C-Klasse auch nicht erinnern, evtl. nicht getestet, wichtiger für die C-Klasse ist der grandiose Absatz weit vor Dreier und A4

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    – “warum soll ein M5 bei gleicher oder ähnlicher Leistung langsamer sein?” – weil Sie das so unterstellen, als ob die E-Klasse das maß der der Dinge wäre?
                    – “AMG GT und Golf eine naheliegender Vergleich” – Sie haben doch selber gesagt, der GT würde sich gut verkaufen. Für mich sind die Verkaufszahlen des GT kein Hinweis dafür, dass es Supersportwagen ist.
                    – “Niemand behauptet, BMW hätte keine Motoren mit 600 PS, habe viele andere Hersteller z.B. Audi auch, jedoch in richtigen Sportwagen, siehe R8” – der M4 GTS hat Supersportwagenwerte, obwohl es nicht einmal einer ist und der hat nur 500 PS. Wenn BMW den i8 mit nem ordentlichen Motor + Hybrid ausgestattet hätte, dann würde AMG mit ihrem GT ganz schön doof aus der Wäsche gucken.
                    – “kann mich bei der C-Klasse auch nicht erinnern, evtl. nicht getestet, wichtiger für die C-Klasse ist der grandiose Absatz weit vor Dreier und A4” – weg vom Thema. Gibt es denn eine Hardcore C-Klasse, die wie der M4 GTS den Ring in 7:20 umrundet hat? Nein.

                  • Aloys Haydn says:

                    -ich habe nicht unterstelllt, daß der 63S das Maß der Dinge ist, sondern er ist es aktuell
                    – Nie habe ich ausgesagt, daß Verkaufszahlen einen Supersportwagen ausmachen, lediglich festgestellt, der AMG GT verkauft sich gut
                    -Daß BMW Motoren mit 600 PS hat habe ich Ihnen sogar am Beispiel des M6 Comp. genannt.
                    Und wieder Ihr M4 GTS, haben Sie nicht mehr zu bieten?
                    – Und wenn der i8 hätte. er hat aber nicht. Doof aus der Wäsche guckt derzeit nur der i8-Pilot, wenn er die Rücklichter eines AMG, 911 oder R8 sieht
                    – nein einen Hardcore C-Klasse gibt es nicht. Es gibt verschiedene C-Klasse AMG und Ringzeiten sind wohl auch für 99% der C-Kunden nicht von Bedeutung

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Aha, interessant. Sie scheinen neben dem GT auch nichts mehr zu bieten. Ich merke auch, dass Sie ein VAG-Fanboy sind, ständig mit Ihrem R8 und 911. Ich sage nur: langweilig. Der i8 sieht unter ihnen allen am besten aus, die vorherigen wirken trotz Facelifts alt.

                  • Aloys Haydn says:

                    Doch ich habe mehr zu bieten als GT, z.B. GT/S und neu R und C. Nein ich bin kein VAG-Fanboy, aber ich respektiere den 911 als den Sportwagen schlechthin. Und der R8 kam 2016 neu und nicht als Facelift.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Der GTS und GTR ist immer noch ein GT, nur mit mehr Leistung. Gut, Daimler hat nen Supersportwagen, BMW nicht. OK. Ansonsten deckt BMW das gesamte Spektrum ab. Und da sind ihre Fahrzeuge dem Benz überlegen. M5 > E63, M6 GC > CLS, M4 > C63, X5M > GLE 63 und so weiter.

                  • Aloys Haydn says:

                    Leider bleiben Sie valide Zahlen schuldig zur angeblichen Überlegenheit der BMW Fahrzeuge gegenüber Benz. Wahrscheinlich kommt dann dasselbe raus wie beim angeblichen Hubraum-Defizit

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Wie wollen Sie denn Fahrdynamik messen? Welche Zahlen benötigen Sie da?
                    Ich kann mich nur an ZDF Motor erinnern wo der e60 M5 gegen den CLS 55 Kompressor antritt und da wurde die Fahrdynamik des M5 deutlich besser bewertet als die des CLS. Des Weiteren war der e90 M3 besser als der C63 was Fahrdynamik anging.

                  • Aloys Haydn says:

                    Was fragen Sie mich wie Fahrdynamik zu messen ist? Sie quasseln doch dauernd davon und zitieren jetzt ziemlich alte Tests. Zudem sind sicher für 99% der Kunden Dinge wie Fahrdynamik nicht entscheidend. Heranziehen könnte man Runden-und Slalom-Zeiten, aber da zählen neben Leistung eben vor allem Dinge wie Gewicht etc. So wird jeder Lotus Elise Kreise um M und AMG fahren

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Und was hat der Elise jetzt hier verloren? Es ging um BMW vs Daimler. Im Slalom ist ein BMW besser als der Benz, weil er leichter ist und mehr auf Dynamik ausgelegt ist. Und dann sagen Sie noch, Fahrdynamik wäre nicht entscheidend. Hä? Haben Sie nicht grade davon geschwärmt wie toll Ihr GT auf dem Ring ist?

                  • Aloys Haydn says:

                    Anhand des Beispiel Lotus Elise versuchte ich Ihnen klar zu machen, daß für Fahrdynamik viele andere Dinge zählen. Und ich sagte, Fahrdynamik ist für 99% der Autokäufer nicht entscheidend. Ja und der GT/R war das am besten beherrschbare und schnellste Auto am Ring und schlug den Porsche 918 Spyder, das Maß aller Dinge bezüglich Fahrdynamik.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Und, soll ich das Auto jetzt anbeten? Sind Sie hier auf einer Missionierungsreise um uns BMW-Jünger in AMG-Fans zu verwandeln?

                  • Aloys Haydn says:

                    Weder Sie noch ich sollten den Götzen “Auto” anbeten, aber Fakten anerkennen.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Habe ich. Und nu?

                  • Aloys Haydn says:

                    Nix und nu

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Dann hat sich’s erledigt. Tschüss

                  • Dailybimmer says:

                    🙂

                  • Aloys Haydn says:

                    Zur Fahrdynamik schreibt in einem Vergleichstest (Audi S4 versus BMW 340i versus Mercedes C43 versus Volvo V60:” BMW deutlich langsamer als sein Ruf, im Slalom eiert er durch die Hütchen, er ist zu weit im Hintertreffen” Damit BMW letzter noch hinter Volvo. Und zum Sieger Mercedes C43: “ultimativ einsame Spitze” Alles nachzulesen in ams aktuell

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    AMS? Klingt eher nach AB, ist auch AB glaube ich, die hatten doch dieses Video auf YT gepostet. Naja, egal. Was hätte man anderes erwartet? Volvo nehme ich gar nicht ernst, diesen chinesischen Müll können andere gerne fahren, wenn die wollen. C43: Opa-Taxi auf Rennsport getrimmt, trotzdem schwer und behäbig und langweiliger V6 Sound. Gleiches beim Buchhalter-Spießermobil S4, das Auto ist so faszinierend, dass ich beim dessen Anblick fast einschlafe. BMW mit R6 bleibt die beste Variante, egal was die korrupten Autozeitungen sagen.

                  • Aloys Haydn says:

                    Wenn Sie glauben ams ist AB, dann disqualifizieren Sie sich doch selbst. Der Volvo war so ernst zu nehmen, daß er den BMW zeitenmäßig distanzierte. Der Mercedes war “die ultimative einsame Spitze”. Der Audi überraschend fahraktiv und der BMW “ist nicht mehr das was er früher war, bevor er sich fahrdynamisch zur Ruhe setzte? Ist aber alles korrupt

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ob AB oder AMS ist im Grunde egal, weil beide VAG-bezahlt sind. Volvo – billige China-Qualität, Benz fahrdynamische Spitze? Ich dachte der 1. April wäre schon vorbei. Und die langweilige Spießerkarre Audi würde ich nicht mal umsonst haben wollen mit den problematischen und sehr anfälligen TFSI-Motoren.

                  • Aloys Haydn says:

                    Aber ja doch, alles VAG-gesponsert und dann lassen die auch noch den Benz gewinnen. Und alles ist scheiße, ob aus China, Stuttgart oder Ingolstadt, überall Deppen, nur in München können die Auto bauen. Oh je Mann

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Absolut richtig, Sie haben die Wahrheit erkannt. In München weiß man bescheid über fahrdynamische Autos mit Charakter. Nur ein BMW kann driften und die Nordschleife in 7:20 mit einem stinknormalen Coupe fahren, während der Benz das beste auffahren muss, um mehr oder weniger zu bestehen.

                  • Aloys Haydn says:

                    In Sachen Fahrdynamik haben längst andere Hersteller wie DB das Kommando übernommen. Im übrigen ist driften kein Argument, beileibe nicht für Straßensportwagen. Wie sagt Walter Röhrl “wird driftet verliert nur Zeit”

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    OK, wenn Sie glauben, die anderen Hersteller hätten BMW fahrdynamisch überholt, dann können Sie es ruhig glauben. Ich habe keine Lust mehr, Ihnen irgendetwas zu erklären. Ich habe einfach das Gefühl, dass Sie noch nie in Ihrem Leben einen BMW gefahren sind, aber hier aus Langeweile nur rumtrollen.

                  • Aloys Haydn says:

                    Ich habe selbst 11 BMW und´weitere in der Familie besessen und gefahren. Ich spreche aber anderen Herstellern Fahrdynamik nicht ab wie Sie es tun. Zudem hat einfach ein Wandel stattgefunden wie BMW mehr hin zu Komfort und Pampersbomber mit Frontantrieb und bei Mercedes mehr hin zur Sportlichkeit
                    Die beiden nähern sich eben an

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ich bleibe meiner Lieblingsmarke eben treu. Ich kann einfach nicht beliebig zwischen den Marken wechseln. Daher wird BMW für mich immer ein Maßstab bleiben, wenn es um Sportlichkeit und Fahrdynamik auf einem relativ bezahlbaren Niveau geht. Klar können Sie hier mit nem Porsche kommen, aber der kostet locker mehr in Anschaffung und Unterhalt. Ich könnte auch über Ferrari und McLaren hier reden, aber die sind so gut wie unerreichbar für einen Normalsterblichen.

                  • Aloys Haydn says:

                    Sie dürfen und sollen sogar Ihrer Lieblingsmarke treu sein. Wenn Ihnen Sportlichkeit und Fahrdynamik nicht mehr so wichtig sind dann ist doch BMW das Richtige für Sie. Und die Verarbeitung mit viel Hartplastik ist doch auch nicht so schlimm

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Netter Trollversuch. Wenn ein BMW nicht mehr das sein sollte, was er schon immer war, dann gehe ich lieber zu Chevy Camaro oder Nissan 370Z als dass ich die langweiligen S5 und C43-Einheitsbreikisten fahre.

                  • Aloys Haydn says:

                    Gehen Sie doch hin wohin Sie wollen. Ich kann Sie gut verstehen, daß Sie von einem Einheitsbrei BMW nicht zu einem Einheitsbrei Audi oder Mercedes wechseln wollen, mit Camaro und 370Z treffen Sie ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und die Verarbeitung ist nicht schlechter als bei BMW

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Na endlich kommen wir der Sache schon näher. Ich dachte fast Sie würden die beiden auch doof finden.

                  • Aloys Haydn says:

                    Warum soll ich die beiden doof finden? Ich finde überhaupt Autos nicht doof. Schon eher Menschen, welche mit Ausdrücken wie China-Müll, Opa-Benz, Buchhalter-Spißermobil um sich schmeissen

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Danke für Ihr ehrliches Kompliment. Ich fühle mich nun so glücklich.

                  • Aloys Haydn says:

                    Bemerkenswert, daß der chinesische Müll sogar in der berühmten Fahrdynamik den BMW geschlagen hat. Ebenso das Buchhalter-Spießenmobil und das Opa Renntaxi. Und komisch, daß die beste Variante BMW mit R6 das Schlußlicht bildete

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Das Problem war das xDrive, Sie Klugscheißer. Ohne xDrive hätte der 340i alle platt gemacht.

                  • Aloys Haydn says:

                    Klar versemmelt und platt gemacht. Umgekehrt, der chinesiche Müll und der Opa-Benz haben den BMW platt gemacht. Schöne Grüße vom Klugscheißer

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Und? Was hat das jetzt für eine Wirkung im normalen Leben? Oh, der Chinamüll und Opataxi haben den Meister geschlagen. Gut für die. Denn BMW wird nachlegen und dann haben eure langweiligen Kontrahenten keine Chance mehr. BMW ist der FC Bayern der Automobilmarke und er wird niemals untergehen.

                  • Aloys Haydn says:

                    O je und ausgerechnet der FC Bayern fährt Audi. Und das in München

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ja, warum wohl? Weil BMW durch Audi (mithilfe von VW natürlich) beim Sponsorenvertrag ausgebremst wurde.

                  • Aloys Haydn says:

                    Ich habs doch erwähnt, weil Sie den FCB nannten. Trotzdem eine Schande für BMW, daß die Bayern-Spieler in München mit den Audis rumflitzen

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Können die ruhig machen. Mal sehen wie lange der fragile TFSI-Motor aushält.

                  • Aloys Haydn says:

                    Schwache Antwort. Sie glauben doch nicht, daß es einen Bayern-Spieler juckt, wie lange eine Motor hält. Die bekommen doch sowieso jedes Jahr einen Neuen Audi

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Naja, kann ja mal vorkommen, dass einem Spieler beim lässigen Cruisen in der Stadt (mit einer Hand am Lenkrad wohlgemerkt), das Steuerkettchen Feierabend macht und dann steht der gute Fussballprofi mit seinem IQ von 65 und weiß gar nicht was los ist. RS steht bei Audi nicht um sonst für Reißende Steuerketten.

                  • Aloys Haydn says:

                    Und von den vielen Steuerkettenschäden bei BMW speziell dem 316 i haben Sie noch nichts gehört? Und jetzt werden Sie auch noch albern mit Abkürzungen wie RS = Reißende Steuerketten. Steht BMW dann für Bayer, Mist-Wagen oder Bumms-Mal.-Wieder

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Das Steuerkettenproblem und generell Probleme mit BMWs sind nicht auf die Technik an sich, sondern an unsachgemäße Nutzung des Geräts Automobil zurückzuführen. Die Dönerbude-Türkens fahren Ihre BMWs normalerweise nicht warm, weil keine Geduld da ist. Und deshalb entstehen dann Probleme.

                  • Aloys Haydn says:

                    aber klar doch, bei Schäden am BMW sind immer die Fahrer schuld. Und ich weiß zwar, daß BMW`sehr oft von Türken und Proleten gefahren werden. Jedoch daß die Döner-Türken die neuén 316 i kaufen wußte ich noch nicht. O Mann

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ja natürlich. Ein BMW an sich kann ein sehr treues Auto sein, wenn man es richtig behandelt. Den BMW müsste man immer schön warm fahren und wieder “runterfahren”.

                  • Aloys Haydn says:

                    Bitte keine Binsenweisheiten zum Warmfahren. Das danken alle Motoren, nicht nur BMW. Zudem habe ich vier Alfas gehabt, da weiß ich was warmfahren bedeutet, vor allem bei großem Ölaushalt

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    4 Alfas? Mein herzliches Beileid.

                  • Aloys Haydn says:

                    Nein kein Beileid. zwei Giulia Super, damit wurde jeder 2002 versemmelt wie Sie so schön sagen. Dann ein 1750 damit wurde jeder 2000 ti versemmelt und dann noch ein 164 damit wurde jeder 528i versemmelt. Wunderschöne Autos, klassische Armaturen, Spitzen-Zweiobenliegender Nockwellenmotor, eine Legende. Dann ging es mit Alfa bergab und jetzt mit der neunen Giulia müssen sich 3er, C-Klasse und A4 warm anziehen

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Das kleine 2.9l Aggregat kann doch nie im Leben lange halten. 510 PS aus so einem kleinen Motörle kann langfristig nicht gut gehen, vor allem nicht in einem italienischen Auto. Wie sagte man früher so schön: Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Autos die aus Italien sind.

                  • Aloys Haydn says:

                    Sonst sind Ihnen keine Alfa Motoren bekannt oder? Und wieder Ihr schöner Spruch. Dabei schrieben Sie erst gestern, daß Sie vorausgesetzt Sie hätten das nötige Geld auch Ferrrai fahren würden. Und glauben Sie mir, aus Italien kamen hervorragende Autos, da kam aus München noch ein Barockengel und ein 7ooer. Und die Isetta wurde sogar aus Italien dazugekauft.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ferrari war nur so als Beispiel gemeint, tatsächlich würde ich mir keinen Ferrari kaufen wollen. Es gibt den viel besseren SLR (ja, ein Benz, aber eigentlich eher McLaren), R8 und McLarens generell.

                  • Aloys Haydn says:

                    Irgendwie sind Sie nicht glaubwürdig. Zuerst Ihr Spruch “schütze und vor Autos aus Italien” und dann nennen Sie Ferrari als Beispiel. Und der SLR war ein Scheiß-Supersportwagen, schlechter Geradeauslauf etc. wird aber jetzt zu hohen Preisen gehandelt

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ferrari war als Beispiel für teure Supersportwagen. Glaubwürdig sind Sie auch nicht. Sie preisen Daimler hoch in den Himmel, sagen aber der SLR hatte einen schlechten Geradeauslauf? der SLS vllt auch? Wer hat Ihnen das gesagt?

                  • Tobias says:

                    nana, keine dummen Vorurteile verbreiten, Einfaltspinselchen, oder andersherum: Belege liefern!

                  • Aloys Haydn says:

                    Aber die besten Belege lieferten Sie doch zu den Absatzzahlen mein kleines Pinselchen (BMW-Fahrer haben angeblich die Kleinsten, aber bitte keine Belege anfordern). Und Vorurteile fordern Sie bei Ihren “wir” quer, dailybimmer etc. ein

                  • M54B25 says:

                    Und die nächste Aloys Lüge aufgedeckt “von den vielen Steuerkettenschäden bei BMW speziell dem 316 i”:

                    Der BMW E30 316i mit dem M40B16 Triebwerk hatte Zahnriemenantreib.

                  • Aloys Haydn says:

                    Und wieder die nächste Lüge von M54B25 aufgedeckt. Wo schreibt Aloys von einem E30 oder M40B16? Ich lese nur 316i sonst nichts. Und tasächlich gibt es wphl 316i und 318 i mit Steuerketten, sonst würden z.B. im BMW-Syndikat zahlreiche BMW-Fahrer über überspringende Steuerketten berichten. Zudem steht auch im Qualitätsreport von ABlöd explizit “Steuerketten” und nicht Zahnriemen. Empfehle Ihnen einen Besuch bei Fielmann, evtl. Leseschwäche

                  • M54B25 says:

                    Ich lüge nicht, ich führe Fakten auf! Sie schrieben “316i” OHNE irgendeine Einschränkung oder Typenangaben – ich habe ein Beispiel benannt, das es einen 316i eben den im E30 mit M40B16 ohne Steuerketten gibt und damit eine Lüge Ihrerseits aufgedeckt!

                  • Aloys Haydn says:

                    Sie führen Fakten auf und nennen eine bestimmten Typ mit Zahnriemen. Warum nennen Sie dann bei Fakten nicht auch die Typen mit Steuerketten und nur um diese ging es. Sie sind demnach nicht nur ein Lügner sondern ein Faktenverdreher. Ich schrieb 316i ohne Typzuweisung und wenn von Steuerketten die Rede ist sprechen wir eben nicht von Zahnriemen. Lügner und Faktenverdreher M54B25 !!!

                  • M54B25 says:

                    Sie sind geistig so armseelig, dass Sie es gar nicht mehr raffen, das Ihre Aussagen jedesmal derart leicht als Lüge zu überführen und widerlegt werden können.

                    Jedes meiner Beispiel basiert auf allgemein zugänglichen Wissen und jedesmal haben Sie eine Aussage getroffen die unpräzise und damit in der Gesamtbetrachtung falsch war. Am Beispiel des 316i – nennen Sie doch die konkrete Baureihe oder den Motorencode, dann ist die Aussage nachvollziehbar und möglicherweise korrekt. Durch mein konkretes Beispiel des E30 ist Ihre Allgemeinaussage falsch und damit eine Lüge!!!

                  • Aloys Haydn says:

                    Eben nicht. Wenn von Steuerketten in Zusammenhang mit einem 316i die Rede ist, dann sind eben keine 316i mit Zahnriemen gemeint oder? Und wenn Sie im Zusammenhang mit Steuerkettenschäden nun Modelle mit Zahnriemen nennen, ist das Ihre armeselige Argumentation. Sie sind ein elender Faktenverdreher

                  • M54B25 says:

                    Und Sie sind ahnungslos was BMW angeht, wenn Sie auf einer BMW Seite einen “316i” erwähnen werden sie sofort nach der Baureihe und dem Motorencode gefragt. Alles andere ist plakativ und nur provozierend bzw. wie in Ihrem Falle absolute Unwissenheit die mit entsprechend unqualifiziert fortgesetzten Aussagen Ihrerseits als Lügen identifiziert werden können. Also kommen Sie mir nicht mir Argumentationskette – oder meinten Sie doch einen Argumentationsriemen?

                  • Aloys Haydn says:

                    Nochmals für Sie, auch wenn es schwer ist. Es war vom BMW 316i mit Steuerketten die Rede und nicht von einem BMW mit Zahnriemen. Was hätte es für einen Sinn ergeben, Steuerkettenprobleme zu benennen, wenn das Auto Zahnriemen hat. Damit qualifizieren Sie sich doch wiederum als Lügenbaron und Faktenfälscher

                  • M54B25 says:

                    Sie sind ein komplett merkbefreiter Lügenbaron der zu feige ist zuzugeben, das es bei Ihrem Zitat eben um einen “316i” ging – ohne weitere Zusätze oder Spezifikationen – und davon abgeleitet ist die Aussage der Steuerkettenproblemne eine Lüge, da es “316i” mit Zahnriemen gibt. Was ist daran nicht zu verstehen, passt halt aber nicht in Ihre Lügenwelt, das verstehe ich wiederum ganz gut…

                  • Aloys Haydn says:

                    Wenn wir von einem 316i mit Steuerkettenproblemen reden, dann meinen wir eben nicht einen 316i mit Riemen. Sogar AB (blöd) schreibt auf S 12 “bei den 1,6l Benzinern mit Steuerkettenschäden” Auch hier wird keine Zusatz genannt.

                  • M54B25 says:

                    Wieso fangen Sie jetzt mit “wir” an?

                    Sie haben diesen “316i” Beitrag geleistet, unreflektiert und ohne konkrete Kenntnis der Materie. Daher wurden Sie, Aloys Haydn, auch der Lüge überführt.

                    Ich lese keine “AB (blöd)” daher behalten Sie das “wir” und fangen nicht schon wieder die nächste Lüge und Verdrehung hier an! Bei mir zieht das nicht!

                    Zum Schloss – dann lassen Sie doch mal im übertragenen Sinne die Hosen runter und zeigen einen gerichtsfesten Beweis, dass Sie Eigentümer des Schlosses waren/sind – so wie Sie es hier immer wieder darstellen. Ein Grundbucheintrag ist vollkommen ausreichend. Mmmh können Sie nicht, also LÜGE!!!

                  • Aloys Haydn says:

                    Nochmals: Ich habe den 316i in Zusammenhang mit Steuerketten benannt und keinen BMW mit Zahnriemen. Und zum Schloss. Ich habe Ihnen ausdrücklich “das Schloss befand sich im Besitz der Familie Bibl/Haydn. Meine Exfrau und ich haben das Schloss als Erbe ausgeschlagen. Mein/unser Sohn ist Alleinerbe der gesamten Hinterlassenschaft des Herrn Bibl. Und wenn ich Ihnen meine Grundbuchauszüge zeigen würde, dann würden Sie Sozialneider in Ihrem Reihenhäuschen wie ein HB-Männchen auf und abhüpfen. Aber das hat wieder mal viel mit dem Thema “Auto” zu tun

              • Aloys Haydn says:

                Zur Fahrdynamik noch eine Auszug vom AMG GT/R gegen den Porsche 918: “585 PS und Hinterradantrieb schlagen 887 PS mit Allrad” “bei Porsche rauchen die Köpfe” “Das Auto ist einfach extrem gut im Grenzbereich zu fahren”. Aber klar BMW ist jedem Mercedes fahrdynamisch haushoch überlegen, nur Porsche schafft das nicht. Also Porsche-Leute holt euch mal Nachhilfe bei BMW

                • McIntyre's (un)official page says:

                  Sehr lustig. Sie sind ein echt feiner Troll.
                  Jetzt im Ernst: wenn BMW so schlecht ist, warum tummeln Sie sich hier rum? Es ist ein BMW-Blog und kein Mercedes-Blog. Dass der GTR angeblich so gut ist, mir egal. Bin eh kein Fan vom GT.

                  • Aloys Haydn says:

                    Wo schreibe ich daß BMW schlecht ist. Ich vermerke doch nur, daß ein echter Sportwagen fehlt, wie im übrigen auch viele Foristen hier. Und ob Sie ein Fan von AMG oder GT sind ist mir egal, diese arbeiten sowieso an der Kapazitätsgrenze und die Lieferzeiten gehen ins Unerträgliche. Da kommen Sie viel schneller an einen i8. Und Troll scheint das Lieblingswort hier zu sein

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Es ist einfach falsch mit Daimler im BMW-Forum rumzutrollen. Wären wir hier bei AB, könnten Sie sich ruhig austoben.

              • Aloys Haydn says:

                Wie haushoch jeder BMW jedem Mercedes haushoch überlegen ist, zeigte eben der Test 340i gegen Mercedes C43 und Volvo V60. Der BMW mußte sich selbst vom Volvo geschlagen geben, da der BMW “beim Slalom durch die Hütchen eierte” und der Mercedes “ultimativ einsame Spitze war”. Toll diese haushohe Überlegenheit

          • Aloys Haydn says:

            Ja und die AMG waren in den letzten paar Jahren sowas von kastriert, daß diese powered by AMG dreimal F1-Weltmeister wurden. So was von kastriert

            • McIntyre's (un)official page says:

              Was hat das denn mit F1 zu tun? Und wenn wir schon dabei sind, welche Technologie aus der F1 ist denn in das Straßenauto eingeflossen? BMW hat in der F1 mitgemacht und der V10 Motor aus dem F1 Auto ist in den M5 und M6 in etwas abgeänderter Form eingeflossen, das ist richtiger Motorsport. Kann mich bei AMG nicht an sowas erinnern. Nicht dass ich AMG nicht mag oder so.

              • Aloys Haydn says:

                Zumindest wird immer behauptet, es fließen Entwicklungen der F1 auch in Straßenautos. Aber egal, BMW zog sich ja wegen fortwährender Erfolglosigkeit aus der F1 zurück. Und AMG baut ja auch richtige Sportwagen wie den GT/S/R, während BMW seit den seligen Zeiten des M1 nichts mehr auf die Beine brachte

                • McIntyre's (un)official page says:

                  Wenn BMW es nötig hätte, einen Supersportwagen zu bauen, dann würden die es auch machen und dann hätte kein AMG eine Chance. Die Autos verkaufen sich gut genug, und wenn nicht, dann wird bestimmt ein krasser Sportwagen kommen. Der V10 aus der F1 ist der Motor schlechthin, F1 für die Straße. Der AMG V8 und V12 klingt zwar geil, aber V10 hatten die nicht im Angebot. Außerdem ist der e60 M5 jedem E 63 fahrdynamisch überlegen und auch leichter.

                  • Aloys Haydn says:

                    Angesichts des Rückstandes der M-GmbH gegenüber den Absatzzahlen der AMG hätte es die M wahrlich nötig einen Supersportwagen zu bauen.
                    Der krasse Supersportwagen kam eben von AMG mit dem F1-Renner für die Straße. Mit 2 Mill Neupreis bereits ausverkauft. Gibt es den in der F1 erfolglosen V10 überhaupt noch? Jetzt plötzlich klingen die AMG-Motoren geil? Letztes mal noch wie Traktoren? Fahrdynamisch überlegen? Warum dann schlechtere Rundenzeiten?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Die AMG Motoren, die für mich geil klingen, sind nicht die 4 Liter Motörchen. Wenn schon, dann nur der 6.2er und der 55er Kompressor, den es schon lange nicht mehr gibt.

                  • Aloys Haydn says:

                    Da ist ja tröstlich, daß diese 4 Liter Motörchen einen Porsche 918 Spyder am Ring verputzen, was nicht einmal Walter Röhrl für möglich hielt. Und daß z.Z. Hubraumreduzierungen, also Down-Sizing angesagt sind, auch bei BMW! ist Ihnen wohl entgangen.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    4.4 ist immer noch größer las 4.0, dagegen können Sie nix ausrichten. Dass kein 5.5er in der neuen E-Klasse verbaut wurde, zeugt davon, dass sogar dieser Motor ausstirbt. Somit hat BMW einen größeren V8 als Daimler oder VAG.

                  • Aloys Haydn says:

                    4,4 ist größer als 4,0 wer hätte das gedacht. Und 4,7 l im S-Klasse-Coupe sind größer als 4,4 oder? Somit hat wer einen größeren V8? Und bevor Sie sich um das Aussterben von Motoren bei DB sorgen, würde ich mal darüber nachdenken, warum der famose Reihensechszylinder bei BMW ohne Not allmählich ausstirbt

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Bei AMG-Motoren ist der 4.0 mittlerweile fast zum Standard geworden. Ist schon komisch warum der 5.5er nicht in der großen E-Klasse verbaut wurde.
                    Über den R6 würde ich mir keine Sorge machen vom 40i zum M2/M3/M4 gibt es alles. Und aufgeladen sie sie heute fast alle.

                  • Aloys Haydn says:

                    Leider gehen Sie gar nicht mehr darauf ein, daß ich Sie mit dem Hubraum widerlegt habe. Und zudem kommen ja in 2017 die neuen Reihenmotoren von DB. Über den R6 machen sich vor allem BMW-Boys Sorgen, auch wenn es diese noch gibt, so doch immer weniger. Da werkelt dann in einem 530i ein Vierzylinder.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Worauf soll ich da noch eingehen? Der 5.5er ist praktisch ausgestorben, der 4.7er ist kein AMG-Motor und der 4.0 ist auf dem Vormarsch. Bei BMW haben Sie den 4.4 sowohl im 50i als auch im M5 und M6 und der ist größer als der 4.0.
                    Das mit R6 bei Daimler werden wir sehen. Nicht zu viel Vorfreude, bitte.

                  • Aloys Haydn says:

                    Ach da schau her, jetzt zählt nur der Hubraum, wenn es ein AMG-Motor ist. Davon war aber vorher nicht die Rede. Und glauben Sie im Ernst, der Bau eines Motors mit hohem Hubraum wäre für einen Technologiekonzern wie DB ein Problem? Das war es ja in der Vergangenheit auch nicht. Aber die Zeichen der Zeit stehen auf Hubraumreduzierung, also Down-Sizing. Trotzdem freue ich mich noch immer an meinem 5 Liter Benz.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Natürlich zählt beim AMG der Hubraum, sonst wäre AMG nicht AMG.
                    Sie haben das Gante hier eingefädelt, ich gehe nur auf Ihre Getrolle ein.
                    Was wollen Sie eigentlich mit Ihrem Trolling beweisen? Sie haben nur gezeigt, dass Sie ein erbitterter Daimler-Fanboy sind.

                  • Aloys Haydn says:

                    Und jetzt habe ich mir nochmals den letzten Test von ams zu Audi RS7 versus BMW M5 Comp. versus AMG 63 S besorgt. Und wer war der schnellste im Slalom? Der AMG! Und wer hatte die beste Fahrdynamik? Der Audi RS. Bitte einfach mal nachlesen, Sie erbitterter BMW-Fanboy

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    RS7 beste Fahrdynamik? Pfft, dass ich nicht lache. AMS ist auch nur A-Kriecherei bei VAG. Nie im Leben sind untersteuernde Allradler besser als Heckantrieb, niemals und schon gar nicht der schwere Opa-Taxi-Benz, der nur zum Cruisen taucht.

                  • Aloys Haydn says:

                    Wie immer wenn ein Audi oder Mercedes einen Test gewinnt, dann ist ams oder ein anderes Magazin VAG-gesteuert. Wie einfallslos. Lesen Sie doch den Test, der M5 war Letzter! Wollen Sie Audi mit deren Le Mans-Erfolgen Sportlichkeit absprechen? Oder gar Mercedes?. Und immer schön der Hinweis auf Daimler und Taxi. Daß immer noch die meisten Taxis Daimler sind ist doch ein großer Vertrauensbeweis. BMW hat ja einst mit großem Aufwand versucht, ins Taxisgewerbe mit dem 525tds und Nachfolger einzudringen. Die Taxisfahrer berichteten jedoch nach 100.000 km von ausgemergelten Karossen, hängenden Türen etc. Ich freue mich immer wieder wenn bei einem Daimler-Taxis mit 300.000 km und mehr die Türen noch immer satt ins Schloss fallen. Und der 63S ist tatsächlich auch zum Cruisen, wie urteilte ein großes Magazin ” die perfekte Mischung aus Smoking und Rennanzug

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Die neue E-Klasse wird nie im Leben die 300 Mille problemlos überstehen wegen dem ganzen Elektronikgedöns. Der moderne Benz macht auch viel Probleme, die Zuverlässigkeit eines W123 gibt es schon lange nicht mehr. Und was Audi angeht, kann ich nur wieder sagen, dass die Autozeitungen bezahlt sind. Vorsprung durch Technik, haha. Wo ist denn der Vorsprung?

                  • Aloys Haydn says:

                    Auch die neue E-Klasse wird vom Taxigewerbe bereits geordert, ein Vertrauensbeweis. BMW konnte aufgrund mangelhafter Karosseriequalität nie im Taxisbereich Fuß fassen. BMW München stattete einst mehr als 50 Taxisunternehmen kostenlos mit BMW-Touring aus. Keiner der Unternehmer entschloss sich auf BMW umzusteigen. Die Zuverläßigkeit auch neuer DB ist enorm. Ich fahre nun das aktuelle E-Coupe mit 120.000 km ohne auch nur einen Cent Reparatur und ohne einen Mucks von Beanstandung. Und Audi war in vielerlei Pionier, denken Sie nur an den Allrad, Airodynamik, TDI, Alukarossen etc.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Aha, Allrad gab es vor Audi nicht, gell? Oder meinen Sie das Quattro-Prinzip aka Haldex? Audi hat in letzter Zeit nix auf die Beine gestellt. Untersteuernde Autos, teuer in Anschaffung, massiver Wertverlust, und auch in Sachen Elektronik hinter BMW. Das iDrive ist 100x besser als MMI, jeder Tester wird das bestätigen.

                  • Aloys Haydn says:

                    Nun beiben Sie mal fair. Audi hat mit dem quattro den Allrad erst massenkompatibel gemacht. Bis dahin haben doch Daimler du BM geschlafen. Und so eine untersteuernder Audi S hat eben den 335 i geschlagen in ams. Teurer als BMW und DB ist Audi in der Anschaffung nicht, sogar günstiger siehe A6 versus 5er und E-Klasse. Die Wiederverkaufspreise bei Audi sind höher als bei BMW. Und in Sachen Elektronik ist BMW am meisten anfällig. Wenn ich da nur an meinen letzten E 65 denke o Gott! Letzteres stimmt. Das iDrive wird von jedem Tester besser bewertet ams das MMI.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    AMS traue ich nicht. Wie bei AB ist Audi immer das Beste vom Besten. Ich finde die hippe, urbane Lifestyle-Marke Audi langweilig. BMW 4 life.

                  • Aloys Haydn says:

                    Wem trauen Sie überhaupt? Eben hat doch der 7er Diesel in ams den Panamera Diesel geschlagen. Und viele, sogar Foristen hier finden das Design von BMW mehr als langweilig

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ich traue eigentlich niemandem, schon gar nicht im Netz. Ich bin zwar für konstruktive Kritik an der Marke BMW offen, allerdings will ich kein Getrolle oder sonstiges Ins-Dreck-Ziehen meiner Lieblingsmarke.

                  • Aloys Haydn says:

                    Nachdem Sie niemandem trauen und autozeitungen und Autotests als “gekauft” bezeichnen meine Frage: Glauben Sie im Ernst, daß Ihre Meinungen zu BMW, Audi oder DB objektiv sind? Sie wollen nicht, daß Ihre Lieblingsmarke in den Dreck gezogen wird, aber genau das machen Sie mit Audi und DB. Selbsterkenntnis?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Hä? Habe nichts in den Dreck gezogen, Habe ich irgendwo geschrieben, dass Audi bzw. Benz einfach blöd ist? Nein, ich habe versucht, alles konstruktiv widerzulegen. Sie jedoch bashen schon die ganze Zeit mit Ihrem Daimler.

                  • Dailybimmer says:

                    Er muss dich wohl mit mir verwechselt haben. Hehehe

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Iwie still geworden der Aloys.

                  • Aloys Haydn says:

                    Schlimm Ihr Kurzzeitgedächtnis. Lesen Sie mal nach was Sie zu Daimler und vor allem Audi geschrieben haben. Und da reden Sie von Bashing?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ich habe Ihr Bashing mit meinem eigenen beantwortet, jetzt schlüpfen Sie nicht in eine Opferrolle hier. Sie haben als Erster damit angefangen, Müll über BMW zu schreiben und Daimler zu loben. Jetzt haben Sie gemerkt, dass Ihre Hetze nicht zieht, also finden Sie Ausreden. Soll ich da einfach still sitzen und das alles über mich ergehen lassen? Nö. Wenn Sie so eine anti-BMW Einstellung mitbringen, dann sollten Sie damit rechnen, dass die Leute Ihnen das so einfach nicht abkaufen. Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

                  • Aloys Haydn says:

                    Ich habe das mal chronologisch nachgesehen. Sie haben Sie angesprochen gefühlt ob meiner Aussage “ob es Conan Spaß macht mit dem i8 von AMG oder R8 überholt zu werde” obwohl ich Sie gar nicht angesprochen hatte, Daraufhin konterten Sie mit AMG-Motörchen und vor allem mit den Nachteilen von Audi und daß von diesen nicht mehr gekommen ist. Und zu Ihrem letzten Satz “Sturm ernten?” Ihre Argumente waren doch kein Sturm, das waren laue Lüftchen, welche ich alle widerlegt habe.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Haha, ich meinte nicht meinen Sturm, sondern den Sturm der Community. Das Beste ist wohl Ihr Getrolle einfach zu ignorieren. Wie ich schon sagte, wenn es Ihnen bei BMW nicht schmeckt, ziehen Sie anderswo und verbreiten dort Ihren Müll. Ich tobe mich auch bei der AB gerne aus, aber hier fange ich nicht damit an, über BMW schlecht zu reden und andere Marken zu loben.

                  • Aloys Haydn says:

                    Haha, der Sturm der Community ist doch bis auf wenige Ausnahmen rektales Geforze. Und warum ignorieren Sie nicht? Und jetzt kommt wieder der Müll, wohl weil er Ihnen nicht schmeckt. Und wo Sie sich austoben, interessiert mich nicht im geringsten. Zudem loben Sie andere Marken nicht, sondern kotzen sich darüber aus. Lesen Sie mal ihre Kommentare nach

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Wenn ich sage, dass Audi nur Haldex hat, deren MMI schlechter ist als das iDrive oder die Autos einfach untersteuern, ist es keine Hetze, sondern traurige Realität. Sie dagegen sind hier nur am trollen mit Benz und wie er angeblich besser ist. Wissen Sie was: der Benz juckt die meisten hier nicht. Gehen Sie zu Daily Daimler oder wohin auch immer und toben sich da aus.

                  • Aloys Haydn says:

                    Was Sie sagen ist zunächst einmal sekundär wichtig, da nicht objektiv. Beim Vierradantrieb setzt Audi auf das Mitteldifferential und BMW auf elektronische Lamellenkupplung. Man hat aber einen interessanten Test gemacht indem man einen A3 mit quattroantrieb und einen BMW 3er xdrive am Heck mit einem Seil verbunden hat um den Vortrieb auf Schnee zu testen. Ergebnis, der Audi zog den BMW weg aufgrund der besseren Traktion. Wer ist nun besser? Daß iDrive besser beurteilt wird als MMI habe ich Ihnen bestätigt oder können Sie nicht lesen.
                    Das zu Ihrer traurigen Realität

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Allrad war nie BMW’s oberste Priorität. BMWs sind eben nicht dafür bekannt, mit Allrad über unbefestigte Rallyepisten zu donnern. Wenn die im Allrad nicht so gut sind wie Audi, ist es mir wurst, weil Hinterradantrieb dynamischer als Allrad ist. Außerdem bedeutet Allrad zusätzliches Gewicht auf der Vorderachse und das führt dann zum Untersteuern.

                  • Aloys Haydn says:

                    Es geht doch nicht darum, ob Allrad bei BMW eine oberste Priorität hat. Es ging um Ihre Behauptung, xdrive ist besser als quattro. Und nochmals: Allrad ist sinvoll bei widrigen Straßenbedingungen und ab hoher PS-Leistung. Im übrigen ist der xdrive-Anteil bei BMW sehr hoch. Untersteuern diese alle?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ich xDrive noch nirgends vorher bis auf diesen Punkt erwähnt, ergo habe ich nie behauptet xDrive wäre besser als Quattro, wo haben Sie das überhaupt her? Es gibt nicht mal ums xDrive. Interessiert mich auch nicht.

                  • Aloys Haydn says:

                    Wiederum wissen Sie nicht was Sie geschreiben habe, ich war schon einmal besorgt um Ihr Kurzzeugedächtnis. Sie schrieben doch, daß Audi nur Haldex hat oder nicht. Im übrigen interessiert auch mich weder xdrive, noch quattro

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Quattro interessiert Sie nicht. Spammen das Forum die ganze Zeit mit diesem Wort voll.

                  • Aloys Haydn says:

                    Sie sollten schon ein wenig sorgfältiger lesen. Ich habe lediglich anderen Foristen geantwortet, daß Audi große Verdienste in der Entwicklung und vor allem Verbreitung des Allradantriebs hat. So fair sollten auch Sie sein, das anzuerkennen. Mich persönlich interessiert das nicht alle meine KFZ haben Hinterradantrieb.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Ich lese nur das was Sie mir schreiben, daher berücksichtige ich Ihre anderen Beiträge nicht.
                    Audis Verdienste sind vllt toll, aber Audi an sich interessiert mich nicht. Und wenn Ihre Autos alle Hinterradantrieb haben, dann gehe ich nicht davon aus, dass es ein Audi ist/war. Beim Thema Hinterradantrieb geht man an BMW nicht vorbei.

                  • Aloys Haydn says:

                    Jetzt muß ich schon ein wenig schmunzeln “beim Thema Hinterradantrieb geht man an BMW nicht vorbei”. Aber BMW geht doch selbst mehr und mehr am Hinterradantrieb vorbei. Was hat den der 2er Tourer, der neue X1 und der nächste 1er. Mann wie blöd halten Sie mich eigentlich?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Wie blöd? So wie Sie sich hier benehmen. Der 2er und sonstiger Kram auf dieser Plattform hat mit einem richtigen BMW nichts zu tun. Die Käufer dieser Autos wissen nicht einmal was für einen Antrieb Ihr Auto hat, das zeigt wie technisch desinteressiert die Käuferschaft ist. BMW setzt hier logischerweise auf Kostenreduktion, weil was hat es für einen Sinn mehr Geld in Hinterradantrieb zu stecken, wenn die Leute es nicht einmal merken?

                  • Aloys Haydn says:

                    Sie schreiben “beim Thema Hinterradantrieb geht man an BMW nicht vorbei” und ich antworte Ihnen, daß BMW vielfach auf Frontantrieb umstellte und umstellen wird. Und dann sagen Sie diese Autos sind keine richtigen BMW mehr? Dann sind ja bald die Hälfte der BMW keine richtigen BMW mehr? Und bevor Sie mir hier schlechtes Benehmen unterstellen, rate ich Ihnen mal einen Knigge Kurs zu belegen, vor allem bezüglich anständiger Ausdrucks-und Sprachkompetenz

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    “bezüglich anständiger Ausdrucks-und Sprachkompetenz”
                    Moment mal, habe ich Sie hier irgendwo beleidigt? Habe ich nur ein einziges Schimpfwort über Sie geschrieben? Nein, jetzt kommen Sie mir nicht mit irgendwelchen Anschuldigungen, ich unterhlate mich mit Ihnen normal.
                    Wo stellt BMW die Hälfte der Autos auf FWD um? X1, 2er AT/GT und 1er ab 2018 machen noch lange nicht die Hälfte aus. Schauen Sie sich lieber Ihre Lieblingsmarke Audi an. Bis auf Quattro gibt’s dort nur FWD und zwar einschließlich A6, wie langweilig ist das denn für den satten Preis?

                  • Aloys Haydn says:

                    BMW mutiert stückzahlmäßig immer mehr zu Frontantrieb. Ist ja auch gut, schließlich werden dem X1 seit der Umstellung bessere Fahreigenschaften und höherer Fahrkomfort bescheinigt. Und Audi ist nicht meine Lieblingsmarke, aber gerade den Audi-Modellen werden beste Fahreigenschaften zugeschrieben.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Beste Fahreigenschaften wie was: etwa untersteuern aus jeder Ecke? Glauben Sie allen Ernstes dass FWD besser als RWD ist? Wirklich? *Kopfschüttel

                  • Aloys Haydn says:

                    Daß der X1 seit der Umstellung auf Frontantrieb bessere Fahreigenschaften hat ist doch unbestritten. Und hat denn ein Mini oder Golf schlechte Fahreigenschaften oder untersteuern diese in jeder Ecke. Kopfschütteln bei Ihnen?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    OK, also würden Sie sagen, dass ein A4 mit FWD einem 3er mit RWD fahrdynamisch überlegener ist? Ist das die Message hier?

                  • Aloys Haydn says:

                    Meine Message ist: Sie sollten den Test nachlesen. Der BMW 430i xdrive war so erschreckend schlecht im Fahrverhalten, Wortlaut lt ams “es geht nicht darum den BMW in die Pfanne zu hauen, aber er einfach zu weit im Hintertreffen. Und der A4 schlug sich sehr gut und mußte sich nur dem DB C43 geschlagen geben.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Den Artikel habe ich gefunden und kann nur sagen, dass das alles reine Idiotie ist. Gucken Sie sich doch mal an wer den Artikel verfasst hat, nämlich Markus Peters. Ein Wunder dass er noch bei AMS eingestellt ist (oder auch nicht).
                    Das Problem hierbei müsste das xDrive sein. DB und Audi haben mit Allrad deutlich mehr Erfahrung als BMW. Hätten die den 340i ohne xDrive gewählt, würde er alle zersemmeln. Ganz einfach xDrive abwählen und nur RWD haben und dann können beide Kontrahenten sich warm anziehen.

                  • Aloys Haydn says:

                    Na klar, es war einfach mal wieder der falsche Tester, wie erbärmlich. Und der 340i hätte mal wieder alle zersemmelt, alle, den chinesischen Müll, das Buchhalter-Spießermobil und natürlich auch das Benz-Opa-Auto.Ansonsten war ja der BMW so fahrdynamisch und zersemmelt alles.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Markus Peters ist ein Trottel, mehr kann ich zu ihm nicht sagen.
                    Wenn die keinen BMW fahren können, dann müssten die alle wieder in die Fahrschule.

                  • Aloys Haydn says:

                    Ich kenne Markus Peters nicht. Kennen Sie diesen so gut, daß Sie ihn als Trottel bezeichen dürfen? Und klar, wenn jemand einen BMW schlecht beurteilt, dann kann dieser eben nicht Auto bzw, einen BMW fahren. Welch armselige Argumentation

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Markus Peters ist schon früher durch seine voreingenommene Einstellung aufgefallen. Immer war alles aus dem Hause VW top, bei allen anderen, insbesondere Japanern, musste viel genörgelt und schlecht gemacht werden.

                  • Aloys Haydn says:

                    Na klar, wenn einer andere Marken besser bewertet als BMW, dann ist er voreingenommen. VW baut eben auch gute Autos und jetzt lobt Herr Richter Mercedes, also wieder voreingenommen. Objektiv sind nur Sie oder?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Jop. VW hat in letzter Zeit überhaupt nichts gutes rausgehauen, gucken Sie sich doch mal deren katastrophale Zuverlässigkeit an. Beim Benz bin da auch skeptisch.

                  • Aloys Haydn says:

                    Wie kann ein Automobilhersteller der größte der Welt sein (VW ist wieder vor Toyota) wenn es nichts gutes raushaut? Glauben Sie Millionen von Käufern sind blöd? Natürlich hat VW auch Probleme mit Steuerketten beispielsweise, wie auch BMW im übrigen. Und daß Sie Daimler als skeptisch sehen, wer hätte das gedacht. Taxifahrer entscheiden sich für unzuverlässige Autos. Es darf gelacht werden

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Die Polizei entscheidet sich aber für BMW. Schachmatt, Aloyschen.

                  • Aloys Haydn says:

                    Auch das stimmt nicht, die Polizei entscheidet sich meist für die Autos, welche im entsprechenden Bundesland gebaut werden, u.B. Baden Württemberg Mercedes oder Niedersachsen VW. Zudem gibt es in Bayern genügend VW-Polizeiautos. Also schachmatt sind Sie wie immer

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Bei uns in SH sind die meisten Polizeiwagen BMWs, ein paar VWs und die V-Klasse für was größeres. Dabei sind wir nicht nah an München.

                  • Aloys Haydn says:

                    Jetzt kommen Ssie auch noch mit diesem ollen Polizei-Auto-Thema. Eben bin ich mal auf die Seite Polizei Hessen und ihre Autos gegangen. VW Tiguan, Opel Zavira und Insigna, Mercedes Vito alle sogar abgebildet. Ist doch egal. Bei mir fährt die Polizei auch überweigend BMW na und in BW eben Mercedes was sagt das?

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Was wollen Sie mit Hessen, seit wann steht die Abkürzung SH für Hessen? Ich meinte doch Schleswig-Holstein.
                    Was das sagt? Dass man mit BMWs am besten Verbrecher jagt.

                  • Aloys Haydn says:

                    Sorry, dachte SH = Südhessen. Aber wenn Sie in Schleswig-Holstein wohnen, dann wissen Sie daß in HH eben die Polizei Mercedes fährt. Was soll das also. Im übrigen sollte die Polizei mehr zu Fuß Streife gehen, dann wäre die aufklärungsquote bei Einbruch/Diebstahl mit 15% nicht so blamabel. Und zu Vebrecherjagd: 86% der Polizeiarbeit hat mit Verkehr zu tun. Auf Vebrecherjagd gehen diese selten. Sie schauen zu viel Kriminalfilme

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Das mit Kriminalfilmen stimmt.

                  • M54B25 says:

                    Und die nächste Aloys Lügen aufgedeckt “Audi war in vielerlei Pionier, denken Sie nur an den Allrad, Airodynamik, TDI, Alukarossen”:

                    Pionier TDI “Die Direkteinspritzung von Dieselmotoren wurde in PKW-Großserie erstmals ab Frühjahr 1987 in dem von Fiat angebotenen Fiat Croma TD i.d.[6] eingesetzt.” Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Direkteinspritzung#Anwendung_im_PKW

                    Allrad Pionier – Lada vor Audi!!! https://de.wikipedia.org/wiki/Allradantrieb#Einf.C3.BChrung_des_permanenten_Allradantriebs_in_Pkw_nach_Fahrzeugherstellern

                  • Aloys Haydn says:

                    Und wieder die nächste Lüge von M54B25 bzw. er nicht lesen kann. Daß die Direkteinspritzung erstmals im Chroma eingeführt wurde weiß ich auch. Und daß es Allrad vor Audi gab weiß ich auch, u.a. beim Unimog. Jedoch hat Audi und hier Piech den Allrad in Großserie eingeführt, ebenso die TDI-Technik. Zu diesem Zeitpunkt gab es weder bei BMW noch DB Allrad noch Direkteinspritzer Diesel.
                    Ich fuhr doch selbst diese Krücke tds und war fasziniert, als ich den ersten TDI von Audi probefuhr. Und selbst mein BMW-Händler sagte damals, da ist uns Audi weit überlegen

                  • M54B25 says:

                    Sie sind selbst zum Lesen nicht in der Lage und verleugnen (lügen) diese: beide Quellen geben klar an, dass die ersten Allrad- und Diesel-Direkteinspritzer durch andere Marken in den PKW Markt eingeführt worden sind.

                  • Aloys Haydn says:

                    Sie sind selbst zum Lesen zu blöd. Ich sprach von Pionierarbeit und nicht davon wer Allrad oder TDI als Erster angewendet oder eingeführt hat. Nun sehen Sie mal nach Pionierarbeit bedeutet, armer Lügner und Faktenverdreher

                  • Dailybimmer says:

                    …..und Bmw hasser und neider ist. Sollte mal ein Bmw Modell in der Fahrerdynamik vor Amg liegen, was ja bei 90% der Fall ist, wird er es versuchen klein zu reden, weil beim passendem Gegenstück von Amg die Fahrdynamik nicht das entscheidende Kaufargument der Mercedesfahrer sondern das erhabene Fahrgefühl ist.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Keine Lust mehr mit dem Typen zu reden. Er quasselt nur von AMG and Audi. Laaagweilig!

                  • Dailybimmer says:

                    Gehört in die Kategorie Spam.

                  • McIntyre's (un)official page says:

                    Schon lange, lol.

      • Aloys Haydn says:

        War gestern bei der Classic in Nürnberg. Beeindruckend die SL und 911 Modelle, welche ca. dreiviertel der ausgestellten Fahrzeuge ausmachten. Da merkt man einfach wer echte Langzeitqualität hatte und hat. Aber auch vereinzelt schöne BMW`s während von Audi außer zwei Urquattro nichts zu sehen war.

        • Dailybimmer says:

          Und was hat das mit dem Thread zu tun?

          • Aloys Haydn says:

            Weil es einfach traurig war und auch den dortig vertretenen BMW-Marken.Clubs die Tränen in die Augen trieb, daß BMW seit dem M1 keinen Sportwagen und seit dem Z8 kein schönes Auto mehr hervorbrachte. Dagegen eitel Sonnenschein an den Porsche und Mercedes-Ständen

      • Aloys Haydn says:

        Nur zu Ihrer Info: Mein E-Coupe ist das aktuelle Modell mit einer abgeriegelten Spitze von 250 km/h. Wie schnell ist der 2er AT? Das neue E-Coupe kommt im Frühjahr 2017 und Sie können in ams u.a. schon mal einen Blick darauf werfen. Unglaublich schön und elegant, keine Sicken und Falten mehr, Mercedes lernt eben dazu

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden