Sustainable Value Report 2016: BMW steigert Nachhaltigkeit

News | 26.03.2017 von 1

Die BMW Group hat in ihrem Sustainable Value Report 2016 über große Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit berichtet. So konnten nicht nur die CO2-Emissionen der europäischen …

Die BMW Group hat in ihrem Sustainable Value Report 2016 über große Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit berichtet. So konnten nicht nur die CO2-Emissionen der europäischen BMW-Flotte auf durchschnittlich 124 Gramm pro Kilometer reduziert werden, auch die Umweltbelastung durch die Produktion neuer Automobile konnte deutlich gesenkt werden. Im Vergleich zu 2006 konnten der Verbrauch von Energie und Wasser, das Abfall- und Abwasseraufkommen sowie die Emissionen von Lösungsmitteln und CO2 im Durchschnitt halbiert werden. Im Vergleich zu 2015 konnten 2016 erneut Verbesserungen von 4,9 Prozent erzielt werden.

Auch bei den Zulieferern achtet die BMW Group auf Nachhaltigkeit: 69 Prozent des Einkaufsvolumens stammen von Lieferanten, die am Supply Chain Programm des CDP teilnehmen und ebenfalls auf eine Reduzierung ihrer CO2-Emissionen achten. Einen weiteren Beitrag zur sauberen Produktion liefert die Konzentration auf grünen Strom, dessen Anteil an den weltweit zugekauften Strommengen in den letzten Jahren auf 63 Prozent gesteigert werden konnte.

Für viele Kunden in Großstädten wird es außerdem immer normaler, sich ihr Auto mit anderen Menschen zu teilen. Die BMW Group steht mit ihrem Carsharing-Angebot DriveNow an der Spitze dieses Trends, 2016 hatte das Angebot weltweit 853.000 Kunden und damit 45 Prozent mehr als noch 2015. In Europa stehen DriveNow-Kunden 5.400 Fahrzeuge zur Verfügung, wobei das Elektroauto BMW i3 für über 15 Prozent der Flotte steht.

Die Nachhaltigkeit der BMW Group ist seit Jahren preiswürdig: Als einziger Autobauer überhaupt wird BMW seit 1999 ununterbrochen im Dow Jones Sustainability Index gelistet. In den letzten drei Jahren standen die Münchner stets an der Spitze des renommierten Rankings.

Ursula Mathar (Leiterin Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei der BMW Group): “Es ist uns wichtig, auch bei der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts größte Sorgfalt an den Tag zu legen und unseren Stakeholdern eine möglichst hohe Qualität der Berichterstattung zu bieten. Nachhaltigkeit hat in unserer Unternehmensstrategie einen hohen Stellenwert. Unser Bericht soll das in jeder Hinsicht zum Ausdruck bringen.”

Dr. Thomas Becker (Leiter Politik und Außenbeziehungen): “Die Automobilindustrie steht vor einem gewaltigen Umbruch. Dekarbonisierung, Elektrifizierung, Digitalisierung und ein neues Wettbewerbsumfeld – all das verändert derzeit unsere Branche. In unserem neuen Nachhaltigkeitsbericht greifen wir diese Herausforderungen auf und zeigen, welche Lösungen wir für die Mobilität der Zukunft entwickeln.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden