Oktoberfest 2015: BMW M3 Münchner Wirte in Wiesn-Tracht

BMW M3 | 17.09.2015 von 0
BMW-M3-Muenchner-Wirte-2015-Oktoberfest-Wiesn-Einzelstueck-02

Rechtzeitig vor der Eröffnung der Münchner Wiesn 2015 feiert BMW das Oktoberfest mit einem speziellen Einzelstück: Der BMW M3 Münchner Wirte wird während des gesamten …

Rechtzeitig vor der Eröffnung der Münchner Wiesn 2015 feiert BMW das Oktoberfest mit einem speziellen Einzelstück: Der BMW M3 Münchner Wirte wird während des gesamten Oktoberfests in der BMW Welt München ausgestellt sein und greift das Design eines BMW M1 Procar auf, das 1981 unter anderem beim 24 Stunden Rennen von Le Mans an den Start ging und das typische Wiesn-Flair in die Welt tragen sollte.

Mit weiß-blauen Kordeln und Münchner Wahrzeichen wie dem seinerzeit noch recht jungen Olympiastadion, der Frauenkirche und dem BMW Vierzylinder-Hochhaus steht auch der neue BMW M3 Münchner Wirte ganz im Zeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Heute wie damals zeichnete der Designer Walter Maurer verantwortlich für das Design des Einzelstücks.

BMW-M3-Muenchner-Wirte-2015-Oktoberfest-Wiesn-Einzelstueck-06

Das BMW M1 Procar von 1971 und der BMW M3 von 2015 haben allerdings nicht nur optische Gemeinsamkeiten: Die beiden Sportwagen der BMW M GmbH nutzen beide einen Reihensechszylinder-Motor mit Vierventil-Technik und treiben die Hinterräder an. Abgesehen von diesen Eckpunkten sind die moderne Sport-Limousine mit aufgeladenem Frontmotor und der Supersportler mit frei saugendem Mittelmotor aber unbestritten sehr verschieden.

Ob das Kennzeichen mit dem Kürzel MPU lediglich ein Zufall ist oder doch als Hinweis darauf gemeint ist, was allen Wiesnbesuchern bei einer alkoholisierten Heimfahrt droht, ist nicht bekannt. In jedem Fall gilt auch für BMW-Fahrer und nicht nur zum Oktoberfest: Don’t trink and drive!

Walter Maurer: “Den Einfall zur Umsetzung dieses ganz speziellen Kunstwerks hatte ich 1981 gemeinsam mit meinen guten Freunden und alteingesessenen Münchner Gastronomen Putzi Holenia und Karl Heckl sowie dem damaligen Leiter der BMW Presseabteilung, Dirk Henning Strassl, ausgeheckt.
Obwohl beide Autos formal sehr unterschiedlich sind, war es überraschenderweise kein Problem, das Design von dem zweitürigen Rennwagen BMW M1 auf die viertürige Limousine BMW M3 zu übertragen.”

Find us on Facebook

Tipp senden