BMW M-Chef van Meel spricht über xDrive, Black Series & Co.

BMW M | 20.05.2015 von 20
BMW-M-Franciscus-van-Meel-01

In einem ausführlichen Interview mit Vehicle Dynamics International hat BMW M-Chef Franciscus van Meel über die kommende Ausrichtung der BMW M GmbH gesprochen. Auch wenn …

In einem ausführlichen Interview mit Vehicle Dynamics International hat BMW M-Chef Franciscus van Meel über die kommende Ausrichtung der BMW M GmbH gesprochen. Auch wenn dabei kaum bahnbrechende Neuigkeiten zu lesen sind, erhalten wir doch eine gute Zusammenfassung über künftige Projekte und Philosophien, die in Garching verfolgt werden.

Der frühere Chef der Audi quattro GmbH bestätigt dabei frühere Aussagen, nach denen Allrad-Varianten von bisher heckgetriebenen M-Modellen – gemeint sind in erster Linie die nächste Generation von M5 und M6 – eine sehr heckbetonte Kraftverteilung erhalten würden, um die Traktion eines Allradlers mit dem typischen Fahrverhalten eines Hecktrieblers kombinieren zu können. Einem echten M-Modell mit Frontantrieb erteilt van Meel wenig überraschend eine klare Absage.

BMW-M-Franciscus-van-Meel-01

Keine Überraschungen gibt es hinsichtlich des Motoren-Konzepts: Mit Blick auf Emissionen und Verbrauch führt auch für BMW M derzeit kein Weg an aufgeladenen Triebwerken vorbei. Die vor allem in Europa gefragten Diesel-Motoren stehen für waschechte BMW M-Fahrzeuge nicht zur Debatte, diese bleiben den M Performance-Modellen vorbehalten.

Ähnlich wie mit aufgeladenen Motoren verhält es sich auch mit automatisierten Getrieben, die ihren manuellen Gegenstücken hinsichtlich Verbrauch und Performance überlegen sind. Dennoch will BMW M so lange manuelle Getriebe anbieten, wie es einen ausreichend großen Markt dafür gibt. Der Marktanteil sei jedoch schon heute sehr überschaubar – und schrumpfe immer weiter.

Für Puristen eignet sich laut van Meel das Konzept der Mercedes-AMG Black Series-Modelle, die in vergleichsweise kleinen Stückzahlen gebaut werden und einen deutlich radikaleren Ansatz als die gewöhnlichen AMGs verfolgen. Ein solches Modell sei bereits in Arbeit, womit van Meel den BMW M4 GTS meinen dürfte.

Ob es ähnlich konsequent verschärfte Varianten auch von M5 und M6 geben soll, bleibt offen. Schon heute gibt es in Form des Competition Pakets die Option, den großen M-Modellen mehr Leistung und einen sportlicheren Charakter zu verpassen.

Find us on Facebook

Tipp senden