Erlkönig BMW M2: Wer reitet so spät durch Nacht und Wind…?

BMW M2, Erlkönige | 2.02.2015 von 83
2016-BMW-M2-F87-Erlkoenig-Spyshots-05

Erlkönig: BMW M2 F87 bei nächtlicher Testfahrt erwischt! Kompaktsportler mit Reihensechszylinder und High Performance-Fahrwerk verspricht Fahrspaß pur

Bei Nacht sind alle Katzen grau? Mag sein, aber wirklich schnelle Katzen stechen geübten Augen dennoch ins Auge. So ging es auch unserem Leser Daniel H., der einen BMW M2 Erlkönig bei Dunkelheit auf der Autobahn erwischt und gleich ein paar Bilder für uns gemacht hat.

Die Produktion des neuen BMW M2 F87 wird noch in diesem Jahr beginnen, die ersten Kunden werden die sportlichste Variante des BMW 2er Coupé F22 aber voraussichtlich erst Anfang 2016 in Empfang nehmen können. Nach allem, was bisher über den legitimen Nachfolger des BMW 1er M Coupé bekannt geworden ist, dürfte sich das Warten auf den Marktstart aber uneingeschränkt lohnen.

2016-BMW-M2-F87-Erlkoenig-Spyshots-08

Auffälligstes Merkmal auf den Erlkönig-Fotos sind stets die erheblich breiteren Radhäuser, schließlich soll die mit deutlich breiterer Spur an Vorder- und Hinterachse ausgestattete Fahrwerkstechnik von BMW M4 Coupé und BMW M3 Limousine ihren Weg in die Kompaktklasse finden.

Die direkte Lenkung der Mittelklasse-Sportler wird ebenso wie die Bremsanlage und das M Sperrdifferenzial an der Hinterachse beinahe unverändert übernommen, um den M2 konkurrenzlos dynamisch zu machen.

Angetrieben wird der BMW M2 2016 von einem aufgeladenen Reihensechszylinder, der sich allerdings nicht so tiefgreifend von der 326 PS starken Basis unterscheidet wie der S55 unter der Haube von BMW M3 und M4. Dennoch dürften sich die Münchner die Leistungskrone unter den Kompaktsportlern aufsetzen und den 367 PS starken Audi RS 3 2015 knapp überbieten.

Obwohl er sich in Sachen Fahrspaß ganz sicher nicht hinter einem M3 oder M4 verstecken muss, wird der BMW M2 F87 erheblich günstiger sein und aller Wahrscheinlichkeit nach näher am M235i als am M4 positioniert. Wir rechnen mit einem – gemessen an Performance und Fahrspaß – moderaten Grundpreis von deutlich unter 60.000 Euro.

(Fotos: Daniel H. für BimmerToday.de)

Find us on Facebook

Tipp senden