BMW X4 F26: Preis ab 45.600 Euro, Preisliste nennt alle Ausstattungen

BMW X4 | 6.03.2014 von 10

Pünktlich zur Vorstellung des BMW X4 F26 mit ersten Fotos und allen Daten gibt es auch den Preis: In der offiziellen BMW X4 Preisliste 2014 …

Pünktlich zur Vorstellung des BMW X4 F26 mit ersten Fotos und allen Daten gibt es auch den Preis: In der offiziellen BMW X4 Preisliste 2014 (PDF, Ziel speichern unter) finden sich alle Preise zum SUV-Coupé, das auf dem X3 basiert und mindestens 45.600 Euro kostet. Für diesen Preis erhält man den BMW X4 xDrive20d mit 190 PS starkem Vierzylinder-Turbodiesel B47 und manuellem Getriebe, alle anderen X4-Varianten setzen serienmäßig auf Achtgang-Automatik.

Zu Preisen ab 46.100 Euro gibt es den Basis-Benziner BMW X4 xDrive20i F26 mit 184 PS, der 61 PS stärkere Vierzylinder-Benziner unter der Haube des X4 xDrive28i kostet mindestens 51.700 Euro. Für den Top-Benziner mit Reihensechszylinder und 306 PS verlangt BMW 58.000 Euro.

BMW-X4-Preis-2014-Preisliste-F26-SUV-Coupe

Der 258 PS starke BMW X4 xDrive30d kostet mindestens 55.100 Euro, dem Grundpreis nach teuerstes Modell ist der Biturbo-Diesel BMW X4 xDrive35d – mindestens 60.100 Euro müssen hier investiert werden.

Das BMW xLine-Paket für den X4 kostet je nach Motorisierung 1.400 bis 2.200 Euro, wobei der höhere Preis laut Preisliste ungewöhnlicherweise die stärkeren Modelle trifft. Zum Umfang der X4 xLine gehören unter anderem 18 Zoll-Felgen, diverse Exterieur-Elemente in matter Aluminium-Optik und eine Stoff-Leder-Kombination mit farbigen Kontrastnähten.

Das auf den meisten Fotos abgebildete M Sportpaket kostet je nach Motorisierung 2.900 bis 3.500 Euro und ist in den Farben Carbonschwarz, Saphirschwarz, Sophistograu, Glaciersilber, Melbourne Rot und Alpinweiß erhältlich. 18 Zoll-Felgen gehören zum Standard-Umfang, auf Wunsch gibt es auch 19 oder 20 Zoll große Leichtmetallräder. Im Innenraum gehören unter anderem Sportsitze und Sportlenkrad zum M Paket, eine sportlichere Fahrwerksabstimmung unterstreicht den dynamischen Anspruch.

Der Preisliste lassen sich außerdem die Preise beliebter Sonderausstattungen entnehmen – so kostet beispielsweise das adaptive Fahrwerk 1.100 Euro, die Klimaautomatik ist je nach Motorisierung im Preis enthalten oder kostet 650 Euro, für das Head Up-Display berechnen die Münchner 1.100 Euro, adaptive LED-Scheinwerfer kosten 1.900 Euro (Xenon: Serie) und das BMW Navigationssystem Professional erhöht den Gesamtpreis um 2.390 Euro.

Seinen Marktstart feiert der im US-Werk Spartanburg gebaute X4 Mitte Juli 2014.

BMW-X4-F26-xLine

10 responses to “BMW X4 F26: Preis ab 45.600 Euro, Preisliste nennt alle Ausstattungen”

  1. Beobachter says:

    Normalerweise kommentiere ich ja nicht viel, aber der 2. Blick in die Preisliste lässt mich verzweifeln:
    – Tempomat und Multifunktoin für Lenkrad kosten 460€!!
    – Driving Assistent und Speed Limit Info werden immer noch einzeln bezahlt – trotz gleicher Hardware. Eine Kamera + bisschen Software = 840€
    Und die größte Frechheit:
    – Regensensor ist NICHT Serie sondern kostet 130€.

    Inzwischen sind wir wohl so weit, dass man locker 10.000€ Aufpreis zahlen muss, damit Ausstattung und Optik zumindest halbwegs zusammen passen.

    • BMWFan says:

      Das mit dem Regensensor und Multifunktion ist echt ein schlechter Witz. Sollte langsam mal Serie werden. Xenon ist doch jetzt auch immer öfter Serie und die Lampen haben vorher 800€+ gekostet.

    • timbo says:

      Serienmäßig ist aber auch zu finden: variable Sportlenkung, EU6, Reifendruckkontrolle, 18″ Felgen, Sportlederlenkrad, Klimaautomatik, PDC hinten, Lichtpaket, Xenon, autom. Heckklappe, Freisprecheinrichtung. Das war vor ein, zwei Jahren bei fast allen Modell noch extra zu bezahlen.
      Ich persönlich würde mir wünschen, dass die Standheizung serienmäßig wäre (Laternenparker) aber es ist eben so wie es ist.

      Die Speed Limit Info, kann man übrigens für gaaanz kleines Geld beim Freundlichen nachrüsten (wenn der Driving Assistent schon an Bord ist). kostet weniger als es von Werk zu bestellen. 😉
      Ich finde den neuen X4 sehr schön, und werde mir das Prachstück dann hoffentlich bald beim freundlichen anschauen können.

      • hellau says:

        Ich wechsle jetzt dann die Marke. Wer sowas schön findet, kann kein Bimmer sein. 3er sag ich.

      • BMWFan says:

        Ja aber Regensensor zumindest ist ja ein Pfennigartikel für BMW und ist wirklich ein Butter&Brot Extra, was jeder benötigt. Das wär ungefähr so, wie ein Glasdach anzubieten ohne Glas. Okay schlechter Vergleich, hahaha, aber Regensensor ist ja auch eine Art Sicherheitsaspekt im Auto.
        Manuell die Scheibenwischer zu bedienen ist hööööööchste Ablenkungsgefahr 😉

        • timbo says:

          Ich kenne genügen Leute die mit dem Regensensor und wie er regelt nicht zufrieden sind. Auch mit den vier verschiedenen “Sensibilitätseinstellungen” die der Regensensor von BMW bietet.

    • Gonzo says:

      Jetzt Merkel live, BMW X4 mit Hartz4 Zuschuss. Jeder soll sich einen SUV leisten können.

    • Raudi says:

      Für mich wären Tempomat und das MF-Lenkrad interessant. Driving Assistent, Speedlimit, Kamera, Regensensor, etc. brauche ich nicht.

      Dafür hätte ich gerne ihnen Leder, andere Felgen und vielleicht noch das ein oder andere Dekorelement im Innenraum und Schwupps die Wupps bin ich bei einem aberwitzigen Preis.

      Aber wenn, dann eh das 4er Coupe flach ohne X und Allrad.;-)

  2. MC says:

    Ausstattungsbereinigt kostet der x6er 3.0d “nur” 4tds mehr als der X4, da überleg ich mir doch den 6er.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden