BMW X5 eDrive Concept: F15 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb zur IAA 2013

BMW X5 | 22.08.2013 von 18

Für BMW steht die IAA 2013 ganz im Zeichen des elektrifizierten und sparsamen Antriebs: Neben i3 und i8 zeigen die Münchner auch die Studie BMW …

Für BMW steht die IAA 2013 ganz im Zeichen des elektrifizierten und sparsamen Antriebs: Neben i3 und i8 zeigen die Münchner auch die Studie BMW X5 eDrive Concept, die als Ausblick auf eine besonders sparsame Variante des neuen BMW X5 F15 zu verstehen ist und praktisch zeitgleich mit den nur von einem Verbrenner angetriebenen X5-Varienten Weltpremiere in Frankfurt feiert.

Optisch unterscheidet sich die Studie vor allem durch eine zusätzliche Öffnung am vorderen linken Kotflügel von den gewöhnlichen X5-Modellen, denn hier befindet sich der Strom-Anschluss zum Aufladen der Hochvolt-Batterie, die im Heck des Fahrzeugs untergebracht ist.

BMW-X5-eDrive-Concept-2013-IAA-Hybrid-SUV-Vierzylinder-06

Schon der konventionell angetriebene X5 sDrive25d muss sich mit einem Normverbrauch von 5,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer nicht verstecken, denn gemessen an der Größe des Fahrzeugs handelt es sich um einen hervorragenden Wert. Der BMW X5 eDrive Hybrid unterbietet den hinterradgetriebenen Vierzylinder-Diesel mit einem Norm-Verbrauch von 3,8 Liter auf 100 Kilometer allerdings deutlich.

Möglich wird dieser Wert durch einen neu entwickelten Plug-in-Hybrid-Antrieb, bei dem ein Vierzylinder-Benziner mit einem 70 kW (95 PS) starken Elektromotor kombiniert. Resultat ist eine Systemleistung von über 200 kW (272 PS), die der Hybrid-Studie neben dem niedrigeren Verbrauch auch noch deutlich bessere Fahrleistungen als dem Diesel bescheren: Den Standardsprint auf 100 km/h erledigt der BMW X5 eDrive in unter 7,0 Sekunden, womit er den sparsamsten Verbrenner um 1,2 Sekunden hinter sich lässt.

Dank der relativ großen Batterie ist es dem X5 Hybrid möglich, bis zu 30 Kilometer rein elektrisch zu fahren. Dabei wird der Fahrer vom Navigationssystem unterstützt und profitiert von einem intelligenten Energiemanagement. Auf Knopfdruck ist es auch möglich, den Strom in der Batterie zu speichern um eine möglichst große Restreichweite für den rein elektrischen Betrieb zu erhalten, wenn ein Kunde beispielsweise die letzten Kilometer auf dem Heimweg ohne lokale Emissionen zurücklegen will.

Der 95 PS starke E-Motor genügt, um bei Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h ohne die Kraft des Verbrennungsmotors auszukommen. Übertragen wird die Kraft mit Hilfe aller vier Räder, wobei der Antrieb je nach Untergrundbeschaffenheit und Beschleunigungswunsch vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterrädern verteilt werden kann. Im Vergleich mit den konventionell angetriebenen X5-Modellen profitiert der X5 eDrive außerdem von der spontanen Kraftentfaltung des Synchron-Elektromotors, die jedes Turboloch überbrücken kann und für unmittelbare Beschleunigung sorgt.

Auf der Suche nach Nachteilen können sich Kritiker auch den Blick in den Kofferraum sparen, denn die Verkleinerung des Laderaums dürfte für die wenigsten X5-Kunden wirklich ins Gewicht fallen. Auch der Hybrid-X5 bietet Platz für fünf Personen, verfügt über eine im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbare Rückbank und hat im Kofferraum genügend Platz für vier große Golfbags.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden