BMW Night Vision: Tier-Erkennung mit aktivem Light Spot ab Sommer

News | 7.02.2013 von 27

Jahr für Jahr ereignen sich tausende Wildunfälle, weil Autofahrer die Tiere zu spät erkennen und dann nicht mehr angemessen reagieren können. Nachtsichtsysteme wie das seit …

Jahr für Jahr ereignen sich tausende Wildunfälle, weil Autofahrer die Tiere zu spät erkennen und dann nicht mehr angemessen reagieren können. Nachtsichtsysteme wie das seit 2005 angebotene und mittlerweile in dritter Generation verbaute BMW Night Vision lassen die warmen Hindernisse zwar früher erkennen, allerdings muss dafür im richtigen Moment auf das entsprechende Display geguckt werden.

Mit dem Dynamic Light Spot hat BMW im letzten Jahr eine Technik in den Serieneinsatz gebracht, die genau diesen Fokus-Wechsel weitgehend überflüssig macht: Erkennt die Wärmebildkamera einen Menschen auf Kollissionskurs, wird dieser bereits bei einer Entfernung von rund 100 Metern mit einem LED-Scheinwerfer aktiv angestrahlt. So wird die Aufmerksamkeit des Fahrers in jedem Fall auf das Hindernis gelenkt. Weitere Hinweise liefert das Head Up Display und falls der Fahrer nicht angemessen reagiert, folgt auch eine akustische Warnung.

BMW-Night-Vision-Tier-Erkennung-Light-Spot-aktiv-anblinken-2013

Ab Sommer 2013 wird BMW Night Vision mit Light Spot um eine Tier-Erkennung erweitert. Der aktive Licht-Spot wird dann auch auf Tiere gerichtet, um die Aufmerksamkeit des Fahrers entsprechend zu erhöhen. Ein je nach Situation von links oder rechts kommendes Hirsch-Symbol weist im Head-Up-Display zusätzlich auf die Gefahr hin, auch in der Wärmebildansicht auf dem zentralen Infotainment-Display wird das Tier gelb hervorgehoben.

Neben den deutlichen Hinweisen an den Fahrer wird in einem solchen Fall auch die Bremsanlage vorkonditioniert: Dank einer gesenkten Auslöseschwelle des Bremsassistenten liegt noch schneller die volle Bremsleistung an, falls sich der Fahrer zu einer Notbremsung entscheidet. So können im Ernstfall die entscheidenden Meter Bremsweg gespart werden.

27 responses to “BMW Night Vision: Tier-Erkennung mit aktivem Light Spot ab Sommer”

  1. hadema says:

    Gibt es eigentlich auch ein Video von dem Dynamic Light Spot in Aktion? Bisher habe ich nur diese bearbeiteten Fotos davon gesehen. Gibt es außerdem Hinweise darauf, dass der Light Spot ab dem LCI auch im 5er verfügbar sein wird?

  2. robojr says:

    Bleibt es dann bei Auswahl von NightVision beim Verlust der EfficentDynamics Steuerung beim Bestellen? … und was bedeutet das genau?

    P.S. Benny sollte sich mit guten BMW Händlern zusammentun und Prov. bei Abschluß bekommen, weil diese Markeninfos und Kommunikation leistet sich wohl auf dem Niveau kein anderer BMW Händler. Große Klasse!

    • hadema says:

      Wenn man beim 5er GT im Konfigurator Night Vision auswählt, fällt “Brake Energy Regeneration” weg…

      • Pro_Four says:

        …ist die dann nicht aut. mit im Paket?

        • hadema says:

          Wie kommst du darauf? In der Beschreibung von Night Vision ist nirgendwo von EfficientDynamics oder Brake Energy die Rede. Daraus schließe ich, dass die NightVision und Energiesparen sich insoweit ausschließen. Wenn das so ist, würde ich gerne wissen, wieso.

    • hadema says:

      Mir ist noch aufgefallen, dass – jedenfalls beim 5er GT – die Option “Steuerung EfficientDynamics” nur bei Dieselmotoren auftaucht…

    • hadema says:

      Wahrscheinlich ist die Luftklappensteuerung gemeint. “Je nach Fahrt und Außentemperatur öffnen und schließen sich dem Kühler vorgeschaltete Luftklappen. Geschlossen verbessern sie die Aerodynamik, verkürzen die Warmlaufphase des Motors und senken so den Kraftstoffverbrauch.”
      Die Wärmebildkamera für NightVision steckt hinter den BMW-Nieren. Ich schätze, dass die Luftklappensteuerung der Wärmebildkamera im Weg stünde.

  3. Webling says:

    Also aus Erfahrung kann ich sagen das angeleuchtete Rehe auf der Fahrbahn stehen bleiben. Darum schaltet man ja direkt das Fernlicht aus, damit das Reh aus der Schusslinie geht. BMW geht da wohl nen anderen Weg (headbang)

    • BMW_550i says:

      Du hast vermutlich den Sinn nicht verstanden. Das Tier wird angestrahlt, damit der Fahrer bremst und aufmerksam(er) wird. 😉 Es wird nicht angestrahlt, um es wegzujagen.

      Grüße 550i

    • Bernd says:

      Die Rehe in deiner Gegen sind aber komsich 😉 Unsere Rehe, Schweine und Dammwild lassen sich von Scheinwerfern in keinster Weise beinflussen. Egal was man macht, abends muss man höllisch aufpassen – ob mit oder ohne Fernlicht. Ich finde das System genial – wenn es denn so funktioniert. Ich habe schon ein Wildschwein und ein Reh ins jenseits befördert. Ich hasse die Dinger. Nachts sind mehr als 6ß-70kmh nicht möglich. Es ist einfach wahnsinn. Das Problem sind allerdings nicht die Tiere die auf der Straße stehen(die erkennt man eigentlich immer), es sind die “panischen” Dinger, die einfach super schnell die Straße überqueren – Ohne zu gucken ;)….dann knallts meistens. Da wird auch der Sport nichts nützen.

  4. BMW-Fan/a says:

    tolle sache doch leider bleibt dises system fahrern unterhalb der 5er reihe verwehrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden