Mit ersten Bildern weckt US-Tuner Risden Engineering das Interesse an einer Kreation namens 6R, die auf dem BMW M6 Coupé F13 basiert und das vielleicht schärfste aktuelle Modelle der Garchinger BMW M GmbH weiter verfeinern soll. Beim Risden 6R handelt es sich um das Erstlings-Werk der Tuning-Schmiede, aber schon die Teaser-Bilder machen deutlich, dass sich Risden ernsthaft auf der Suche nach mehr Performance befindet.

Spätestens beim Blick auf den Überrollkäfig im angeblich fast komplett ausgeräumten Innenraum wird klar, dass Risden Engineering den luxuriösen Sportler fit für die Rennstrecke machen will und intensiv am Abbau überflüssiger Pfunde gearbeitet hat.

Am Kofferraum kommen offenbar gleich zwei Heckspoiler zum Einsatz, wobei der größere Spoiler ausfahrbar ist. Der überarbeitete Diffusor zwischen den vier Endrohren unterstreicht die Suche nach aerodynamischen Feinschliff ebenso wie der Carbon-Frontsplitter und die Öffnungen für eine bessere Entlüftung der Radhäuser.

Abgesehen davon hält sich Risden mit technischen Details noch zurück. Es ist aber davon auszugehen, dass die zusätzlichen Entlüftungsöffnungen in der Motorhaube als Hinweis für eine Leistungssteigerung des ab Werk 560 PS starken V8-Biturbo verstanden werden dürfen. Alle weiteren Infos zum Risden 6R sollen im ersten Quartal 2013 veröffentlicht werden.

Do you like this article ?
  • Acer Deshojo

    OMG! o_o

  • Bernd

    Ich vermisse noch einen großen Flügel auf dem Dach und auf der Motorhaube! ^^