Video: Elektroauto Tesla Model S trifft BMW M5 F10 zum Sprint-Duell

BMW M5 | 10.10.2012 von 33

Seit Jahren steht das Elektroauto unmittelbar vor der Tür, um die bisherigen Autos zu beerben. Offenbar ist es aber weniger einfach als gedacht, die Tür …

Seit Jahren steht das Elektroauto unmittelbar vor der Tür, um die bisherigen Autos zu beerben. Offenbar ist es aber weniger einfach als gedacht, die Tür auch zu öffnen und den letzten Schritt zu gehen, weil der Antrieb eines Pkw mit Verbrennungsmotor unterm Strich eine Reihe von Vorteilen bietet, die die lokale Emissionsfreiheit von E-Autos in den Augen der meisten Kunden mindestens kompensieren.

Eines der Hauptprobleme von reinen Elektroautos ist das Thema Reichweite, denn ohne Range Extender können zwar sehr viele Menschen mit einem Stromer zur Arbeit und wieder nach Hause fahren, in den meisten Fällen sogar mehrfach hintereinander – die Fähigkeit, am Wochenende längere Touren in Angriff zu nehmen, ist bei Gesamtreichweiten zwischen 150 und 300 Kilometern aber kaum gegeben. Dazu kommt, dass viele Menschen bei Elektroautos eher an langsame Zweckfahrzeuge als an emotionale Autos denken.

Einige Hersteller versuchen derzeit, dieses Image zu korrigieren: Egal ob Audi R8 e-tron oder Mercedes SLS AMG Electric Drive, Elektromobilität kann definitiv auch extrem schnell sein und dementsprechend viel Spaß machen. Schon heute zeigt beispielsweise ein Tesla Model S, dass sich selbst ein BMW M5 F10 im direkten Vergleich warm anziehen muss, wenn der Fahrer des Tesla keine weite Strecke vor sich hat und die ganze Performance seines Fahrzeugs abrufen kann:

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden