Grip testet Wölfe im Schafspelz, u.a. BMW G-Power Hurricane RS Touring

BMW M5 | 21.11.2011 von 25

Das RTL II-Magazin Grip und Matthias Malmedie haben sich mal wieder auf die Suche nach sogenannten Wölfen im Schafspelz begeben, also nach Autos, denen man …

Das RTL II-Magazin Grip und Matthias Malmedie haben sich mal wieder auf die Suche nach sogenannten Wölfen im Schafspelz begeben, also nach Autos, denen man ihre Leistung zumindest auf den ersten Blick nicht ansieht. Im neuesten Fall ging es dabei um scheinbar unscheinbare Kombis, die es dann doch ordentlich krachen lassen können.

Als Einstieg kommt der Ford Mondeo Turnier mit 240 PS zum Einsatz, danach kommen die wirklich scharfen Waffen: Ein von OCT überarbeiteter und auf 685 PS gebrachter Audi RS6 Avant sowie ein per Bi-Kompressor-Aufladung von G-Power unter Druck gesetzter BMW M5 Touring E61. Über den individuellen Umbau hatten wir bereits vor einigen Monaten berichtet, nun darf der Touring mit seinem Alcantara-Innenraum auch bei Grip auf die große TV-Bühne. Während bisher von einer elektronisch abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h die Rede war, spricht Matthias Malmedie nun von 372 km/h Vmax – im Alltag eher unerheblich, aber für G-Power zählen bekanntlich auch Rekorde.

Der offiziell G-Power Hurricane RS Touring genannte BMW M5 E61 schickt seine Kraft von 750 PS und 750 Newtonmeter komplett an die Hinterräder und macht Leistungsübersteuern sowie den eleganten Drift beim Herausbeschleunigen aus einer Kurve somit zu einer völlig normalen Art der Fortbewegung.

Für alle, die nur den G-Power M5 sehen wollen: Los geht es bei 12:30 Minuten.

Ein älteres Tachovideo zum G-Power Hurricane RS Touring sollte an dieser Stelle ebenfalls nicht fehlen:

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden